Kubo – Der tapfere Samurai

Animation/Adventure/Family
Animation/Adventure/Family

[Einleitung]
„Kubo – Der tapfere Samurai“ ist ein Animationsfilm von 2016 und ist US-amerikanischer Herkunft. Vom Titel bis hin zur kompletten Produktausgestaltung wirkt alles sehr fernöstlich angehaucht, wenn nicht sogar mehr als das. Der Titel lief 2016 unter dem Originaltitel „Kubo and the two strings“ in den Kinos in Übersee. Der Erfolg war da, doch galt es auch rund 60 Mio. US-Dollar Kosten wieder einzuspielen, im Idealfall mit satten Gewinnen. Der Heimkino-Bereich von Universal Pictures Studios befasst sich mit „Kubo“ und veröffentlicht unter anderen diese High Definition Blu-ray Version des Titels, den ich mir genauer anschauen konnte und dieses auch tat.

[Inhalt]
Kubo ist als Sohn eines legendären Samuraikriegers und einer Göttin mit magischen Kräften gesegnet. Doch er muss noch lernen, diese auch zu beherrschen. Bei dem Versuch, das Rätsel um seinen gefallenen Vater zu entwirren, beschwört er versehentlich den mächtigen Moon King, der voller Zorn auf die Erde hinabstürmt, um Rache zu üben.

Plötzlich ist das gesamte Dorf in Gefahr und Kubo steht vor einer großen Herausforderung: Er muss Herr seiner Zauberkräfte werden und in die Rolle des Helden hineinwachsen, für die er geboren wurde. „Kubo – Der tapfere Samurai“ aus dem innovativen Animationsstudio LAIKA („Coraline“) entführt die ganze Familie mit grandiosen Stop-Motion-Bildern in eine fantastische Welt voller Abenteuer und Magie.
(Quelle: Universal Pictures Studios)

[Kommentar]
Wirklich gelungen sind tatsächlich die Aufnahmen. Wir haben es zwar mit einem vollanimierten Film zu tun, doch bedeutet dies ja keinesfalls, dass wir keine wundervollen Landschaftsbilder zu Gesicht bekommen können. „Kubo“ macht optisch wirklich etwas her und weist zudem noch gelungene technische Handwerkskunst auf. Diese erstreckt sich von der Wiedergabe von stillen, ruhigen und weniger dynamischen Sequenzen hinüber bis zu den rasanten und bewegungsreichen Momenten. Alles passt und die Wiedergabegüte sinkt nicht merklich. Mir gefiel das alles soweit, so gut und ich konnte mir einen angenehmen Abend vorstellen.

Soviel zur technischen Seite, die den ebenfalls erwähnenswerten Inhalt prima einrahmen. Denn es handelt sich um eine wunderbare Geschichte mit guter Werte-Vermittlung und einem hohen Unterhaltungswert. Nicht zuletzt liegt das auch an den kurzweiligen Dialogen und den witzigen und teils eigensinnig gestalteten Figuren, die alle ihre speziellen Eigenschaften haben. Der Aufbau und Ablauf sind ebenfalls gut gelungen und die Zeit des Films verfliegt wie im Fluge. Eine weitere Besonderheit: wir haben Spannung und etwas Grusel dabei. Zu keinem Zeitpunkt zu stark ausgeprägt.

[Technik]
Es ist schön zu sehen, das diese technischen Darbietungen hier wirklich wie aus dem Ei gepellt wirken. Und das, obwohl es eigentlich gar nicht um die typische Computeranimation geht, sondern vielmehr um die Stop-Motion-Technik, die hier fast schon nicht mehr so ausschaut, als wäre es eine. Wie dem auch sei, der Transfer erfolgt mittels 1080p-Aufnahmen, die sich breiter 2.40:1-Abmessungen erfreuen. „Kubo“ ist mit der technischen Brillanz eines Computers gesegnet, da gibt es keine Aussetzer oder nennenswerte Mangelerscheinungen. Kontrast, Farbenwirkung, Konturenzeichnung und schlichtweg die transportierte Stimmung – alles passt prima soweit und gibt keinerlei Anlass zu negativer Kritik.

Tontechnisch gibt es keinerlei Ausschweifungen, die wir zu bemängeln hätten. Man könnte von einem ähnlichen Bild wie bei der visuellen Ausgestaltung sprechen. „Kubo“ hat das zu bieten, was wir weitgehend als gelungenen Ton bezeichnen. Zeitgemäß und ordentlich im Klang kommen die akustischen Elemente daher und zeigen, wie nett es doch klingen kann, wenngleich eigentlich vor der virtuellen Kamera doch gar nichts echt ist. Die Sprachen und Formate lauten DTS Digital Surround 5.1 (Deutsch und sieben weitere Sprachen) und DTS-HD Master Audio 5.1 im englischen Originalton. Mir gefiel der Mix, der dem Geschehen zusätzlich Leben einhaucht. Musik, Stimmen, Hintergrund – alles gut.

[Fazit]
Ich mochte schon immer gerne Animations-Filme. Diese müssen keinesfalls immer aus dem Computer kommen und dürfen auch gerne mal klassisch gezeichnet oder mit anderen Techniken entstanden sein. „Kubo – Der tapfere Samurai“ besitzt eine Laufzeit von rund 102 Minuten und findet seinen Platz hier auf der einseitigen und zweischichtigen Blu-ray Disc (BD 50) mit zusätzlichen Special Features:

– Filmkommentar mit Regisseur/Produzent Travis Knight
– Kubos Reise
– Die Regionen der Erde
– Der Mythos von Kubo

Der Kommentar ist Information und unterhält neben dem hauptsächlichen Inhalt, der im übrigen mit einer Altersfreigabe von ab 6 Jahren ausgestattet ist. Der Titel kann seit dem 2. März zu einem Preis von rund 15,- Euro im Handel erstanden werden. Nicht nur für jene interessant, die gute technische Inszenierungen schätzen. Leider konnte sich „Kubo“ nicht zum Kassenschlager entwickeln, den die Macher gerne erreicht hätten. Mir machte er Spaß.

Andre Schnack, 16.03.2017

Film/Inhalt:★★★★☆☆ 
Bild:★★★★★☆ 
Ton:★★★★★☆ 
Extras/Ausstattung:★★★☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★★☆☆