Sully

Drama
Drama

[Einleitung]
„Sully“ ist der Rufname eines US-Airways Piloten, der mit gebürtigen Namen Chesley Sullenberger heisst. Es ist auch der Titel des Films, der seine Geschichte erzählt. Es ist eine wahre Geschichte. Besetzt mit Tom Hanks, Laura Linney sowie Aaron Eckhart in den Hauptrollen. Todd Komarnicki schrieb das Drehbuch zum Titel nach dem Roman von Chesley Sullenberger „Highest Duty“. Die Regiearbeit übernahm der damals bereits 86 Jahre alte Clint Eastwood. Ich konnte den Film im Rahmen eines Angebot des Apple TV-Stores erwerben und dachte mir, dass meiner Website dvdcheck.de ein Review dieses Films gut steht. Diese Download-Variante umfasste neben der HD-Fassung auch einen 4K-Stream, insofern der Titel über das AppleTV Endgerät angeschaut wird.

Inhalt
Am 15. Januar 2009 erlebte die Welt das „Wunder auf dem Hudson River“, als Captain „Sully“ Sullenberger (Tom Hanks) sein flugunfähiges Flugzeug auf dem kalten Wasser des Hudson-Flusses notlandete und seine 155 Passagieren das Leben rettete. Aber während Öffentlichkeit und Medien Sully für diese unerhörte Pilotenleistung feierten, wurde eine Untersuchung eingeleitet, die seinen Ruf und seine Karriere zu vernichten drohte.
(Quelle: AppleTV Store)

[Kommentar]
Es ist wie so häufig mit den Geschichten, die wir zum Teil durch die Medien zu kennen glauben. Eben nur zum Teil. Denn zumeist steckt viel mehr dahinter, als anfänglich zu vermuten ist. Ich erinnere mich an den hervorragenden Film mit Denzel Washington, der den sehr simplen Titel „Flight“ trägt. Auch hier gibt es einen beinahe Absturz, oder besser, einen mehr oder weniger kontrollierten Absturz eines Flugzeuges und der Rolle des Piloten dabei. Doch „Flight“ war Fiktion, „Sully“ gibt es tatsächlich und die Geschichte hier beruht eben auch wahren Begebenheiten. Und diese sind noch nicht einmal lange her.

Es ist spannend, wenn die nachgespielten Minuten, gar Sekunden, eintreten, die Sully schlussendlich für die Welt zum Helden machten. Filmversuch gut gemacht und technisch bravourös inszeniert. Doch es geht nicht um diese Momente, sondern vielmehr darum, was alles danach geschah. Die Ermittlungen, die Zweifel, das entgegengebrachte Misstrauen und die Ängste des „Helden“, der finanziell beinahe ebenfalls eine Bruchlandung hinlegte, da er während der Ermittlungen nicht bezahlt wurde. Schlussendlich kennen wir den Ausgang der Geschichte. Und doch vermag Clint Eastwood‘s Werk eine tolle Atmosphäre und Spannung aufzubauen.

Viele Dinge sind eben nicht immer so, wie sie im ersten Moment zu sein scheinen. Durch den guten Aufbau und Ablauf der Erzählung, den gelungenen Schnitt, die technischen Gegebenheiten und natürlich auch die fabelhaften Darsteller, gelang es Eastwood einen tollen Film zu erschaffen. Mir gefiel die Darbietung von Tom Hanks zudem ausgesprochen gut. Er bewies bereits in „Captain Phillips“, dass er nicht nur fiktiv, sondern auch real kann. Hier ein weiterer Beleg.

You were looking for a human error then make it human – Chesley ‚Sully‘ Sullenberger

[Technik]
High Definition oder gleich 4K-Bilder? Beides wird hier – wie gewöhnlich bei AppleTV Titeln – im Paket zu einem Preis geboten. Vorraussetzung hingegen ist natürlich, dass die entsprechenden Wiedergabegeräte parat stehen. „Sully“ hinterlässt einen rundum gelungenen Eindruck in der getesteten High Definition-Fassung in 1080p im Format 2.40:1. Alle Farben weisen einen gelungenen, knackigen Kontrast auf, alles wirkt gut voneinander abgesetzt, ausreichend räumlich-plastisch und – sehr wichtig – auch fehlerfrei. Denn rasante Szenen gibt es hier genau so, wie auch eher ruhigere Aufnahmen von künstlich ausgeleuchteten Räumlichkeiten. Auch die Detailzeichnung ist gelungen.

Kommen wir zu den akustischen Leistungen dieses Films, der sich keinesfalls auf leisen Momenten ausruht. Die Momente des glimpflich abgelaufenen Unglücks sind teils von brachialer Tongewalt, dann folgen eher ruhige Sequenzen in Besprechungsräumen, bei denen der Dialog und das Abstellen des Kaffee-Bechers sehr deutlich zu vernehmen sind. „Sully“ hat ein gesundes Tonspektrum aufzuweisen und es gefällt die Umgebung, der musikalische Anteil sowie die Sprachausgabe gut. Technisch betrachtet haben wir es mit Dolby Vision, Dolby Atmos, Dolby Digital 5.1 sowie 2.0 in den Sprachen Deutsch und Englisch sowie weiteren 2.0-Tonspuren in anderen Sprachen zu tun.

[Fazit]
Wir haben es hier mit einem Drama zu tun, dass sich auf Grund des realen Bezugs vielleicht für den einen oder anderen nicht zwangsläufig wie ein ‚üblicher‘ Blockbuster anfühlt. Doch gibt es dafür im Grunde genommen gar keinen Anlass. Die Spieldauer von rund 96 Minuten verrinnt im wahrsten Sinne des Wortes wie im Fluge. Alles ist spitzenmäßig erzählt und dennoch interessant und kurzweilig mit ausreichend Spannung ausgestattet. Neben dem Hauptfilm mit seiner Altersfreigabe von ab 12 Jahren haben wir auch noch ein paar iTunes Extras mit auf den Weg bekommen:

  • Das Abwenden der Katastrophe auf dem Hudson (16 Min.)
  • Sully Sullenberger: Der Mann der Stunde (20 Min.)
  • Bis zum Hals im Hudson: Die Dreharbeiten (20 Min.)

Die Extras sind prima. Sie füllen nicht nur eine knappe weitere Stunde Laufzeit, sondern bieten auch viele gute Hintergrundinformationen zur eigentlichen beinahe Katastrophe sowie den Dreharbeiten zum Film. Erschienen ist der Titel in dieser Form hier bereits schon vor 3 Jahren (2017) im iTunes Shop als 4K-Variante, pünktlich zur Einführung des 4K-fähigen Apple TV-Endgeräts. Wer anspruchsvolles und dennoch unterhaltsames Kino gern hat, der ist hier bestens aufgehoben. Vor allem aber Tom Hanks-Fans kommen auf ihre Kosten. Ein toller Film, der über ein tolles Ereignis berichtet – Das Wunder vom Hudson River.

Andre Schnack, 20.04.2020

Film/Inhalt:★★★★☆☆ 
Bild:★★★★★☆ 
Ton:★★★★★☆ 
Extras/Ausstattung:★★★☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★★☆☆ 

Hat der Review gefallen?

(Sehr schlecht, Schlecht, Mittel, Gut, Sehr gut)

Durchschnittsbewertung: 0 / 5. Anzahl Wertungen: 0

Keine Bewertung bislang, sei der erste!