Shadowboxer

Crime/Drama/Thriller
Crime/Drama/Thriller

[Einleitung]
Regisseur Lee Daniels fertigte 2005 einen sogenannten Action-Thriller, „Shadowboxer“, mit Cuba Gooding Jr., Helen Mirren, Vanessa Ferlito und Macy Gray in den führenden Rollen. Die US-amerikanische Filmproduktion erscheint als DVD-Fassung aus dem Programm von Sony Pictures Home Entertainment. William Lipz schrieb das Drehbuch zum Werk. Wir konnten uns die DVD genauer anschauen und berichten aus erster Hand.

[Inhalt]
Rose ahnt nicht, dass dieser Auftrag ihr letzter sein wird. Sie und ihr Stiefsohn Mikey arbeiten als Auftragskiller. Moralische Zweifel hatte Rose noch nie, ihre Aufträge führt sie mit präziser Gewissenhaftigkeit und Zuverlässigkeit aus, und so hatte sie auch Mikey erzogen. Aber als Rose jetzt ihre hilflose „Zielscheibe“ Vickie vor sich sieht, lässt ihre professionelle Kaltblütigkeit sie im Stich. Vickie ist hochschwanger, und ausgerechnet jetzt setzen die Wehen ein! Dieses kurze Zögern, in dem Augenblick, in dem Rose ihre Waffe auf die wehrlose Vickie richtet, wird ihr gesamtes Leben verändern…
(Quelle: Sony Pictures Home Entertainment)

[Kommentar]
Eines vorweg, es handelt sich beim Titel „Shadowboxer“ keineswegs um einen hochwertigen Science-Fiction Titel, sondern vielmehr um ein Werk aus dem glatten Durchschnitt. Immer wieder gibt es ein paar Momente, die das Potenzial haben daraus auszubrechen, doch dann holt sie die Fertigungsgüte ein und verpatzt es. So entsteht kaum nennenswerte Spannung, auch bleibt die Stimmung und Atmosphäre zurück und köchelt auf Sparflamme. Lediglich die darstellerischen Leistungen stellen einen kleinen Lichtblick da. Wobei man bedenke, dass Oscar-Verwöhnte wie Helen Mirren und Cuba Gooding, Jr. leider durch ihre Rollen praktisch kaum gefordert werden. Und auch das merkt man.

[Technik]
Wenn etwas an „Shadowboxer“ stimmt, so ist es die technische Umsetzung auf die Standard-Definition DVD. Der anamorphe Breitbild-Transfer im 16:9-Format erfolgt im Seitenverhältnis 2.35:1 und kann auf Anhieb für Gefallen sorgen. Er weist überwiegend ausreichend Kontrastintensität auf, die Farben wirken plastisch und wir können ausreichend harmonische Bilder sehen. Hin und wieder kann man leichte Vorwürfe der Unschärfe absetzen, sie richten sich maßgeblich an die teils zu schwarze Grundierung, welche insbesondere in schattigen Momenten Details verschlingt. Darüber hinaus gibt es ein sehr leichtes Grundrauschen, ansonsten keine negativen Effekte. Die Kompression? Ist ok.

Ton erreicht im Mehrkanaltonformat Dolby Digital 5.1 unsere Ohren. Wahlweise in deutscher Synchronfassung oder aber im englischen Originalton. Thematisch kann der Film einiges an Potenzial bieten, denn immerhin gibt es gleich ein paar gelungen inszenierte und tontechnisch umgesetzte Action-Sequenzen vor die Augen und an die Ohren. „Shadowboxer“ weist eine gute Räumlichkeit auf, die durch einige Hintergrundgeräusche und einige Effekte zum Leben erweckt wird. Die Dialoge erklingen klar und deutlich aus dem Center-Speaker, zu keiner Zeit wirken sich unverständlich oder aber undeutlich. Untertitel gibt es in den beiden Sprachen.

[Fazit]
„Shadowboxer“ aus dem Programm von Sony Pictures Home Entertainment weist eine Laufzeit von rund 89 Minuten auf und befindet sich auf einer einseitigen Dual-Layer-Disc (DVD Typ 9) abgelegt. Der Titel kann zwar mit Helen Mirren und Cuba Gooding, Jr. vornheraus einen ersten guten Eindruck verschaffen, weist dann jedoch Durstrecken und inhaltliche Mankos auf. Wer darüber hinwegsehen kann, der wird sich auch an den zusätzlichen Extras erfreuen, welche sich aus einem Making Of und Trailern zusammensetzen. Weitere Dinge gibt es über das einfache Menü nicht zu erreichen. Erscheinungstermin war Mitte Oktober 2007. FSK: ab 16 Jahren.

Andre Schnack, 29.01.2008

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: