Verbrecherische Herzen

Comedy/Drama
Comedy/Drama

[Einleitung]
Unter dem hauseigenen Label Arthaus veröffentlicht Kinowelt den 1986 abgedrehten US-Film „Verbrecherische Herzen“ (Originaltitel: Crimes Of The Heart) von Regisseur Bruce Beresford. Das Drehbuch und die Theatervorlage entstammen Beth Henleys Geistes. In den Hauptrollen der Komödie über drei Schwestern und deren unterschiedlichen Lebensarten und Wesen befinden sich Diane Keaton, Jessica Lange und Sissy Spacek. In weiteren Rollen findet man Sam Shepard, Tess Harper, David Carpenter und Hurd Hatfield. Wir nahmen uns die DVD genauer vor und berichten.

[Inhalt]
Schon ihre Mutter machte mit ihrem spektakulären Abgang Schlagzeilen: Sie erhängte sich zusammen mit der Katze, um im Tod weniger einsam zu sein. Auch die drei Töchter Lenny (Diane Keaton), Meg (Jessica Lange) und Babe (Sissy Spacek) haben so ihre Macken… Babe sitzt im Gefängnis. Sie hat ihren Mann erschossen, nachdem der sie mit ihrem Liebhaber erwischt hat. Ihre Schwester Lenny hat ebenfalls so ihre Schwierigkeiten mit Männern – sie hatte noch keinen. Und Meg kehrt nach etlichen gescheiterten Karriereversuchen und vielen Männergeschichten aus Hollywood wieder nach Hause zurück. Frisch vereint gibt es für die drei Schwestern eine Menge zu erzählen. Verpfuschte Leben, verdrängte Erinnerungen und jede Menge Lebensweisheiten…

[Kommentar]
Doch auch dem eigentlich guten Eindruck bleibt ein etwas negativer Beigeschmack, der sich aus aktuellen zeitlichen Gründen ergibt. Denn momentan stehen die Chancen für den Erfolg eines solchen Films nicht sonderlich gut, was jedoch Fans und Freunden dieses Werks nicht weiter stören wird. „Verbrecherische Herzen“ bietet für die Kinowelt von heute etwas wenig Tempo und auch etwas wenig Handlung. Zwar gibt es sehr fein gezeichnete Charaktere und einen durchgängig erkennbaren, roten Faden bei der Storyline, doch wird der Betrachter nicht gerade in den Sessel gedrückt oder aber gefesselt. Obwohl die darstellerischen Leistungen sehr gut sind. Und sie sind es auch, die den Erfolg brachten: „Für drei Oscars nominierte Filmadaption des mit dem Pulitzer Preis ausgezeichneten Bühnenstücks von Beth Henley“. Zudem gibt es auch noch einen passenden Soundtrack.

[Technik]
Technisch hat die DVD es fast schon verdient, getrost im Regal stehengelassen zu werden. Denn nicht nur beim Bild gibt es starke Kritik, sondern auch die Akustik hat diverse Schwächen aufzuweisen. Der Transfer befindet sich im anamorphen Breitbildformat im Ratio 1.85:1 auf dem Datenträger. Leider fallen schon nach den ersten Sekunden Makel auf, die sich konstant durch den gesamten Film ziehen. Dazu zählen neben einer leicht verwaschenen Farbwiedergabe auch eine zu niedrige Schärfe und zahlreiche Verunreinigungen und unharmonische Bildelemente.

Der deutsche Ton der DVD befindet sich am Rande des Akzeptablen, da ein sehr starkes Hintergrundrauschen permanent den Klang negativ beeinflusst; der englische Sound hingegen kann sich hören lassen. Daneben gibt es auch noch eine spanische und eine italienische Tonspur im gleichen Format: Dolby Digital 1.0 Monoton. Erwartungsgemäß fällt dieser recht dumpf aus und zudem sehr flach und eindimensional in der Wirkung. Die Dialoge und die Musik ergeben mit den wenigen Hintergrundgeräuschen keine Räumlichkeit wieder. Untertitel gibt es in: Deutsch, Italienisch, Spanisch, Portugiesisch und Holländisch.

[Fazit]
„Verbrecherische Herzen“ – es bleibt ein gespaltener Eindruck eines guten Films und einer technisch unter dem Durchschnitt liegenden Qualität. Die schwarze Komödie besitzt eine Laufzeit von ca. 101 Minuten und wurde auf einer einseitigen Dual-Layer-Disc (DVD Typ 9) abgelegt. Über das ansprechend gestaltete Menü lassen sich folgende Bonusmaterialien erreichen: Trailer auf deutsch und englisch, ein Making Of (ca. 7 Min.), eine Behind The Scenes-Featurette (ca. 2 Min.), eine Fotogalerie und einige Starinfos. Vom Inhalt her nicht sonderlich aufregend oder aber zeitintensiv. Die DVD wurde ab einem Alter von 12 Jahren freigegeben und erschien am 16. April zu einem Preis von rund 25,- Euro. Wer die drei sehr guten Darstellerinnen gerne sieht und gefallen an sauber ausgearbeiteten Film-Charakteren hat, der sollte sich die DVD genauer ansehen.

André Schnack, 21.05.2002

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: