Human – Die Menschheit. Der Film und die Serie

Dokumentation
Dokumentation

[Einleitung]
Mit „Human – Die Menschheit“ (Originaltitel: Human) erscheint das nächste groß angelegte Werk von Yann Arthus-Bertrand, der mich bereits mit „Home“ extrem faszinierte. Hier geht es aber weniger um die Natur und die Schönheit unseres Planeten als um den Menschen. Das Thema ist schwierig zu fassen. Es geht um das, was den Menschen gewissermaßen ausmacht, was ihn zu Menschen macht. Diese High Definition Blu-ray Disc ist von polyband und machte alleine schon von der Verpackung her einen guten Eindruck.

[Inhalt]
Was macht uns zu Menschen? Was lässt uns lieben, leiden, und was verbindet uns trotz unterschiedlicher Herkunft im tiefsten Inneren? Zu den bewegenden Fragen unserer Zeit spricht der Film HUMAN – Die Menschheit auf universelle Weise für sich selbst.

– Drei Jahre Produktionszeit
– Drehorte in 60 Ländern
– 2.020 Interviews in 63 Sprachen
– 500 Stunden Luftaufnahmen
(Quelle: polyband)

[Kommentar]
Was für ein wunderbares Werk. Ja, das ist es wirklich, vor allem wenn man sich ganz darauf einlassen kann. Doch was ist „Human“ eigentlich für eine Dokumentation? Vielleicht kann da nicht jedermann etwas mit anfangen, jedoch: eigentlich ist die Art und Weise, wie „Human“ wirkt sehr vergleichbar zu „Home“. Wenige Elemente wirken sehr intensiv. So haben wir hier ebenfalls wieder ganz wunderbar fotografierte Bilder und Sequenzen vor den Augen. Aber eben auch diese auf den Menschen bezogenen Elemente sind es, die „Human“ speziell machen.

Es sind diese Momente, in denen einen die Sendung ganz schön angehen kann. Viele Emotionen können gesehen werden, in diesen so unterschiedlichen und doch alles so menschlichen Gesichtern. Das ist toll und hat mir wie bislang noch nicht geschehen, aufgezeigt, wie vielseitig und facettenreich Menschlichkeit mit den ganzen unterschiedlichen Ausprägungen sein kann. Und unabhängig der Hautfarbe und der Sprache sind so viele typische Merkmale vorhanden, so dass man sieht, was uns ausmacht. Das ist auch für eine Dokument noch ein sehr besonderer Faktor, der diese Sendungen hier einzigartig macht.

Ich betrachte die Werke von Yann Arthus-Bertrand als etwas, dass jeder gesehen haben sollte, insofern er etwas von guten Dokumentationen und Werken mit Bestand und Aussage verstehen möchte. Mein Favorit bleibt „Home“ mit seiner fantastischen Reise über unsere Welt. Das liegt daran, dass ich sie liebe habe als die Menschen, die sie tot besiedeln werden. In „Human“ geht es genau um diese Menschen und wie faszinierend diese Lebensform doch ist und was sie auszeichnet.

[Technik]
Diese Dokumentation macht das mit Kameras, für was sie gemacht worden sind, denke ich. Ganz wunderbare Aufnahmen von hoher Genauigkeit und Sauberkeit bieten. Wie schön, dass es einen High Definition Transfer vor die Augen gibt, der sich in 1.78:1 auf dem Datenträger befindet. Erwartungsgemäß weist der 1080p-Transfer rundum prima Bilder auf. Wunderbarer Kontrast, tolle Farben und eine saubere Wiedergabe mit vielen und aber vielen Details – das ist schon sehr schön. Die Kompression macht keine Sorgen und unterstützt die großartige Leistung.

Als High Definition Blu-ray Disc benötigen wir natürlich auch hier eine ordentliche Leistung, um die gezeigten Bilder richtig zur Geltung kommen zu lassen. Und um dies zu erreichen bedient sich der Film eines DTS 5.1-Surround Sounds in Originalsprache, deutsch untertitelt. Dabei kommt es natürlich voll auf die Sprachausgabe an, weniger auf die Effekte, denn da bleibt es recht still und zurückhaltend. Macht aber nichts, denn es sind die Bilder und die durch die Sprache transportierten Geschichten, die hier zu faszinieren verstehen.

[Fazit]
Yann Arthus-Bertrand ist schon ein sehr kompetenter und ambitionierter Filmemacher, der es schafft seinen Werken Leben und Seele einzuhauchen. Auf rund 143 Minuten gibt es den Hauptfilm „Human – Die Menschheit“ und zusätzlich befindet sich auch noch die Serie zur Veröffentlichung auf einer zweiten Disc (ebenfalls eine einseitigen und zweischichtige BD 50) mit dreimal 52 Minuten gefasst. Dann ist auch noch ein 20minütiges Making Of mit von der Partie. Weitere Extras gibt es nicht, wären jedoch auch sehr untypisch. Erscheinungstermin war der 27. Januar 2017 zu einem Preis von rund 22,- Euro. Die Altersfreigabe liegt bei ab 12 Jahren. Interessiert an dem Thema Mensch? Zugreifen.

Andre Schnack, 13.02.2017

Film/Inhalt:★★★★★☆ 
Bild:★★★★★☆ 
Ton:★★★★☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★★★☆☆ 
Preis-Leistung★★★★☆☆