Die Geister der Titanic

Dokumentation
Dokumentation

[Einleitung]
Als „Titanic“ in den Kinos anlief, war eine reale und ausgesprochen spannende Geschichte bereits geschrieben: die der Expeditionen zum Wrack des einst ganzen Stolzes des gesamten Ingenieur-Wesens. Im Stile einer Dokumentation mit gutem Unterhaltungswert drehte Meisterregisseur James Cameron seine weitere Reise zum Titanic-Wrack vom 21. August 2001. In den Hauptrollen: zahlreiche „echte“ Wissenschaftler und mit James Cameron, seinem Bruder Michael Cameron und Bill Paxton auch sehr Bekannte aus Hollywood. Das zwei DVD umfassende Set erscheint aus dem Programm der universumfilm. Wir konnten uns die DVDs genauer ansehen und eine Tauchunternehmung miterleben.

[Inhalt]
James Cameron erforscht in 4.000 Metern Tiefe mittels aufwändigster Technik das Wrack des 1912 gesunkenen Luxusdampfers und erweckt dessen Mythos noch einmal bildgewaltig zum Leben. Auf seine Einladung darf Schauspieler Bill Paxton, „Moderator“ dieser 3D-Dokumentation, in einem Spezial-U-Boot zu dem nach einer Kollision mit einem Eisberg gesunkenen Ozeanriesen hinabtauchen. Mit zwei Tauchrobotern besucht das Forscherteam den großen Speisesaal, späht in Luxuskabinen und vergleicht sie mit Fotografien von damals…
(Quelle: universumfilm)

[Kommentar]
Cameron schuf aus dem Mythos, den Erfahrungen der Expeditionen zum Wrack und intensiven Recherchen einen gigantischen Welterfolg Hollywoods. Mit „Ghosts Of The Abyss“ kommt eine Dokumentation über die Reisen zum Meeresgrund ans Tageslicht. Eine auf etwas Sensationsbedachtheit ausgerichtete Produktion, die neben fantastischen Bildern auch forensisch genau mit dem Thema umgeht. Nach dem Motto „lass Bilder sprechen“ entführt das Team um Cameron in eine andere Welt. Es können beim Betrachter viele Analogien zum Kinofilm gezogen werden, aufgrund der wunderbaren Bilder.

Tempo und Verlauf beginnen mit hohem Wert und halten die gesamte Laufzeit durch. Das nicht gerade mit Zahlenmaterial ausgestattete Produkt begeistert vor allem auch durch die Verwebung von historischen Fakten mit heutigen Ergebnissen der Unterwasser-Forschung. Dabei spielt das aufgenommene Filmmaterial natürlich eine sehr wichtige Rolle, wenn nicht die wichtigste. Cameron schafft es den rechten Draht zum Betrachter aufzubauen und berührt stellenweise auf eine einfühlsame und leicht überzogen dramatische Darstellung.

[Technik]
Anamorph erweitert und im 1.78:1-Gewand tritt die stille und scheinbar tote Unterwasserwelt rund um das Wrack des gesunkenen Luxus-Liners auf den Plan. Da es sich zudem um eine recht aktuelle Produktion handelt, werden wir mit guten Werten in nahezu allen Bereichen konfrontiert. Eine angenehme und authentische Farbgebung gehört genau so dazu, wie eine gelungene Kantenschärfe und ein Meer an Bilddetails. Hier und dort rauscht es zart und die Qualität variiert ein wenig. Letzteres mag am Einsatz der Aufnahmetechnik in 4.000 Meter unter Wasser liegen. Der Betrachter wird sich keiner mageren Leistung oder aber Störungen bewusst. Die Kompression arbeitet weitgehend sauber.

Modern und zeitgemäß gibt sich auch die Akustik des Titels. Doch benötigt eine solche Produktion auch wirklich Dolby Digital 5.1-Ton? Die Sprachfassungen deutsch und englisch halten den Betrachter und Zuhörer bei der Laune und bringen die Dialoge und Monologe des Erzählers aus dem Off qualitativ hochwertig herüber. Großartige Effekte kann die Dokumentation nicht bieten, in Sachen Räumlichkeit halten sich beide Tonspuren ebenfalls recht bedeckt. Untertitel können in deutschen Lettern bei Bedarf hinzugeschaltet werden.

[Fazit]
„Die Geister der Titanic“ fällt in die Kategorie der Dokumentationen und besitzt eine Laufzeit von 90 Minuten. Begleitet wird das abendfüllende Programm von einem umfangreichen Bonusmaterial. Dieses erreicht der Käufer über ein schickes Menü und die Navigation fällt denkbar einfach. Als weitere Ausstattungsmerkmale finden wir vor:

* ungeschnittene Director’s Cut Version inklusive der originalen 61-minütigen US-Version
* Making of „Reflections From The Deep“
* Interview-Ausschnitte
* „The ROV Experience“ (Multi-angle feature der Tauchaufnahmen)
* Teaser
* Stimmen aus der Vergangenheit
* Bill Paxton unter Druck
* Die Zodiac Cowboys
* Die Saga von Jake & Elwood
* Das Undenkbare: der 11. September 2001
* Tagebuch
* Aus der Nähe

Die zweite DVD des Sets bietet die meisten Extras und die US-Version der Sendung. Es werden zahlreiche Dinge rund um die Tauchfahrten erläutert und auch auf den 11. September 2001 eingegangen, an dem sich Cameron & Co auf dem russischen Forschungsschiff aufhielten. Vom Umfang und Informationsgehalt her eine gute Ergänzung zum Hauptprogramm. Die Laufzeit des Bonusmaterials bemisst sich auf ca. 80 Minuten. Das Set kann seit dem Nikolaus-Tag, dem 06. Dezember 2004, erworben werden und kommt ohne Altersbeschränkung daher.

Andre Schnack, 08.12.2004

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: