Minions

Animation/Comedy/Family
Animation/Comedy/Family

[Einleitung]
Aus dem Angebot von Universal Pictures Germany erscheint ein Titel, der einen gigantischen Merchandise-Artikel Hype auslöste. Ein was? Naja, es gibt eben Brotdosen, Radiergummis, Bettwäsche, Kaffeebecher oder einfach witzige Stofffiguren und andere Accessoires von ihnen. Die Rede ist von den „Minions“, die nach ihren Auftritten in den „Ich – Einfach unverbesserlich“-Filmen schlussendlich 2015 ihren „eigenen“ Film erhielten. Und genau diesen schaue ich mir hier in der Standard Definition auf DVD genauer an. Kyle Balda und Pierre Coffin führten Regie nach einem Drehbuch von Brian Lynch. Der Film bietet im englischen Original sehr vielen bekannten Namen und ihren Stimmen einen wohl gekonnten Auftritt. Wie sieht es hierzulande aus?

[Inhalt]
Die Minions gibt es schon seit Anbeginn der Zeit und sie haben immer nur ein Ziel: den Superschurken der Weltgeschichte zu Diensten zu sein. Leider sind sie darin nicht besonders gut. Ihre Ungeschicklichkeit wird ihren Meistern immer zum Verhängnis. Als sie auch den letzten Bösewicht versehentlich ums Leben bringen, verfallen die kleinen Latzhosenträger in eine tiefe Depression. Doch drei Minions – Kevin, Stuart und Bob – nehmen all ihren Mut zusammen und begeben sich auf die Suche nach einem neuen Meister. Ihre Reise um den halben Erdball führt sie schließlich zu Scarlet Overkill, die als erste weibliche Superschurkin die Weltherrschaft an sich reißen will. Und plötzlich stehen unsere drei Helden vor ihrer bislang größten Herausforderung… der Rettung aller Minions!
(Quelle: Universal Pictures Germany)

[Kommentar]
Lustig, allemal. Doch hier fehlt es schon mächtig an Seele und Tiefgang. Über diese inhaltlichen Mängel in der Konstruktion des Films helfen die gelungenen und ausgesprochen unterhaltsamen Animationen der Minions nur bedingt hinweg. Wie gut – was nicht falsch zu verstehen ist – das der Film eine geringe Laufzeit hat. Kurzwelligkeit ist nämlich gegeben, allzu viele skurrile Situationen geben sich stets die Hand. Hier bleibt keine Minute ohne Action oder lustige Momente, die auch hin und wieder auf popkulturelle Aspekte anspielen. Viel Einfallsreichtum und Witz ist schon dabei, doch dieser ist eben recht oberflächig und hat keinen (weiteren) Sinn. Die Figuren unterhalten, sie befinden sich auf einer humorvollen Reise und erleben tolle Dinge. Leicht, bekömmlich, witzig.

[Technik]
Der Bildtransfer erweist sich als sehr hochwertig. Verständlich vor dem Hintergrund seines Ursprungs. Denn jedes einzelne Bild des 1.85:1-Geschehens in anamorpher Abtastung entstammt dem Computer. So kommt es auch, dass hier nichts zuckt und ruckt. Jedes Bild vollführt eine feine Bewegung und zeigt sich eben genau so, wie es wohl auch animiert worden ist. Das alles geschah unter Einsatz von viel Expertise, was man an dem hohen Detailgrad, der sauberen Kantenschärfe und der hohen Bildruhe absehen kann. Rauschen oder andere Verunreinigungen sind nicht mit dabei und Kontrast, Plastizität sowie die Eigenschaft über die Laufzeit mit Harmonie zu glänzen, hieven den Titel in der Wertung nach oben.

Bietet der Ton auch ein gelungene Unterhaltung? Wir nehmen die Arbeit eines Dolby Digital 5.1-Surround Sounds wahr. Dabei stehen neben dem deutschsprachigen Ton auch die englische Originalsprache und türkische und bulgarische Synchronfassungen. Untertitel stehen in den vorgenannten Landerfassungen parat. Erfreulich, dass nicht nur die Farbe Gelb durch das gebotene Bild toll zur Geltung kommt, auch der Surround-Sound bietet ein gelungenes Stelldichein. Sehr dynamisch und gefüllt mit zahlreichen Effekten unterhält er auf ganzer Linie. Die Sprachausgabe (die Minions selbst versteht man ohnehin kaum) ist verständlich. Fehler fielen mir nicht auf.

[Fazit]
Mir gefielen die beiden „Ich – Einfach unverbesserlich“-Filme gut. Auch mochte ich die kurzweiligen und sehr witzigen Auftritte der kleinen, gelben Einions unheimlich gerne. Als ich davon Wind bekam, dass ihnen nun ein eigener Film gewidmet wurde, dachte ich bloß: hoffentlich wird das etwas. Nun, da ich den Film ohne Altersfreigabe jetzt sah, mir eine Meinung bilden konnte, stelle ich fest, dass ich mit dem Ergebnis gut leben kann. Ich hatte keine großen Erwartungen, sonst wäre das alles vielleicht auch anders ausgefallen. Das einzige Extra auf dieser Standard Definition DVD besteht aus dem Feature mit dem Titel „Jingle Bells“ im Minion-Stil. Erscheinungstermin ist der 15. November 2015, der Preis liegt bei knapp 15,- Euro.

Andre Schnack, 02.11.2015

Film/Inhalt:★★★☆☆☆ 
Bild:★★★★★☆ 
Ton:★★★★☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★☆☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★☆☆☆