Narcos – Staffel 1

Biography/Crime/Drama/Serie
Biography/Crime/Drama/Serie

[Einleitung]
Ich lese gerne Biografien und befasse mich mit den Meinungen einzelner Menschen. So erfreue ich mich an Dokumentarfilmen und Interviews zu bestimmten und überwiegend komplexen Themen. Also verkonsumierte ich auch ein paar Sendungen zu Pablo Escobar, einem der bekannteren Namen derer, die durch ihre organisierte Kriminalität in den Köpfen der Menschen blieb. Mit der High Definition Blu-ray Disc zu „Narcos – Staffel 1“ hält Pablo Escobars Geschichte Einzug in unser Heimkino. Und zwar als US-amerikanisch produzierte TV-Serie in 10 Episoden. Dabei geht es um den Kriminellen und den Gesetzeshüter, der ihn zur Strecke bringen will. Diese Veröffentlichung kommt von polyband.

[Inhalt]
Zu Beginn der 80er Jahre hieß der größte Drogenschmuggler der Welt Pablo Escobar. Er war der personifizierte Inbegriff des kolumbianischen Traums und gehörte schnell zu den reichsten und mächtigsten Männern seines Landes. Die Verbreitung von kolumbianischem Kokain brachte ihn und das Medellin-Kartell an die Spitze des internationalen Drogenhandels. Mit dem Geld kam die Gewalt.

Escobar wurde von vielen für seine Skrupellosigkeit und Brutalität gefürchtet. Das kolumbianische Volk aber verehrte ihn aufgrund seiner nach außen wirkenden charismatischen Art und seinen Einsatz für gemeinnützige Zwecke. Die kolumbianischen und US-amerikanischen Behörden kämpften über Jahre gegen dieses beispiellose Drogenimperium und die beiden US-Drogenfahnder Steve Murphy und Javier Peña setzten alles daran Escobars illegalem Treiben endlich ein Ende setzen.

Die Episoden der ersten Staffel:
01. Descenso
02. Das Schwert von Simón Bolívar
03. Die ewigen Oligarchen
04. Der Palast in Flammen
05. Es gibt eine Zukunft für uns
06. Explosivos
07. Du wirst Blut weinen
08. La Gran Mentira
09. La Catedral
10. Despegue
(Quelle: polyband)

[Kommentar]
Aufstieg und Niedergang. Zwei sehr typische und gar klassische Elemente in den meisten Sagen und großen Geschichten bekannter Krimineller. Mafia-Werke wie „Casino“ oder „Es war einmal in Amerika“ gehören zum Standard-Repertoire. „The Business“ oder einige der Quentin Tarantino-Werke gehören mehr zu einer Nische und dem sogenannten Genre-Kino. Doch „Narcos“ fühlt sich weder dem einen, noch dem anderen zugehörig, denn es handelt sich um Stoff, der als TV-Serie inszeniert wurde. Irgendwo zwischen „Traffic“ und „Breaking Bad“? Diese Frage galt es ebenfalls zu beantworten.

Im wesentlichen dreht sich alles um Pablo Escobar und darum, wie er es geschafft hat einer der berüchtigsten Gangster unserer Modernen zu werden. Sein Leben steht im Fokus. Gleich danach kommt die Geschichte zweier Männer, die sich mit aller Kraft gegen diese Entwicklung stemmen und den Kriminellen Escobar zur Strecke bringen wollen. Die Serie bietet die Geschehnisse aus Sicht der beiden Ermittler Steve Murphy und dessen Partner Javier Pena. Ich möchte gar nicht allzu viel verraten, doch können sich die handwerkliche Güte bei der Inszenierung mit dem erzählerischen Talent die Hand reichen.

Erwähnenswert ist, dass die TV-Serie in ihren ersten zehn Episoden bereits viel erzählt, jedoch auch Potenzial für mehr bietet, also für eine Staffel 2. Ebenfalls muss festgehalten werden, dass der Grad an Gewalt schon recht hoch ist. Doch ist dies allem Anschein nach recht nach an der Realität. Pablo Escobar ist ein faszinierendes Stück Geschichte. Geschichte über den Kampf gegen korrumpierte Administration und einen skrupellosen Gegner: das Medellín-Kartell.

[Technik]
High Definition Blu-ray Bilder gibt es hier in dieser Serie vor die Augen. Der Transfer erfolgt in Form eines 1.78:1-Formats. „Narcos“ schaut von Beginn an gut aus und weist sich mit prima Werten in den Bereichen Kantenschärfe, Kontrast und Sättigung sowie der Bildruhe aus. Die vielen freundlich wirkenden und hell ausgeleuchteten Momente zählen zu den sehr guten Eindrücken der 10 Episoden. Natürlich spielt sich auch vieles in der Tag-Nacht-Übergangszeit ab, hier verschwinden allerdings nur wenige Details und fallen der Dunkelheit zum Opfer. Die Kompression leistet gute Arbeit und die Bildruhe und Sauberkeit gefallen.

Das hier ist keinesfalls eine langsam erzählte und in Sachen Ton müde TV-Serie. Ganz und gar nicht. Eigentlich ist hier auf den Lautsprechern immer etwas los. Und allzu häufig jaulen entweder Menschen oder Gefährte auf und es gibt viel Ton, der im Format DTS-HD 5.1 umfangreich und ausreichend weit im Klang daherkommt. Wahlweise stehen die Dialoge in den Sprachen Englisch und Deutsch zur Verfügung. Untertitel sind ebenfalls in deutschen Lettern vorhanden. „Narcos“ bietet ein erfreuliches Klangspektrum und bereite viel Freude, da alles recht hochwertig inszeniert und umgesetzt wurde.

[Fazit]
Mit der ersten Staffel von „Narcos“ gelang Netflix ein Erfolgstreffer, denn eine zweite Staffel wurde praktisch direkt nach dem Serienstart in 2015 vereinbart und wird dieses Jahr noch auf Netflix „on air“ gehen. Staffel 1 beinhaltet alle 10 Folgen zu jeweils rund 50 Minuten Laufzeit, was in Summe 500 Minuten oder auch guten 8,5 Stunden entspricht. Davon unbenommen addieren sich noch einige Minuten durch die enthaltenen Extras: Making Of, Interviews, Deleted Scenes und Audikommentare gibt es im Programm. Das ist eine ordentliche Ausstattung für ein 3 Blu-ray Discs umfassendes Set mit einer Altersfreigabe von ab 16 Jahren. Der Titel kann ab dem 1. September im Handel erworben werden, pünktlich zum Start der zweiten Staffel. Preis: ca. 27,- Euro.

Andre Schnack, 22.08.2016

Film/Inhalt:★★★★☆☆ 
Bild:★★★★★☆ 
Ton:★★★★☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★★★☆☆ 
Preis-Leistung★★★★☆☆