Gut zu Vögeln

Comedy/Romance
Comedy/Romance

[Einleitung]
Eine natürliche Skepsis ist bei deutschen Filmen hin und wieder dann angebracht, wenn bis zur persönlichen Wahrnehmung des Titels noch gar nichts über ihn in den Medien an Echo an einen heran drang. So erging es mir mit „Gut zu Vögeln“. Die Besetzung formt sich aus den folgenden Namen vor der Kamera: Anja Knauer, Max Thun, Max Giermann, Katharina Schlothauer, Alexander-Samy Challah und weitere. Im Stuhl des Filmdirigenten nahm Mira Thiel Platz. Sie schrieb auch mit Judith Bonesky und Friederich Oetker am Drehbuch mit. Diese Standard Definition DVD kommt aus dem Vertriebsangebot von Constantin Film.

[Inhalt]
Was tun, wenn der vermeintliche Traumprinz seine Prinzessin kurz vor der geplanten Hochzeit abserviert? Die Society-Reporterin Merlin (Anja Knauer) findet nach dieser Katastrophe Unterschlupf in der Männer-WG, aus der ihr Bruder Simon (Max Giermann) gerade wegen Frau und Baby ausgezogen ist. Barkeeper Jacob (Max von Thun), der es mit keiner Frau länger als eine Nacht aushält, geht das Selbstmitleid der ewig heulenden Mitbewohnerin auf die Nerven.

Er will Merlin einen One-Night-Stand organisieren, der sie auf andere Gedanken bringen soll. Der Plan geht auf. Doch dadurch setzt Jacob ein Beziehungskarussell in Gang, bei dem vor allem er selbst ziemlich schnell die Kontrolle verliert. Da hilft auch der Männer-Trip zum Ballermann nicht weiter, zu dem sich Merlin auch noch selbst einlädt…
(Quelle: Universal Pictures)

[Kommentar]
„Witzig inszeniert, punktet mit originellen Szenen und tollem Cast.“ – schreibt oder schrieb das Magazin Freundin. ‚Witzig‘ ist ja bekanntlich recht subjektiv zu sehen. Wenn ich dann noch feststelle, dass ‚originell‘ nicht unbedingt ‚gut‘ bedeuten muss, so kann ich mit dieser Aussage leben. Denn es gibt keine großen Filme, die sich ausschließlich durch Witzigkeit und Originalität langfristig in die Erinnerungsrinden unserer grauen Massen zwischen den Ohren festsetzen konnten. Dazu bedarf es eben etwas mehr als das. Und genau das merke ich auch an „Gut zu Vögeln“.

So brauchbar und auch wenig abgegriffen einige Gedanken hier doch wirken. So gut hin und wieder auch das Setting gewählt wurde. So fehlt es schlichtweg ein wenig am Kitt dazwischen. Nicht mit jeder der involvierten Figuren konnte ich mich anfreunden. Man darf das Stück nicht mit Woody Allen Werken vergleichen, aber auf der anderen Seite auch nicht mit den Party-Comedy aus den USA wie „Party Animals“ oder dergleichen. Hier geht es eher um einen seichten und humorvoll gespickten Liebesfilm, der mit wenigen echten Überraschungen daher kommt und auch nur durchschnittlich viel zu sagen hat. Nette Unterhaltung.

[Technik]
Durchaus modern, klar und farbenfroh präsentiert sich diese Komödie aus der Gegenwart aus der deutschen Filmküche. Technisch ordnet sich die Standard Definition DVD in einem soliden Mittelfeld ein. Von Beginn an wirkt der Film wie eine ordentliche Produktion, entstanden unter den aktuell typischen Eigenschaften, im Ergebnis freundlich in der Wirkung, gut anzusehen und zu keinem Zeitpunkt sonderlich fordernd oder gar verschmutzt oder von Störungen behaftet. Wir blicken einem 2.39:1 Transfer entgegen, der sich anamorph auf dem Datenträger befindet und allen Anforderungen der breiten Masse gerecht wird. Kompressionsartefakte oder andere Beeinträchtigungen technischer Natur sind nicht wahrzunehmen.

Wenngleich eine solche Liebes-Comedy akustisch oftmals nicht sonderlich die Aufmerksamkeit erregt, so ist ein guter Ton zwingend erforderlich. Immerhin geht es um nichts weniger als die Stimmung der Geschichte. Und jeder Geschichte steht guter Ton gut. „Gut zu Vögeln“ macht da keine Ausnahme. Ornithologen aufgepasst, hier gibt es wenig zu hören. Unabhängig der beruflichen Ausprägung sei ebenfalls festgehalten, dass sich die Komödie tontechnisch zurückhält. Deutscher Ton erklingt wahlweise in Dolby Digital 5.1 und 2.0, optional mit Untertiteln. Eine Hörfilmfassung mit DD 2.0-Ton rundet das Angebot ab.

[Fazit]
Die Laufzeit bemisst sich auf rund 89 Minuten und findet Platz auf dieser einseitigen und einschichtigen DVD (Typ 5), die mit einem Hinweis auf die Altersfreigabe auf dem Cover auf die Altersgruppe ab 12 Jahren hinweist. „Gut zu Vögeln“ ist ein recht bekannter Titel, da man den Spruch eine ganze Zeit hierzulande witzig fand. Damit möchte ich mich hier nicht weiter befassen, aber vielleicht mit diesem Bonusmaterial hier:

– Making Of (13 Min.)
– Baggertipps
– Gut zu Vögeln???
– Who is who?
– Deleted Scenes (6 Min.)
– Interviews (13 Min.
– Kinotrailer (2 Min.)

Immerhin sind das gleich einige Features, die wir hier geboten bekommen. Das steht der Veröffentlichung auch gut und wertet die gesamte Qualität ein wenig auf. Technisch soweit in Ordnung, die Ausstattung stimmt ebenfalls. Wer nun leicht und bekömmlich und ohne großartige Überraschungen unterhalten werden will, der sollte hier einmal genauer hinsehen. Im Januar lief der Titel in den Kinos, am 7. Juli feierte er seine Veröffentlichung für das Heimkino.

Andre Schnack, 14.07.2016

Film/Inhalt:★★★☆☆☆ 
Bild:★★★☆☆☆ 
Ton:★★★☆☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★★☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★☆☆☆