Kalkofes wunderbare Welt des Sports

Comedy
Comedy

[Einleitung]
Oliver Kalofe – welch ein Komiker der deutschen Medienlandschaft Radio & TV. Immer wieder taucht der Mann im schwarzen Anzug auf der Mattscheibe auf und unterhält die Nation mit herrlichen Kommentaren und Aufnahmen aus der irrsinnigen TV-Landschaft. Dabei nimmt er alles aufs Korn, nichts ist vor ihm sicher. Nun erscheint in deutschen Landen die Code2-DVD „Kalkofes wunderbare Welt des Sports“. Diese Veröffentlichung soll nicht primär die Zeit überbrücken bis es „Neues vom Wixxer“ auf DVD erscheint, sondern vielmehr einen gezielten Angriff auf das Zwerchfell darstellen. Wie ist dieser Angriff organisiert und bewaffnet? Wir konnten die Disc von Turbine Medien und dem Bayrischen Rundfunk genauer unter die Lupe nehmen und berichten.

[Inhalt]
Werte Medienpartner, wie verlässliche Quellen melden, ist ein agressives WM-Fieber in weiten Teilen Deutschlands ausgebrochen. Als Erreger vermutet man einen zottelig-trotteligen Ableger vom Stamme der FIFA. Er hört auf den Namen GOLEO (auf deutsch: TÖWE; von Tor und Löwe). Er trägt offensichtlich keine Hosen und riecht deshalb wahrscheinlich penetrant (unten rum). Durch seine mediale Omnipräsenz macht er zurzeit vor wirklich Niemandem halt. Gehen Sie also bitte nicht vor die Haustür, kaufen Sie keine Zeitung und schalten Sie bloß nicht Ihren Fernseher an. Absolute Vorsicht ist geboten, denn die Inkubation erfolgt bereits durch einfachen Sichtkontakt. Die fatale Konsequenz: ganz Deutschland wird in kürzester Zeit machtlos dem WM-Virus – also quasi der Vogelgrippe unter den Sportverletzungen – erliegen!

Wirklich GANZ Deutschland? Keine Angst, SIE nicht, denn Rettung naht. Das kleine, unerschrockene Label Tami… nein, Turbine Medien hält dagegen und veröffentlicht das einzig wirksame Gegenmittel: „Kalkofes wunderbare Welt des Sports“. Der vom bayrischen Rundfunk produzierte Wirkstoff wurde 2001 nur exakt einmal im Ersten Deutschen Fernsehen verabreicht und dann aufgrund extrem starker Wirkung vorsorglich in den Giftschrank gepackt. Er ist also noch ganz frisch und unverbraucht. Und er macht garantiert immun. Am 2.Juni 2006 – also genau eine Woche vor dem WM-Start – erfolgt nun endlich die lang erhoffte Auslieferung von Kalkofes medial-medizinischen Gegen-Anpfiff. Die Anwendung ist geistig befreiend und körperlich schmerzfrei. Wir empfehlen die Einnahme über den Konsum handelsüblicher Bildtonträger (DVDs).
(Quelle: Alive AG)

[Kommentar]
Oliver Kalkofe gehört für mich zum Fernsehen wie eine ordentliche Portion Salz in der guten Suppe. Warum? Weil ich zum einen – bis vor kurzem – noch gerne salzig aß, und zum anderen, weil ohne die gewisse Würzung auch einfach kein Spaß entsteht. Herr Kalkofe hat es drauf, keine Frage, und es entsteht dieser Spaß. Oliver Kalkofes Humor mag Geschmackssache sein, denn nicht selten zielen bestimmte verbale Angriffe auch auf Sektionen unterhalb der Gürtellinie. Unterstützt werden diese Attacken in der Regel durch tolle, unnachahmliche Gesten, Kostüme und Verhaltensweisen. Dabei fällt dann auch schon mal das eine oder andere Wort aus dem Fäkal-Vokabular – wer sich daran nicht stört, der wird auf eine leichte Art und Weise unterhalten.

Gut animierte Zwischensequenzen aus einem Studio mit Oliver Kalkofe als Moderator schwingen die Brücken zwischen den jeweiligen Sketchen, welche zumeist nach einem sehr ähnlichen Muster und Logik vorgehen. Und selbst wenn einige schon bekannt erscheinen, so unterhalten sie doch sehr. Das liegt nicht nur an der Art des Humors, sondern auch an seiner z.B. optischen Ausprägung. Die Sets setzen sich meist aus einem Video-Ausschnitt und einem Overlay oder manchmal auch mehrmaligen Zusammenschnitt verschiedener Video-Elemente. Dies wird immer dann genutzt, wenn Herr Kalkofe sich gleich als mehrere Figuren binnen eines Sketsches ins Spiel bringt.

[Technik]
Präsentiert wird uns das Geschehen in einem nicht anamorphen 4:3-Vollbild, ab und an treten dabei Letterbox-Sequenzen im Ratio 1.85:1 auf. Die jeweilige Bild-Qualität richtet sich nach Alter und Master der ursprünglichen Aufnahmen, die zusätzlich ins Geschehen eingebundenen Bild-Elemente hingegen weisen eine konstante, hohe Wertigkeit auf. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Wiedergabe eines klaren und sauberen Transfers, was zumeist gelingt. Kontrast, Farbsättigung und Kantenschärfe halten sich auf einem untereinander recht ähnlichen Niveau. Dieses hievt nun nicht gerade den Transfer in ungeahnte Höhen, dennoch können wir mit sämtlichen Werten zufrieden sein. Kompressionsartefakte treten in keinem störenden Verhältnis auf. Eine gut bis sehr gute TV-Produktions-Qualität.

Tontechnisch – es handelt sich um einen Dolby Digital 2.0 Transfer – lockt diese DVD mit ihrer Sendung keinen Hund mehr hinter dem Ofen hervor. Schade und doch verständlich. Denn die Sendung stellt nicht gerade die höchsten Anforderungen an die deutsche Tonspur: es geht relativ ruhig zu. Die Ausschnitte der vergangenen Tage kommen zumeist primär mit Sprachausgabe und bestenfalls mit etwas musikalischer Begleitung daher. Kalkofes klare Worte kommen stets verständlich daher, die Musik stört keinen Moment und arbeitet auf solider Basis. Es entsteht eine mit einer Fernseh-Sendung vergleichbare Qualität. Untertitel gibt es auf der DVD nicht vorzufinden.

[Fazit]
„Kalkofes wunderbare Welt des Sports“ wird veröffentlicht von Turbine Medien und erschien mir sofort als attraktiv, denn ich mag die Sendungen und den Stil des Komikers sehr gerne. Ganz so leicht ist dieser Art der Unterhaltung dann jedoch nicht. Denn Herr Kalkofe baut viel Hintergrund, Wissen und stets sitzende Anspielungen, die in der Regel auch in Pointen münden. Diese füllen hier in Form von 3 Sendungen insgesamt rund 72 Minuten. Hinzu kommen noch folgende Bonusmaterialen, zu erreichen über ein einfach gehaltenes und dennoch ansprechend gestaltetes Menü:

* Audiokommentar
* „Making Of“
* Studiorundgang
* Kalki @ die ersten 1198, 1999, 2000
* TV-Spots
* Das Leben des Oliver K.

Die zusätzlichen Materialien füllen noch einmal weitere rund 95 Minuten und haben einiges an Unterhaltungswert aufzuweisen. Immer wieder muss ich lachen, einfach zu köstlich. Das inhaltliche Angebot bietet jedoch auf der anderen Seite auch einige Dopplungen, was ein wenig unschön ist. Die FSK für „Kalkofes wunderbare Welt des Sports“ liegt bei ab 12 Jahren, die Witze, Anspielungen und Sketche an sich könnten nicht richtig verstanden werden und Reaktionen von Missverständnissen bis hin zur ausbleibenden Akzeptanz auslösen. Wir waren zufrieden, und die Ausstattung sowie Technik halten einen hohen Level.

Andre Schnack, 01.06.2006

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: