Hightech Kameras – Die Welt aus neuer Perspektive

Dokumentation
Dokumentation

[Einleitung]
Neues von der Dokumentations-Front: polyband und BBC holen zum nächsten Schlag aus und präsentieren uns eine ganz andere Dokumentation als oftmals zuvor – und es ist nicht immer einfach wieder eine neue Sparte zu finden, über die es interessantes Wissen zu vermitteln gilt. Die Rede ist von ihrem aktuellsten Streich, dem Titel „BBC: Hightech Kameras – Die Welt aus neuer Perspektive“. Im Fokus dieser Kameras stehen bestimmte Tiergruppen ausgesuchter Terrains. So geht die Reise in den Dschungel, hoch in den Himmel und in die wüsten Bereiche der Welt sowie die Ozeane. Wir konnten uns neugierig mit der vermeintlich spannenden und interessanten DVD-Fassung genauer auseinander setzen.

[Inhalt]
Haben Sie schon einmal davon geträumt, auf dem Rücken eines Adlers zu fliegen, mit Robben in den Tiefen der Eismeere zu jagen oder das Familienleben der Paviane aus nächster Nähe zu erleben? Hightech Kameras lässt ihre kühnsten Visionen wahr werden. Die bahnbrechende Dokumentation gibt den Tieren selbst die Kamera „in die Hand“ und setzt neueste Techniken ein, um ihre Welt aus einer vollkommen neuen Perspektive zu zeigen. Ausgerüstet mit Miniaturkameras und globalen Ortungssystemen werden Tauben, Hummeln und Seehunde zu „Undercoveragenten“, die den Zuschauern Zutritt zu bisher verborgenen Welten gewähren. Mit Hilfe von Spezialkameras, Satellitenüberwachung und hochsensiblen Mikrophonen finden Wissenschaftler und Verhaltensforscher Erklärungen für rätselhafte Phänomene des Tierreichs.

Teil 1: Hightech im Dschungel
Teil 2: Hightech am Himmel
Teil 3: Hightech in Wüste und Ozean
(Quelle: polyband)

[Kommentar]
Wie weit können Naturfilmer, Wissenschaftler und Forscher gehen? Bis an die Grenzen der menschlichen Leistungsfähigkeit und – ein oftmals limitierender Faktor – bis an die Grenzen der technischen Fähigkeiten ihres Equipment. Diese Grenzen sollen Dank wissenschaftlicher Sprünge und technologischer Fortschritte auf dem Gebiet der Kameras und Aufzeichnungstechniken aufgebrochen werden. BBC zeigt uns mittels der drei enthaltenen Sendungen, was heute schon möglich ist, was heute schon gemacht wird und wo und warum es gemacht wird. Eine spannende Reise bei der nicht nur Tier, sondern auch Technik ganz im Fokus des Menschen steht. Zu Wasser, zu Lande und in der Luft geht es darum Bilder einzufangen, welche Aufschluss und eventuell Antworten auf schon längst gestellte Fragen geben. Moderne Hochleistungskameras tragen dazu einen gewaltigen Teil bei.

Und wir reden hier nicht von „normalen“ Kameras, sondern von denen, die ein gänzlich abweichendes Lichtspektrum erfassen und für Menschen sichtbar machen können. Von denen, die nachts sehen, durch Körper schauen können, Temperaturen visualisieren, irrsinnige Verlangsamungen anschaulich machen – und, und und… Spannend und faszinierend zugleich, welch unglaubliche Bilder dabei entstehen. „Hightech Kameras“ konfrontiert den Betrachter mit den Ergebnissen dieser Bilder und dreht zeitgleich von der inhaltlichen Aufbereitung und Konstruktion den Spieß um: Nicht die Tiere sind die primäre Attraktion, sondern vielmehr die Aufzeichnungs-Geräte. Benefit: wir stellen fest, zu welchen Leistungen die teils hoch spezialisierten Lebewesen unseres Planeten in der Lage sind. Wundervoll.

[Technik]
Tolle Bilder kommen natürlich nur dann gut herüber, wenn sie auch mit einer guten Aufnahmetechnik eingefangen und hochwertig weiterverarbeitet wurden. Und so ist es hier glücklicherweise auch der Fall. polyband spendierte einen anamorphen Breitbild-Transfer im Ratio 1.78:1. Jener hat viele gute Punkte zu bieten und überzeugt durch die Bank mit einer klaren und weitgehend sauberen Darstellung. Was nicht immer einfach ist, denn es gibt hier einen Kesselchen „Buntes“ im Programm. Viele voneinander unterschiedliche Farben und Gegebenheiten finden sich ein und werden ergänzt von einigen Computereffekten und computergenerierten Bild-Erweiterungen. Im Gesamtumfang macht sich dies gut und weder Kontrast und Farbgebung noch die Kantenschärfe leiden unter den Themen. Rauschen tritt nur sehr selten auf und die Kompression verläuft sauber und unbemerkt.

Der passende Sound gesellt sich im Tonformat Dolby Digital 2.0 zum Bild, ausschließlich mittels deutscher Sprachausgabe. Auf Untertitel wurde dabei leider kein Wert gelegt, was wir als schade empfinden. Qualitativ leistet sich der Ton weder einen großen Wurf, noch nennenswerte Mankos. Mit einem eher durchschnittlichen Wiedergabe-Spektrum in Bezug auf Höhen und Tiefen glänzt der Sound im Mittelfeld. Surround-Effekte gibt es praktisch gar nicht und die Vielfältigkeit des Stereo-Soundtracks hält sich ebenfalls eher in Grenzen. Die Wissensvermittlung geschieht hier vorrangig durch erklärte Bilder, und diese Erklärungen des Sprechers sind stets verständlich und befinden sich technisch auf einem guten Niveau.

[Fazit]
„BBC: Hightech Kameras – Die Welt aus neuer Perspektive“ erscheint in einem schicken DigiPak, wie es bereits schon Tradition bei BBC-Erscheinungen aus dem Hause polyband ist. Enthalten sind neben einer Werbebroschüre mit Ankündigung neuer Titel und einer Übersicht der bereits veröffentlichten DVDs auch der Datenträger fürs Hauptprogramm: eine einseitige Dual-Layer-Disc (DVD Typ 9). Alle drei Sendungen besitzen eine Laufzeit von jeweils rund 45 Minuten und füllen somit eine Gesamtspieldauer von rund 135 Minuten. Wie immer wurde hier nicht „gefüllt“ sondern diese Zeit sinnvoll „genutzt“ und der Betrachter taucht ein in eine Welt, wie wir sie mit menschlichen Augen unter normalen Bedingungen nicht wahrnehmen könnten. Erscheinungstermin war der 26. Mai, der Preis liegt bei rund 20,- Euro. Laut FSK handelt es sich um ein Info-Programm.

Andre Schnack, 19.06.2006

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: