Das Philadelphia Experiment (Mediabook)

Adventure/Drama/Romance
Adventure/Drama/Romance

[Einleitung]
Regisseur Stewart Raffill schuf 1984 den heute als Science-Fiction Klassiker bezeichneten Titel „Das Philadelphia Experiment“ mit Michael Paré, Nancy Allen, Eric Christmas, Michael Pare und Bobby Dicicco in den Hauptrollen nach einem Drehbuch von Michael Janover und William Gray. Jene orientierten sich an dem Roman von Charles Berlitz und William L. Moore. Der Film über ein Experiment und seine Folgen erscheint nun in Form eines Mediabooks mit Blu-ray Disc, DVD und einer zusätzlichen Disc mit Sonderausstattung aus dem Angebot von Koch Films. Ich konnte mir den Streifen genauer anschauen und insbesondere die Ausstattung und Technik der Wiederveröffentlichung genauer beäugen.

Inhalt
Während des Zweiten Weltkriegs will die Navy eines ihrer Schiffe mit riesigen Magnetfeldern für das feindliche Radar unsichtbar machen. Doch das geheime Experiment missglückt und die beiden Soldaten David Herdeg und Jim Parker werden in einem Zeitstrudel ins Jahr 1984 katapultiert. Dort angekommen, müssen die beiden nicht nur den Kulturschock verkraften, sondern haben obendrein den Geheimdienst auf den Fersen…
(Quelle: Koch Films)

[Kommentar]
Wir sollten stets daran denken, dass in jedem Filmwerk auch der Einfluss der damaligen Zeit seinen Platz findet. Das kann ganz oberflächlich sein, in Form von Kostümen, Masken, ganzen Sets. Oder aber eher subtiler Natur, mithin in den Figuren oder dem gesamten Setting der Erzählung. Natürlich sei dann auch noch der Faktor der Handwerkskunst genannt, die uns durch die Kameraführung, der Bildtechnik sowie dem Ton an die Entstehungszeit erinnern können. Bei „Das Philadelphia Experiment“ ist der zeitgenössische Faktor unter anderen im Themenkomplex der geopolitischen Lage zu finden. Der Kalte Krieg lässt grüßen.

Wenn John Carpenter seine Finger mit im Spiel hat, dann liegt nahe, dass wir es auch mit Auszügen des spannenden Films, des Horrors oder Grusels zu tun bekommen. Das ist auch hier der Fall. Und wenngleich das gute Stück in Sachen Logik auf ganzer Linie versagt, so gibt es doch tolle Ideen, die mit den damaligen Mitteln ordentlich umgesetzt worden sind, vor die Augen. Nicht zuletzt ist das Zusammenspiel aus Bild, Ton und Erzählweise und Geschichte ausschlaggebend. Schlussendlich sollte sich jeder, der etwas auf sein Filmwissen gibt, auch diesen Titel zu Gemüte gezogen haben. Abschließend möchte ich lediglich den Veröffentlicher zitieren:

„Die hochspannende Geschichte über das wohl rätselhafteste Experiment des US-Militärs wurde von Horror-Spezialist John Carpenter (Halloween, The Fog – Nebel des Grauens) produziert. Der unvergessene Kultfilm mit Michael Paré (Strassen in Flammen) zählt zurecht zu den großen Klassikern des Science Fiction-Genres.“

[Technik]
Wir schauten uns hier die High Definition Blu-ray Disc genauer an. Dem Set liegt ebenfalls die Standard Definition-Version auf DVD bei. Das HD-Geschehen wartet mit einem 16:9-Transfer im Seitenverhältnis 1.85:1 auf, die Bilder sind in 1080p abgefasst, zeigen jedoch erkennbare Spuren des Alters. Keine Frage, dies war zu erwarten, wenngleich die Auswirkungen des Alterns noch in einem akzeptablen Rahmen stattfinden und wir insgesamt mit den visuellen Aspekten zufrieden sein können. „Das Philadelphia Experiment“ besticht durch Bilder, die als ganz übliche Aufnahmen der Zeit durchgehen. Alles in allem ist die Qualität den Umständen entsprechend gut ausgefallen. Störungen oder die Bildung von Artefakten seitens der Kompression finden lediglich sporadisch und selten statt.

Zufrieden war ich nicht nur mit dem Geschehen visueller Natur, sondern auch mit den tonalen Leistungen des Films, der nun auch schon 36 Jahre seit Entstehung zählt. „Das Philadelphia Experiment“ in Form dieses Mediabooks bietet auf der Blu-ray Disc DTS-HD Master Audio 2.0-Sound an, auf der DVD hingegen Dolby Digital 2.0-Sound. Zur Wahl stehen neben der deutschsprachigen Synchronfassung auch der englische Originalton und deutschsprachige Untertitel. „Das Philadelphia Experiment“ ist zwar ein Vertreter des Sci-Fi Genres, welches per se bereits über gelungene Tonleistungen verfügen sollte, doch ist das Budget und der technische Stand der damaligen Zeit nicht spurlos an diesem Werk vorbei gezogen. Ich war soweit zufrieden, doch Begeisterung sieht anders aus und hört sich auch anders an.

[Fazit]
Ein solches Mediabook verfolgt gleich mehrere Ziele. Das oberste könnte sein, dass man die bisher veröffentlichten Formen, also DVD und Blu-ray Disc, in einem Produkt zusammengeschnürt erhält. Davon ab gibt es dann auch noch Bonusmaterial, dass hier auf einer weiteren Disc abgefasst wurde. Somit gibt es neben dem HD-Datenträger (BD 50) und der bereits erschienenen DVD-Version (DVD 9) eine weitere Standard Definition-Disc (DVD 5) mit den Extras, die sich aus den folgenden Materialien zusammensetzen und einfach zu erreichen sind.

  • Exklusive Dokumentation
  • Trailer
  • Bildergalerie

Kern-Element ist die exklusive Dokumentation über den Film. Denn von der Anzahl her sind die Extras gar nicht sonderlich üppig. Die Doku hingegen hat einiges an Details, Hintergrundinformationen und Aufnahmen zu bieten, die dem Film-Freund Freude bereiten werden. Die Laufzeit des Hauptfilms auf Blu-ray Disc bemisst sich auf 101 Minuten, die Altersfreigabe ist festgemacht bei ab 12 Jahren. Wer diesen Klassiker in einer adäquaten Fassung sein eigen nennen möchte, der wird sich hier gut aufgehoben fühlen. Erscheint am 11. Juni 2020 im Handel.

Andre Schnack, 21.04.2020

Film/Inhalt:★★★★☆☆ 
Bild:★★★★☆☆ 
Ton:★★★☆☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★★☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★★☆☆ 

Hat der Review gefallen?

(Sehr schlecht, Schlecht, Mittel, Gut, Sehr gut)

Durchschnittsbewertung: 5 / 5. Anzahl Wertungen: 1

Keine Bewertung bislang, sei der erste!