Hard Sun – Staffel 1

Crime/Drama/Science-Fiction/Serie
Crime/Drama/Science-Fiction/Serie

[Einleitung]
„Hard Sun“ erinnerte mich im ersten Moment an „Dark Sun“, das war eine recht erfolgreiche Erweiterungs-Box des Pen-and-Paper Rollenspiels Advanced Dungeons & Dragons aus dem Hause TSR. Doch hier geht es ganz und gar nicht im Fantasy, sondern eher um Science-Fiction. Die Produktion der British Broadcast Company (BBC) erscheint hier aus dem Angebot von polyband in Form eines 2-Discs Blu-ray Sets mit den ersten sechs Episoden der TV-Serie. In den führenden Rollen vor der Kamera sehen wir hier Jim Sturgess, Agyness Deyn, Nikki Amuka-Bird, Derek Riddell, Aisling Bea und weitere. Wer TV-Serien in den Zeiten ständig neuer Netflix Original-Veröffentlichungen mag, hier weiterlesen.

[Inhalt]
Die beiden Londoner Polizisten Charlie Hicks und Elaine Renko gelangen bei den Ermittlungen eines Mordes zufällig an einen USB-Stick mit geheimen Dokumenten und werden vom MI-5 gejagt. Denn die Dateien haben einen äußerst brisanten Inhalt. Den Unterlagen zufolge hat die Menschheit noch fünf Jahre bis ein Ereignis mit Codenamen „Hard Sun“ die Erde unbewohnbar macht.

Eine schreckliche Wahrheit, die der Geheimdienst aus Sorge vor Chaos und Anarchie der Bevölkerung vorenthalten will. MI-5-Agentin Grace Morrigan heftet sich an die Fersen der beiden Ermittler, um den USB-Stick wieder an sich zu bringen und jeden zu töten, der den Inhalt kennt. So beginnt eine Jagd auf Leben und Tod, in der Grace sämtliche Register ihres Könnens zieht, um ihr Ziel zu erreichen…
(Quelle: Polyband)

[Kommentar]
Die grundsätzliche Idee hinter „Hard Sun“ hat es mir von Beginn an angetan und die Spannung, eines der wichtigsten Elemente in dieser Serie, ist durchaus spürbar und durchweg gegeben. Sie ist auch letztlich das, was oftmals die Bilder zusammenhält. „Hard Sun“ ist nämlich nicht immer so gut erzählt, wie die Serie beginnt. Alles in allem war ich jedoch nach der Ansicht der sechs Episoden recht positiv angetan von der „Hard Sun“. Die beiden Hauptfiguren und ihre Gegenspielerin sind ausreichend sympathisch und die weiteren Beteiligten halten ebenfalls bei der Stange. Mir gefiel die Ausstattung auch in Bezug auf die Kostüme und Sets. Alles handwerkliche ist somit gelungen.

„Hard Sun – Staffel 1“ erzählt eine sehr spannende Geschichte, die auf einer – wie bereits erwähnt – soliden und interessanten Basis fußt. Es ist spannend der kleinen Gruppe zuzusehen, wie sie es versucht mit einer sehr merkwürdigen Situation aufzunehmen. Niemand schenkt Glauben und doch verfügen sie über das beklemmende Wissen, dass das Ende naht. Und sie können niemandem trauen. Alles vertraute Elemente des Kinos, und „Hard Sun“ ist mit Sicherheit kein allzu großes Kino, und doch ist es genau das, was ich von einer solchen TV-Serie erwartet habe.

[Technik]
Wenn noch 5 Jahre verbleiben würden, wir wissen es schlussendlich alle nicht. Doch aktuell sieht es so aus, als würden wir einer weitreichenderen Zukunft entgegenblicken. „Hard Sun – Staffel 1“ verfügt über einen High Definition-Transfer im Format 1.78:1. Alle Aufnahmen befinden sich in vollen 1080p-Bildern auf dem Datenträger. Alle Kontraste sind in einem adäquaten Level und wirken ausreichend austariert. „Hard Sun – Staffel 1“ hat eine rundum ordentliche Kantenschärfe im Gepäck und bietet genügend Detailzeichnung, somit entsteht schlussendlich ein solider Gesamteindruck.

„Hard Sun“ erklingt in DTS-HD 5.1-Surround Sound, wahlweise in den Sprachen Englisch und Deutsch. Untertitel gab es leider nicht auf den Datenträgern vorzufinden. Tonal hingegen gibt es nicht an den beiden Mehrkanaltonspuren auszusetzen. „Hard Sun“ hat einige Minuten im Programm, die sich durch eine hohe Spannung und eben auch eine intensive musikalische Ausgestaltung positiv abheben und aus dem Mittelfeld ausbrechen. Qualitativ ist das alles gut gelungen und es gibt einige musikalische sowie auch surround-technische Leckerbissen, ohne eine Vergleichbarkeit zu Kinowerken zu erreichen.

[Fazit]
Mir gefielen die Episoden, die in sich spannend ausgestaltet sind und vor diesem erkennbaren, roten Faden stattfinden. Die Serie von Neil Cross (Luther) kommt mit einer Altersfreigabe von ab 16 Jahren, das Set beinhaltet zwei einseitige und zweischichtigen Blu-ray Discs (BD 50). Die Laufzeit bemisst sich dabei auf rund 339 Minuten oder auch ca. 5 Stunden und rund 39 Minuten. Darunter befinden sich dann eben die ersten sechs Episoden von Staffel 1. Das Bonusmaterial – ja, es gibt welches – besteht aus einer Featurette mit Neil Cross und einer Deleted Scene. „Hard Sun – Staffel 1“ erschien am 24. April zu einem Kurs von rund 23,- Euro. Wer Science Fiction- und Serien mag, bitte sehr.

Andre Schnack, 22.05.2018

Film/Inhalt:★★★☆☆☆ 
Bild:★★★★★☆ 
Ton:★★★★☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★★☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★☆☆☆