Men In Black 3

Action/Comedy/Science-Fiction
Action/Comedy/Science-Fiction

[Einleitung]
Regisseur Barry Sonnenfeld schuf 2012 den dritten Teil der „Men In Black“-Filmreihe mit Will Smith und Tommy Lee Jones in den führenden Rollen. Weitere Figuren wurden gemimt von Josh Brolin, Jemaine Clement, Emma Thompson, Lenny Venito und weiteren besetzt. Das Drehbuch schrieb Etan Cohen nach einer Comic-Vorlage von Lowell Cunningham. Diese Standard Definition DVD erscheint aus dem Angebot von Sony Pictures Home Entertainment. Wir konnten mit J und K auf Reise in die Vergangenheit gehen und berichten praktisch aus erster Hand.

[Inhalt]
In Men in BlackTM 3 kehren die Agenten J [Will Smith] und K [Tommy Lee Jones] zurück… zur rechten Zeit. J hat in 15 Jahren bei den Men in Black schon einige unerklärliche Dinge erlebt, doch nichts und niemand, nicht einmal Außerirdische, geben ihm so viele Rätsel auf wie sein mürrischer und maulfauler Partner. Als Ks Leben und die Erde gefährdet sind, reist Agent J in die Vergangenheit, um die Gefahr abzuwenden. J entdeckt Geheimnisse des Universums, die ihm K bisher verschwiegen hat. Geheimnisse, die er enthüllt, als er sich mit dem jungen Agent K [Josh Brolin] verbündet, um seinen Partner, die Geheimorganisation sowie die Menschheit zu retten.
(Quelle: Sony Pictures Home Entertainment)

[Kommentar]
Mir gefielen die bisherigen „Men In Black“-Filme sehr gut. Der erste hat halt noch seine ganz eigene Klasse, da er mit seiner Idee dazumal absolut innovativ, neu, frisch und einfach passend war. Die Konzeption gefällt durch ihren intelligenten Inszenierungsstil, den spürbaren Grad an Humor eines Buddy-Movies mit zahlreichen lustigen Einlagen und kann technisch auch auf der ganzen Linie überzeugen. Wir erhalten ausreichend abwechslungsreiche und gekonnt gespielte darstellerische Leistungen geboten, die den Anforderungen eines Action-Titels gerecht werden.

Und eigentlich sind wir bereits die ganze Zeit schon bei Film Nummer 3. Natürlich wird es zusehends schwieriger immer neue Ideen zu finden. Allerdings gelingt den Machern auch hier wieder eine ausreichend lustige und actiongeladene Mixtur, die unterhält und technisch einen tollen Science-Fiction Flair zu erzeugen vermag. „Men In Black 3″ muss keinesfalls der letzte Teil der bisherigen Trilogie sein, vielleicht ist ja auch eine „Quadrilogie“ auf der Agenda. Wir werden es sehen und bis dahin … <blitz> … ?!

[Technik]
Kommen wir zur technischen Abbildung auf dieser Standard Definition DVD. Das Bildformat erweist sich als 1.85:1-Transfer, selbstverständlich in anamorpher Abtastung. Der 16:9-Transfer gefällt durch weitgehend kontrastreiche Bilder. Immerhin ist ein hoher Anteil der Aufnahmen mit überwiegend künstlichem Licht ausgestattet. Die dunklen Anzüge, die oftmals wenig farbigen Umgebungen und relativ zackigen Schnitte offenbaren nicht die höchste Wiedergabequalität. Dennoch sackt das Niveau zu keinem Zeitpunkt unter das Mittelfeld. Wir erleben eine ausreichende Bildfrische und können uns an weitgehend fehlerfreien Bildern erfreuen. Auch die Kompression spielt mit und macht keinen Kummer.

„MIB3″ erweist sich in deutscher, englischer sowie türkischer Sprachfassung die Ehre. Und zwar im Format Dolby Digital 5.1, lebhaft und teils ruhig und sauber von Musik geprägt. Wieder ist es so, dass „Men In Black“ im Einsatz die Welt zu retten, auch akustisch sehr hochwertig klingen kann und dies auch hier leistet. Dazu gehören dann ordentliche Basseinlagen, eben aber auch Momente voller Dynamik und klaren Effekten, die auch aus den hinteren Lautsprechen zu klingen vermögen. Optionale Untertitel sind ebenfalls in den drei vorgenannten Sprachen auf der Disc abgelegt.

[Fazit]
Wenn man die ersten beiden Filme mochte, dann wird man auch den dritten Titel der Reihe recht zügig ins Herz schließen. Mit einer Laufzeit von rund 101 Minuten ist der aktuellste Film auch mithin der längste Vertreter. Und dennoch für den typischen Hollywood-Titel von heute auch nicht sonderlich lang, eher schon kurz. „Men In Black 3″ macht Appetit auf noch mehr „MIB“. Die Altersfreigabe liegt bei ab 12 Jahren. Als Bonusmaterial finden wir folgendes Material vor:

– Gag Reel
– Zeitlose Partner: Das Making-of von MIB 3
– „Back In Time“ Musikvideo von Pitbull

Lustig, das immer wieder neue Gedanken und Witze mit eingebaut werden können in einen solchen Film. Es muss schwierig sein, ständig Frische in die Gestaltungsmittel und ihrer Anwendung bei der Ausgestaltung des Films zu bringen. (Welch ein Satz.) Die Extras sind nicht sonderlich hochkarätig, beinhalten jedoch gut aufbereitete Informationen, die unterhaltsam vermittelt werden. „Men In Black 3″ bietet sich ab dem 27. September zum Kauf. Im Online-Handel wechselt die Disc für rund 13,- Euro den Besitzer. Also, Sonnenbrillen aufsetzen, und los.

Andre Schnack, 06.09.2012

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: