Spaceballs

Adventure/Comedy/Science-Fiction
Adventure/Comedy/Science-Fiction

[Einleitung]
Von Twentieth Century Fox Home Entertainment kommen nicht nur aktuelle Filme auf Blu-ray heraus, sondern das Studio gebührt uns auch die Ehre auf den Geschmack zahlreicher Klassiker zu kommen und veröffentlicht peu à peu einige erfolgreiche Stücke aus den letzten 20 Jahren. So auch „Spaceballs“ von Regisseur Mel Brooks, einer US-amerikanischen Filmproduktion von 1987. Mel Brooks arbeitete gemeinsam mit Thomas Meehan und Ronny Graham am Drehbuch. In den führenden Rollen der Persiflage aufs Science-Fiction Genre sehen wir Mel Brooks, John Candy, Rick Moranis, Bill Pullman und Daphne Zuniga. Twentieth Century Fox Home Entertainment bietet uns den Comedy-Klassiker nun in High Definition.

[Inhalt]
Lord Helmchen (Rick Moranis), die mickrige Verkörperung des Bösen wird von Skroob (Mel Brooks), Präsident der Spaceballs, beauftragt den Sauerstoffmangel der eigenen Welt zu beseitigen, indem er sich des Sauerstoffgürtels des Planeten Druida bemächtigt. Um den König von Druida unter Druck zu setzen, plant Lord Helmchen die Entführung dessen Tochter, Prinzessin Vespa (Daphne Zuniga). In letzter Sekunde können der Held Lone Starr (Bill Pullman) und sein treuer Freund Waldi (John Candy) die Prinzessin retten. Gemeinsam treten sie nun den Kampf gegen das Böse an, wobei kein Auge trocken bleibt.
(Quelle: Twentieth Century Fox Home Entertainment)

[Kommentar]
Was sind um Gottes Willen „Spaceballs“? Eigentlich sind es imperiale Sturmtruppen und der Film eine Persiflage auf das gesamte Star Wars-Themenuniversum. Kurzum und basta! Sozusagen, was „The Ring Thing“ auf „Herr der Ringe“ ist, dass sind „Spaceballs“ auf „Star Wars“. Muss keinesfalls jedem gefallen, ich habe dafür Verständnis. Denn es geht nicht immer sehr niveauvoll und massentauglich daher. Man versteht viele der Filmanspielungen natürlich auch nur dann, wenn man erweiterte Kenntnisse über die Science-Fiction Filmwelt hegt und sich somit auskennt und einen Bezug herstellen kann. Und dann sind die Einfälle auch als ganz nett zu bewerten, im Schwerpunkt natürlich auf die bis dazumal abgedrehten Star Wars-Filme.

Auf schauspielerische Leistungen kommt es dabei wahrlich nicht sonderlich an. Es reicht aus, wenn die beteiligten Personen oftmals recht dumm dreinschauen und sich alberne und doch lustige Kommentare an die Köpfe knallen. Der Verlauf ist in Ordnung, nicht sonderlich komplex und tiefgängig, wenn wundert das. So richtig kitschig und albern hollywood-mäßig ist der Film seinem Ende entgegen. Denn dann kann es kaum klischeebehafteter hergehen, zudem ist vieles dann doch sehr vorhersehbar. „Spaceballs“ hat mir früher sehr gut gefallen, heute hingegen empfinde ich ihn eher nur noch erträglich. Aber er macht Freude. Es sind die verschiedensten Arten von Witzen mit an Bord und der Humor variiert so durch die verschiedenen Niveaus und bietet irgendwie von allem etwas.

[Technik]
Kommen wir zu den technischen Belangen der Blu-ray Disc von Fox Home Entertainment. Es handelt sich um einen nicht allzu teuer produzierten Film, der sich auf der Disc erstreckt. Und er ist auch schon recht alt. Unter diesen Umständen ist der 1080p-Transfer jedoch noch als gut zu bewerten. Er präsentiert sich in einem 16:9-Format mit dem Seitenverhältnis 1.85:1. Haben wir es mit weitgehend ruhigen Bildern zu tun, so spielt das Geschehen seine Stärken voll aus und wir erleben einen gelassen und konstant hohen Kontrast, der einen angenehmen Kompromiss zwischen Farbintensität und Natürlichkeit findet. Auch ist die Kantenschärfe ganz angenehm. Bewegen sich jedoch die Bilder, so tritt Unschärfe auf und es tritt Detailverlust ein. Die Kompression geht in Ordnung, hin und wieder macht sich jedoch auch ein Rauschen breit. Letztlich eine leicht überdurchschnittliche Leistung.
„Spaceballs“ zeigt sich modern und ehrgeizig, in der oberen Liga mitspielen zu wollen. Doch es gelingt dem Ton nicht, dieses Ziel zu erreichen.

Eine typische 80er Jahre Musik begleitet das Geschehen auf eine sehr authentische und charismatische Art und Weise. Vornehmlich im Format 5.1 HD erfolgt dazu eine entsprechende Sprachausgabe, und zwar wahlweise in den verschiedensten Fassungen: Französisch, Deutsch, Italienisch und Spanisch; Dolby Digital 5.1-Sound bietet sich in Ungarisch, Japanisch und Portugiesisch zum Besten. Den englischen Originalton finden wir in Englisch Dolby Digital Stereo und 5.1 DTS HD Master Audio vor. Alle Soundspuren werden dem Filminhalt gerecht. Wenn es denn mal etwas Action gibt, dann erfolgt die akustische Darstellung resolut und solide dazu. Nichts tolles, aber in Ordnung. 13 Untertitelfassungen können optional eingeblendet werden.

[Fazit]
Twentieth Century Fox Home Entertainment tut gut daran auch ältere Klassiker und nicht ausschließlich aktuelle Titel auf Blu-ray Disc zu veröffentlichen. „Spaceballs“ gefällt denen gut, denen der Film früher auch gut gefiel. Alle anderen müssen mit dieser Art des 80er Jahre Humors eventuell erst warm werden. Wie dem auch sei, auf dieser einseitigen und zweischichtigen Blu-ray Disc (DVD Typ BD 50) finden wir „Spaceballs“ mit einer Laufzeit von rund 96 Minuten vor. Ein lustig gestaltetes Menü offenbart nicht nur die Optionen zum Hauptfilm, sondern auch noch folgende Extras:

– Audiokommentar von Mel Brooks
– Spaceballs: Der Filmbericht
– Im Gespräch: Mel Brooks & Thomas Meehan
– John Candy: Ein komisches Genie
– Film in „wahnsinniger“ Geschwindigkeit anschauen
– Bildergalerie
– Trailer
– 6 Filmschnitzer
– Storyboard- und Filmvergleich

Alles Extras haben einen unmittelbaren Bezug zum komischen Inhalt des Films und beschäftigen sich auf eine sehr medienwirksame Präsentation, die jedoch immer dann einen Happen an Infos drauflegt, wenn der Betrachter droht vor zu spulen. Wir haben es mit ausreichend unterhaltenden und interessant aufbereiteten Bonusmaterialien zu tun. „Spaceballs“ verfügt über eine Altersfreigabe von ab 12 Jahren. Erscheinungstermin dieser Fox Home Entertainment Blu-ray Disc ist der 20. Juli 2009, der Preis wird bei rund 21,- liegen. Für Fans mit Sicherheit interessant.

Andre Schnack, 08.06.2009

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: