Children of the Sea

Animation/Adventure/Drama
Animation/Adventure/Drama

[Einleitung]
Vielleicht können es viele nicht mehr lesen, die sich hier und dort mal auf dvdcheck.de herumgetrieben und auch meine Anime-Reviews gelesen haben. Man bringt halt immer einen Genre-Zuwachs mit den Top Filmen in den Vergleich. Für mich sind das Werke wie „Ghost in the Shell“, „Akira“ oder der fantastische „Prinzessin Mononoke“. Mit „Children of the Sea“ ist Anime-Nachschub im Anmarsch, den ich mir in Form der Standard Definition-DVD genauer anschauen konnte. Der Titel entstand 2019 als japanische Anime-Produktion unter der Regie von Ayumu Watanabe nach einem Drehbuch von Hanasaki Kino. Geister Vater der Manga Vorlage ist Daisuke Igarashi. Ich konnte mir die Disc aus dem Angebot von polyband unter dem Label polyband anime genauer anschauen und berichte.

Inhalt
Als Ruka zu Beginn der Sommerferien aus dem Handballteam ihrer Schule fliegt, weiß sie nichts mit sich anzufangen. Aus Langeweile besucht sie das Aquarium, in dem ihr Vater als Meeresbiologe arbeitet, und lernt dort die Jungen Umi und Sora kennen, die im Meer von Dugongs aufgezogen wurden. Umi und Sora können unglaubliche Distanzen unter Wasser zurücklegen. Bei ihren gemeinsamen Ausflügen wird Ruka klar, dass auch sie eine übernatürliche Verbindung zum Meer hat.

Die beiden Jungen berichten von einem großen Fest der Meeresbewohner und dass dazu ein besonderer Gast erwartet wird. Weltweit machen sich Schwärme von Walen und Fischen auf die Reise, um an diesem Fest teilzunehmen. Und auch ein Meteor spielt dabei eine Rolle. Ruka verliert sich immer mehr zwischen den beiden Welten und erfährt schließlich, dass eine ganz besondere Aufgabe auf sie wartet.
(Quelle: polyband)

[Kommentar]
Wir sollten Logik und Realismus bei der Ansicht dieses Werks einmal für kurze Zeit in den Hintergrund rücken. Ohnehin sollte von vornherein klar sein, dass wir es hier mit einem sehr fantastischen Werk zu tun haben, welches uns in eine Welt entführt, in der die Zusammenhänge zwischen dem Leben auf der Erde und Geschehnissen im Weltall aufkeimen und von den Hauptfiguren genauer untersucht werden. Dabei stehen die jungen Menschen Ruka und ihre beiden neuen Freunde im Vordergrund. Die weltlichen Probleme sind welche, die den Menschen bekannt sind. Die sich hier vielleicht auftuenden Möglichkeiten und Zusammenhänge zwischen Natur, Weltall und Mensch, sind das, was den Film trägt und faszinierend gestaltet. Technisch betrachtet handelt es sich um einen fantastisch gezeichneten Anime. Ich empfand den Unterhaltungswert als hoch.

[Technik]
Wir haben es hier mit keinem Werk zu tun, dass in Sachen Effekthascherei mächtig auf den Putz haut, sondern eher ruhigere Töne anschlägt. Das zählt für Bild und Ton, für letzteres jedoch noch deutlicher. Der anamorphe Breitbild-Transfer erfolgt mittels 2.35:1-Formatierung und erfreut sich von Beginn an kontrastreicher Bilder mit gesunden Farben. Besonders am Bild ist, dass ein hoher Anteil im kühlen Nass spielt und diese Aufnahmen dann auch etwas anders ausfallen, als die üblichen Bilder zu Land. Qualitativ ist das Programm in Ordnung, bereitet keinerlei Sorgen durch Kantenschärfe oder fehlenden Detailreichtum, der ja bei Anime ohnehin etwas anders ausfällt durch den Zeichenstil. Über die Kompression möchte ich mich ebenfalls nicht beschweren.

Ganz zeitgemäß und für das DVD Medium praktisch üblich, finden wir auf dieser Disc zwei Dolby Digital 5.1-Transfers vor. Jene erfolgen wahlweise in den Sprachen Deutsch oder Japanisch. Wer Untertitel zum Originalton hinzu schalten möchte, der kann auf deutsche Einblendungen zählen. „Children of the Sea“ ist ein sehr fantasievoller Film, der sich mit den Unterwasserbildern nicht nur visuell etwas zutraut, sondern auch eine adäquate Ton-Kulisse dazu liefert. Mit etwas Raumklang, einer gelungenen musikalischen Begleitung der klaren Sprachausgabe reiht sich der Titel in das obere Mittelfeld ein. Verunreinigungen oder nennenswertes Fehlverhalten des Tons fiel mir nicht auf.

[Fazit]
„Children of the Sea“ bietet sich auf einer Laufzeit von rund 107 Minuten zuzüglich Bonusmaterial auf dieser Standard Definition-DVD an. Neben Making Of-Clips finden wir ebenfalls Trailer vor. Die Altersfreigabe der Veröffentlichung liegt bei ab 6 Jahren und seit dem 27. März 2020 kann der Titel im Handel zu einem Kurs von knapp 20,- Euro erworben werden. Wer das Genre mag und nicht unbedingt auf viel Action und Dystopie-Thematik aus ist, der wird sich hier gut und vor allem auch anspruchsvoll unterhalten wissen. Mir gefiel der Film gut und sein Schwerpunkt auf die Verbundenheit der Wesen unseres Planeten ist zum einen zeitlos und zum anderen aktueller denn je.

Andre Schnack, 30.03.2020

Film/Inhalt:★★★★☆☆ 
Bild:★★★★★☆ 
Ton:★★★★☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★★☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★☆☆☆ 

Hat der Review gefallen?

(Sehr schlecht, Schlecht, Mittel, Gut, Sehr gut)

Durchschnittsbewertung: 5 / 5. Anzahl Wertungen: 1

Keine Bewertung bislang, sei der erste!