Top Gear – The Best-Of Collection

Dokumentation
Dokumentation

[Einleitung]
Wir haben schon einige der „Top Gear“-Titel als DVD Fassung hier auf dvdcheck.de angeschaut und entsprechend besprochen. Nun kommt eine weitere Disc aus dem Angebot von polyband hinzu. Wir schauten uns „Top Gear – The Best-Of Collection“ genauer an und berichten aus der ersten Hand. Diese Zusammenstellung der besten Sendungen gefällt uns allein schon aufgrund der zusammengestellten und doch schon exotisch anmutenden Inhalte, wo mal gerne ein Fiat 500 mit einem Duo BMX Radler in den Vergleich geschickt wird. Wir sind gespannt…

[Inhalt]
Supercars, Highspeedrennen und Luxusboote – Jeremy Clarkson, Richard Hammond und James May haben einfach den besten Job der Welt.

V8-Motoren überflüssig?
In Zeiten des Spritsparens und steigender Ölpreise stellt sich ganz zwangsläufig die Frage der Daseinsberechtigung großer Motoren. Top Gear hat die Antwort: Man baue einen V8-Mixer!

Challenge: Stars und Sternchen nach St.Tropez!
James May und Richard Hammond treten in einem Rennen entlang der Riviera gegeneinander an. May im modernsten, dieselbetriebenen Powerboot gegen Hammond, der Gummi auf dem Asphalt vorzieht.

Alltags-Test
Ein Ford Fiesta muss im gefürchteten Top Gear-Test seine Alltagstauglichkeit beweisen. Erschwerend kommt hinzu, das sich der Alltag eines Wilddiebs recht grundlegend von dem eines Elite-Soldaten im Einsatz unterscheidet.

Außerdem in tragenden Rollen:
Nissans GT-R. Die Spitzengeschwindigkeit von 310 Stundenkilometern und enorme G-Kräfte setzen Jeremy Clarkson außer Gefecht. Und: der Gumpert Apollo, ein 300.000-Euro-Fahrzeug aus einer deutschen Sportwagenschmiede.
(Quelle: polyband)

[Kommentar]
Es erfolgt eine deutsche Synchronfassung über dem englischsprachigen Originalton, der noch darunter deutlich zu vernehmen ist. Es ist so, wie es ist. Die Mixtur bereitet sogar noch Freude, wenn man der englischen Sprache mächtig ist. Denn oftmals geht es sehr humorvoll vor sich, wie schön, denn dann steht dem gebotenen Programm auch die englische Originalaussprache. „Top Gear – The Best-Of Collection“ bietet einen gelungenen Inhalt, witzige Autotests, tolle und abenteuerlich spektakuläre Stunts und Rennen und Vergleiche, eben alles für Fans von schnellen Fahrzeugen und Gefährten, vorrangig Autos. Dass ganze ist dann noch unterlegt mit einem gewissen Humor, etwas englisch und sehr unterhaltsam.

[Technik]
Es erfolgen Bilder mittels eines anamorphen Breitbild-Datenstroms im Format 1.78:1. Der 16:9-Transfer beginnt mit guten Bildern, doch nur auf dem ersten Blick hin. Denn bereits der zweite Blick zeigt, dass wir hier und dort auch spürbar mit Einschnitten in der Qualität leben müssen. „Top Gear – The Best-Of Collection“ spielt sich nicht auf, könnte dies jedoch auch nicht glaubhaft begründen. Dazu fehlt es Kantenschärfe, zuweilen sind Aufnahmen unter schlechten Bedingungen vorhanden. Sie haben darunter zu leiden, dass ein Sportwagen auf einer Teststrecke kein guter Studio-Ersatz ist und auf die technische Güte schlägt. Auch die Außenaufnahmen sind bei weitem nicht perfekt, doch das gesamte Geschehen hält sich noch im Mittelfeld auf. Kompressionsartefakte gibt es nicht.

Ebenfalls mächtig unspektakulär sind die tonalen Leistungen dieser Dokumentations-Sendung. Sie erfolgen im Format eines Dolby Digital 2.0-Tons, wahlweise in deutscher oder aber englischer Sprachfassung. Im deutschen Synchronbereich befindet sich im Untergrund stets noch das englische Original. Der Ton ist qualitativ in Ordnung, beherbergt leider keine großartigen versteckten Effekte oder vergleichbar zu einem Spielfilm auftretende Musikeinlagen. Der gebotene Ton passt zum Programm und zuweilen ist die gewählte Musik der gezeigten Action sehr gut gesonnen. Untertitel, Fehlanzeige.

[Fazit]
Ein adrenalingeladenes Stück Dokumentation, das ist „Top Gear“ auch in diesem Teil mit dem Namen „The Best-Of Collection“. Auf einer Laufzeit von rund 102 Minuten gefällt der Inhalt durch faszinierende Aufnahmen und irrwitzige Situationen mit einer gelungenen Portion Humor und einem unverkennbaren Charme. Diese Disc bietet keine weiteren Bonusmaterialien, bzw. das Angebot reduziert sich auf die Mehrsprachigkeit und ein Wende-Cover. polyband gewinnt dabei kein Preis für Ausstattung, aber ein Lob für einen insgesamt gelungenen Titel auf DVD Typus 9 (einseitig, zweischichtig). Preis: ca. 10,- Euro. Erscheinungstermin war der 20. September. Altersfreigabe ab 12 Jahren.

Andre Schnack, 21.10.2010

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: