Teurer als Rubine

Drama
Drama

[Einleitung]
1998 in den deutschen Kinos, nun auf DVD von der E-M-S new media AG: „Teurer als Rubine“ (engl. Titel: „A Price Above Rubies“) von Regisseur Boaz Yakin. Das Drama einer jüdischen Ehefrau auf dem Weg zu ihrer Selbstverwirklichung glänzt mit guten Darstellern und einer gefühlvollen Geschichte. Das Drehbuch entstammt der Feder von Regisseur Boaz Yakin.

[Inhalt]
Sonia (Renée Zellweger) lebt in einer strengen jüdischen Gemeinschaft in New York, sie ist eine Chassidin. Von ihrem Mann Mendel (Glenn Fitzgerald) stark vernachlässigt, fühlt sich die junge Frau als liebende Gattin und Mutter des gemeinsamen, noch sehr kleinen Sohnes nicht mehr richtig wohl. Das merkt auch Mendels Bruder Sender (Christopher Eccleston). Er nutzt diese Gelegenheit schamlos aus und vergeht sich an ihr. Zögernd nimmt Sonia sein Jobangebot als Juwelenhändlerin an und entpuppt sich dabei als wahre Expertin. Auf diesem Weg lernt sie den farbigen Künstler Ramon (Allen Payne) kennen. Er tritt immer weiter in Leben, Sonia ist fasziniert von seinen Arbeiten, zwischen den beiden entwickelt sich schließlich mehr und mehr. Letztlich befreit sie sich immer mehr von ihrem Leben in den strengen Bahnen der jüdischen Tradition. Ihr Gatte distanziert sich weiter von ihr und reicht sogar die Scheidung ein. Auch das Kind will man ihr nun nehmen, doch Sonia lässt sich nicht alles gefallen…

[Kommentar]
„Teurer als Rubine“ wurde als gefühlvolles Drama angesetzt und auch sehr erfolgreich so verfilmt. Regisseur und Drehbuchautor Boaz Yakin leistete hervorragende Arbeit und inszenierte den Film so, dass eine breit gefächerte Zielgruppe Gefallen an der Geschichte finden würde. Im Kern der Geschichte geht es praktisch um die weibliche Selbstverwirklichung einer Frau, um die Verwirklichung ihrer Träume gegenüber den leider gescheiterten Hoffnungen in ihre Ehe und dem bisherigen Leben. Ebenso gibt der Film ein wenig Einblick in das Leben dieser streng religiösen Menschen. Die Schauspieler leisten dabei sehr gute darstellerische Ergebnisse. Insbesondere Christopher Eccleston und Renée Zellweger begeistern die Betrachter. Neben diesen bietet der Film eine interessante Story, viel Gefühl und Sinnlichkeit. Dazu tragen die guten Darsteller, die gelungene musikalische Untermalung, die schönen Bilder und die Geschichte an sich bei. Wer anspruchsvolle, nicht allzu lebensfremde Dramen mag, der wird mit „Teurer als Rubine“ mit Sicherheit vollends zufriedengestellt. Ein Film, der gegen religiöse Fanatismen geht und für Emanzipation spricht, nicht jedermanns Sache, doch ein gelungener Film ohne Zweifel!

[Technik]
Technisch betrachtet landet die DVD, durch ihre technischen Leistungen im Bereich Bild und Ton, im oberen Mittelfeld. Das Bild wir mittels eines Breitbilds im Ratio von 1.66:1 präsentiert, allerdings nicht anamorph erweitert. Dementsprechend fällt der Reichtum an Details im Bilde etwas niedriger aus, auch die Kantenschärfe leidet ein wenig im Gegensatz zu einem Transfer mit 16:9-Optimierung. Ansonsten werden natürliche Farben und ein bestechender Kontrast geboten, nur selten wirkt das Bild etwas soft. Kompressionsartefakte fallen nicht ins Auge, ab und an gibt es ein wenig Großflächenrauschen, welches sich in hellen Bildbereichen durch ein leichtes Griseln bemerkbar macht.

Der gute Ton der Scheibe, abgemischt im Dolby Digital 2.0-Tonformat, beschränkt sich weitgehend auf die klar und deutliche Wiedergabe der Gespräche. Da es sich ohnehin um einen sehr dialogorientierten Film handelt, spielt dieser Faktor hier eine besondere Rolle. Ansonsten gibt es klare und rauschfreie Stereoeinlagen und einige kleinere Hintergrundgeräusche aus dem hinteren Kanal. Das Klangfeld ist nicht gerade sehr tief und weit, Raumklang entsteht nur bedingt. Dennoch reicht der Ton der Thematik entsprechend vollkommen aus, die Qualität kann sich durchaus hören lassen. Untertitel wurden auf der DVD nicht abgelegt.

[Fazit]
Eine technisch überzeugende, inhaltlich ebenfalls wertvolle DVD liefert die E-M-S mit ihrer Disc „Teurer als Rubine“ da ab. Ein Drama über Gefühle wie Enttäuschung, Angst und Trauer – gekonnt inszeniert und mit guten Darstellern besetzt. Der 112 minutenlange Film findet auf einer einseitigen Dual-Layer-Disc Platz und liefert als Bonusmaterial noch einige Special Features, die wiederum so „spezial“ gar nicht sind. Zu den Ausstattungsmerkmalen gehören 4 Trailer weiterer E-M-S Erscheinungen, ein Kinotrailer von „Teurer als Rubine“, vorgelesene, detaillierte Infos über die Hauptdarsteller und den Film und seine Entstehung sowie den Regisseur. Ferner gibt es eine animierte Kapitelauswahl. Das hübsche mit Musik unterlegte Menü ähnelt sehr dem von „Gettyburg“ – schön. Für rund 50,- DM kann die DVD in jedem gut sortierten Handel bezogen werden. Wer Dramen mag oder Fan von Frau Zellweger und Herrn Eccleston ist, der wird sich hier sehr wohl fühlen.

Andre Schnack, 14.05.2000

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: