Sunshine – Ein Hauch von Sonnenschein

Drama
Drama

[Einleitung]
Kinowelt Home Entertainment bringt der deutschen DVD-Gemeinde am 29. August István Szabós Familiendrama „Sunshine – Ein Hauch von Sonnenschein“ ins Regal der Videotheken. Das anspruchsvolle Drama wartet mit einer interessanten Geschichte, tollen Aufnahmen an Originalschauplätzen und grandiosen Darstellern auf. Neben dem zweimalig Oscarnominierten Schauspielertalent Ralph Fiennes (Der englische Patient) spielen unter anderen Rachel Weisz (Die Mumie), Molly Parker (Bliss), Deborah Unger (The Game) und Oscarpreisträger William Hurt (Dark City) mit. Wir nahmen uns der DVD an und testeten sie auf Herz und Nieren.

[Inhalt]
Nach seiner Entlassung aus dem Gefängnis kehrt Ivan Sors (Ralph Fiennes) in das Haus seines Urgroßvaters zurück. Er macht sich auf die Suche nach einem verschollenen Rezeptbuch, das seiner Familie einst zu großem Reichtum verhalf. Doch anstelle des Buches trifft Ivan auf dunkle Geschichten aus der Vergangenheit. Geschichten voller Sehnsucht, Leidenschaft und Betrug…
Diese Abschnitte des Leben der Familie Sonnenschein finden von 1840 bis hin zur ungarischen Revolution im Jahre 1956 statt. Unter den verschiedenen Oberhäuptern der Familie durchleben die Angehörigen schöne sowie harte Zeiten, erleben Aufwind und erfahren Entbehrungen. Ob Nationalsozialismus oder Kommunismus, die Sonnenscheins halten zusammen, auch wenn sich das Blatt des Lebens mal von Erfolg zur bitteren Niederlage wendet.

[Kommentar]
Die Idee ist gut, die Umsetzung allerdings nicht ganz so gut. „Sunshine“ erzählt drei Generationen der ungarisch jüdischen Familie Sonnenschein, binnen 3 Stunden Laufzeit werden rund 100 Jahre Geschichte mehr oder minder tief abgehandelt. Die Story wirkt keinesfalls langweilig oder verliert während der Laufzeit an Tempo, doch dadurch bedingt kommt schon mal etwas zu kurz. Und das zieht ein fallendes Interesse der Zuschauer an den Figuren des Films nach sich. Es gibt keinerlei Höhepunkte, vielmehr eine Ansammlung an Dramen und Ereignissen. Diese wurden verflochten mit geschichtlichen Ereignissen, durchmischt mit viel Gefühlen und Schicksalen der Familie. Schauspielerisch eine tolle Leistung, wenn sich auch Ralph Fiennes drei Figuren im Film charakteristisch und optisch nicht sonderlich unterscheiden. Einen weiteren Pluspunkt gibt es bei der Aufbereitung und Einbettung von Dokumentaraufnahmen. Die im Film gezeigten Sets und Kostüme begeistern ebenfalls. „Sunshine“ ist mit Sicherheit nicht jedermanns Sache, es ist ein harter Brocken über Gefühle, Schicksal, Beziehungen und den Dingen, mit denen wir es täglich zu tun haben; ein Film übers Leben.

[Technik]
Technisch befindet sich diese DVD im oberen Mittelfeld. Das Geschehen der Familie Sonnenschein wurde im Originalformat von 1.85:1 als anamorpher Bildtransfer auf der Disc abgelegt. Der Datenstrom der visuellen Präsentation leistet rundum gute Dienste und wartet mit durchweg angenehmen Werten auf. Dazu zählen beispielsweise der ausgewogene Kontrast und die natürlichen Farben, welche dem Bild einen authentischen Touch verleihen und das Geschehen recht plastisch erscheinen lassen. Nur sehr selten wünscht sich der Zuschauer etwas mehr Schärfe. Das Bild bleibt durchweg ruhig, reich an Details und frei von Kompressionsartefakten und anderen Beeinträchtigungen.

Die Akustik dringt aus allen Lautsprechern eines 5.1-Heimkinosystems in die Ohren der Betrachter, dafür sorgen zwei Dolby Digital 5.1-Tonspuren. In der Wiedergabequalität tun sich der englische und der deutsche Ton nicht viel, lediglich bei der Sprachausgabe ist die Originalsprache der deutschen Synchronfassung einen Hauch voraus. Ansonsten gibt es insgesamt einen sehr klaren und weiten Klang, dem es allerdings oft an Hintergrundgeräuschen und direktionalen Einlagen fehlt. Untertitel sind optional auf deutsch beim gleichsprachigen Ton vorhanden und werden in der englischen Sprachversion zwangseingeblendet.

[Fazit]
Technisch und inhaltlich wird hier eine nur knapp über dem Durchschnitt liegende DVD geboten. Die Thematik und die Geschichte an sich sind wirklich gelungen und einfach toll inszeniert, doch nicht unbedingt massentauglich. Immerhin läuft das Werk 173 Minuten und bietet alles andere als leichte Kost. Wer aber genau solche Filme mag, wird kaum etwas besseres finden. Es geht um das, mit dem wir jeden Tag umgehen: Leben. Neben dem Film befinden sich noch folgende Bonusmaterialien auf der einseitigen Dual-Layer-Disc (DVD Typ 9): der Kinotrailer des Films, 3 Trailer weiterer Kinowelt-Erscheinungen und unter dem Punkt Starinfos gibt es noch 4 Interviews anzusehen. Zudem gibt es ein hübsches Menü. Nicht gerade sehr viel Material, aber immer noch ausreichend. Für 49,95 DM wechselt diese Disc ihren Besitzer, allerdings erst ab dem 05. Dezember, denn bis dahin gibt es die Scheibe als Rental-DVD in der örtlichen Videothek auszuleihen.

Andre Schnack, 28.08.2000

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: