Guido Knopp: Vatikan: Die Macht der Päpste

Dokumentation
Dokumentation

[Einleitung]
Jüngst verstarb der Heilige Vater Papst Johannes Paul II. – sein Lebenswerk flimmerte die darauf folgenden Tage und Wochen über sämtliche TV-Sender. Mittlerweile wurde bereits der Nachfolger gewählt. Rechtzeitig dazu kommt aus dem Programm der universumfilm die Guido Knopp DVD-Erscheinung „Guido Knopp – Vatikan: Die Macht der Päpste“. Wir konnten uns die Doppel-DVD genauer ansehen und berichten über die Qualitäten der Erscheinung um die Gottesvertreter auf Erden. Die 5teilige Sendung wurde 1997 im Auftrage des ZDF angefertigt.

[Inhalt]
„Zwei Dinge sind im Vatikan schwer zu bekommen: Ehrlichkeit und eine Tasse Kaffee“, hatte Papst Johannes Paul I. 1978 geklagt. Einem Team der ZDF-Redaktion Zeitgeschichte unter Leitung von Guido Knopp ist beides gelungen: Im Vatikan Kaffee zu trinken und so manche hinter den Mauern lang gehütete Wahrheit zu erfahren. Entstanden ist eine fünfteilige Reihe mit dem Titel „Vatikan – Die Macht der Päpste“, die umfassend das Leben und Schaffen der Päpste des 20. Jahrhunderts beleuchtet. Dabei wird ein Bezug zu den jeweiligen gesellschaftlichen Rahmenbedingungen und den daraus resultierenden Herausforderungen der Zeit hergestellt.

“Papst Pius XII. und der Holocaust“
„Papst Johannes XXIII. und der Aufbruch“
„Papst Paul VI. und die Pille“
„Papst Johannes Paul I. und der Tod“
„Papst Johannes Paul II. und die Freiheit“
(Quelle: universumfilm)

[Kommentar]
Wie man auch immer selbst zur katholischen Kirche steht, zum Papst und den Ansichten des Heiligen Stuhls, so wird man diese Dokumentation in fünf Teilen doch zu schätzen wissen, sofern man sich geschichtlich und an allgemeinem Wissen interessiert zeigt. Das Historiker Guido Knopp sich nicht nur mit dem Zweiten Weltkrieg auskennt und seine Methoden und Vorgehensweisen auch in anderen geschichtlichen Umfeldern anzuwenden weiß sieht man bei dieser Sendung sehr gut. Verschiedene Schwerpunkte werden hier interessant aufbereitet beleuchtet und für jedermann wird etwas Neues dabei sein.

Die Vorgehensweise ähnelt sehr den bisher auf DVD erschienenen Titeln vom Team um Guido Knopp. Die Dokumentation ist eine Montage, ein Zusammenschnitt von Archivmaterialien, überlappend dazu befindet sich eine Sprecher-Stimme, welche die Bilder mit Informationen anreichert und vieles Wissenswertes bietet. Wissenswertes über die 5 letzten Päpste. Im Mittelpunkt stehen die Lebenswerke, bzw. ihre Leistungen als höchster Amtsinhaber in Rom und der katholischen Kirche. Was haben diese Männer bewirkt? Welche Einflüsse und Mächte übten sie innerhalb und außerhalb des Vatikans und der Kirche aus, und worin unterschieden sie sich in ihrer Arbeit und ihrem Dasein?

[Technik]
Tritt diese Erscheinung mit ihren beiden DVDs gegen bereits erschienene Dokumentationen aus dem Programm der universumfilm an, so kann ein sehr ähnliches Urteil gefällt werden. Wer die Dokumentationen der „Dritte Reich“-Reihe von Knopp auf DVD kennt, der wird hier mit etwas sehr Vergleichbaren konfrontiert. Ein 4:3-Vollbild (1.33:1), welches sich überwiegend aus Archiv-Materialien und einigen wenige Jahre alten Interview-Schnitten zusammensetzt und dementsprechende Qualitäten aufweist. So haben wir in den teils 60 Jahre alten Materialien viele Störungen und Verunreinigungen wahrzunehmen, die aktuellen Szenen hingegen befinden sich auf einem angenehmen TV-Niveau. Kompressionsartefakte gibt es nicht.

Tontechnisch sieht es ganz ähnlich aus. Hochwertig und stets verständlich erklingt die Sprachausgabe aus den Lautsprechern, historische Kommentare, die nicht aus dem Overlay bzw. Off ertönen geben sich oftmals recht verrauscht und gestört, was auf das Alter zurückzuführen ist. Neben diesen Tönen gibt es noch eine nachträglich über das Geschehen gelegte Musik-Spur, auch sie erklingt qualitativ angemessen und überzeugend. Raumklang oder aber Hintergrundgeräusche abseits der historischen Töne finden sich nicht ein. Untertitel können wahlweise in deutscher Sprache hinzugeschaltet werden.

[Fazit]
Guido Knopp hat es mal wieder geschafft und vermeintlich trockene, staubige Geschichtsthemen in einem ansehnlichen Glanz verpackt und so interessant gestaltet, wie eine moderne Dokumentation eben daherkommen muss. Es wird aktuelles und historisches Wissen vermittelt, welches greifbar aufbereitet wurde und Zusammenhänge begreifen lässt. Die Laufzeit bemisst sich auf rasch verrinnende 225 Minuten, die sich auf die fünf Sendungen verteilen. Die DVDs warten mit einem zweckgebundenen Menü auf, wie wir es bereits aus anderen Knopp-DVDs kennen. Beide einseitigen Dual-Layer-Discs (DVD Typ 9) bieten neben den Sendungen ab einem Alter von 12 Jahren keinerlei Sonderausstattungs-Merkmale auf. Wer weiß auf was er sich einlässt und universumfilm kennt, der wird mit „Guido Knopp – Vatikan: Die Macht der Päpste“ einen guten Kauf erwägen. Erscheinungstermin war der 9. Mai, das Set schlägt mit rund 20,- Euro zu Buche.

Andre Schnack, 24.05.2005

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: