SHIN CHAN – Crash! Königreich Kritzel und fast vier Helden

Animation/Family
Animation/Family

[Einleitung]
polyband ist hierzulande vor allem bekannt durch das vielseitige und breit gefächerter Dokumentations-Angebot. Und eben durch das Label polyband anime, unter dessen Dach regelmäßig Anime-Titel aus Fernost veröffentlicht werden. Darunter eben auch der Titel „SHIN CHAN – Crash! Königreich Kritzel und fast vier Helden“ von 2020. Regisseur Takahiko Kyôgoku schuf diesen mittlerweile 28. Film, in dem Shin Chan den Kern der Story darstellt. Apropos Story, das Drehbuch verfassten Ryô Takada und Yoshito Usui und vor der Kamera sehen wir eine Menge gekritzelter Figuren. Ich konnte mir die High Definition Blu-ray Disc Version des Titels genauer anschauen.

Inhalt
Das Königreich Kritzel ist in Aufruhr. Weil die Kinder auf der Erde nicht mehr so viel kritzeln, fehlt Kritzel-Energie, die das Königreich schweben lässt. Der Verteidigungsminister sieht nur eine Lösung. Er sperrt den König ein und will von Kasukabe in Japan aus die Erde erobern. Dann will er die Kinder zwingen zu kritzeln. Gesagt getan. Doch der Prinzessin gelingt es, den Hofmaler auf die Erde zu schicken, um dem auserwählten Helden den Zauberstift zu übergeben. Der Held ist natürlich Shin chan. Dieser kritzelt sich drei Helfer und zusammen mit dem Jungen Yuma, machen sie sich auf, die Erwachsenen zu befreien und die Armee des Königreich Kritzels zu bezwingen.
(Quelle: polyband)

[Kommentar]
„Der 28. SHIN CHAN-Kinofilm – erstmals in Deutschland auf DVD und Blu-ray.“ – nun muss ich dazu aus meiner Warte ergänzen, dass ich bislang keinen dieser vorherigen Werke gesehen habe. Ein Nachteil sollte das nicht darstellen, da sich diese Reihe an Anime-Werken ohnehin an die recht jungen unter uns richtet und der Anspruch gegebenenfalls abweicht zu dem an einen Kinofilm-Franchise, welches in mehreren Teilen über die Jahre hinweg erscheint.

„Shin Chan“ ist die Konstante und die Hauptfigur hier, das Königreich Kritzel ist ebenfalls nicht neu und der Gedanke, dass Kinder auf der Erde mit Stiften herumkritzeln, um eine gewisse Energie zu erzeugen, hatten wir nicht zuletzt vergleichbar in Pixar’s „Monster AG“ und „Die Monster Universität“ gesehen. Dort wurde durch’s Erschrecken von Kindern notwendige Energie für die Monster-Welt erzeugt. Wie dem auch sei, alles nicht neu, dennoch sehr unterhaltsam ausgestaltet.

Anfreunden muss man sich als eingefleischter Anime-Fan mit Sicherheit nicht mit den hier angewandten Zeichenstil und Figuren. Ist man das nicht gewohnt, so mag die Art, wie die Figuren abgebildet sind etwas ungewöhnlich erscheinen. Davon ab ist der Kern der Geschichte ein Guter. Er zeigt auf, dass Situationen böse Gedanken und Mächte freisetzen können, gegen die sich dann gestemmt werden muss, um schlussendlich ein gute Endergebnis zu erreichen. Mehr sei hier nicht verraten. Tieferen Sinn finden wir nicht vor.

[Technik]
Irgendwie schön zu sehen, das dies hier eine Welt ist, in der es keinerlei Mobilfunktelefone oder Internet bedarf. Und doch scheint auch diese Welt irgendwie zu funktionieren. Okay, natürlich nur, wenn ordentlich gekritzelt wird… Mir gefällt es, dass Kinder hier auf eine Art und Weise unterhalten werden, die sich vom heutigen Alltag der Jugend unterscheidet. Technisch in der Theorie: High Definition in 1080p-Abtastung im Format 1.78:1. Kontrast und Farbgebung befinden sich auf einem adäquaten Niveau. Auch Kantenschärfe und Detailgrad machen keinen Ärger. Letzterer fällt erwartungsgemäß durch den angewandten Stil der Animation niedrig aus.

Zwar erleben wir Shin Chan hier im Mehrkanalton-Format Dolby Digital 5.1, wahlweise in den Sprachen Deutsch und Englisch. Doch ist das eben auch die Theorie. Dort, wo der japanische Originalton noch etwas mehr Geräuschekulisse aufweisen kann, scheint die professionelle deutsche Synchronfassung ein wenig hintenan zu stehen. Dafür erklingt die Sprache stets klar aus den Lautsprechern, wenngleich es leider keine Untertitel hinzu zu schalten gibt. „SHIN CHAN – Crash! Königreich Kritzel und fast vier Helden“ findet sich im akustischen Mittelfeld ein und sorgt dort auch für solide Güte.

[Fazit]
In dem heutigen Überangebot an visuellen Konsumgütern wie TV-Serien, die wie Unkraut auf dem Rasen spriessen, ist es schwierig etwas zu finden, dass einen länger fasst und bindet. Für Kinder könnte das auch Shin Chan sein, der hier sein nunmehr 28. Abenteuer erlebt. Und zwar auf 103 Minuten Laufzeit mit einer Altersfreigabe von ab 6 Jahren. Technisch rundum ordentlich und mit soliden Werten ins Rennen geschickt wartet diese High Definition Blu-ray Disc (BD 25) mit keinerlei Extras auf der Disc auf. Allerdings gibt es Offline-Extras in Form eines kleinen Blatts mit Aufklebern sowie einem Poster (ca. DIN A4) in der Verpackung vorzufinden. Im Handel erschienen am 25. Juni 2021 zu einem Preis von rund 22,- Euro.

Andre Schnack, 04.08.2021

Film/Inhalt:★★★☆☆☆ 
Bild:★★★★☆☆ 
Ton:★★★☆☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★☆☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★☆☆☆ 

Hat der Review gefallen?

(Sehr schlecht, Schlecht, Mittel, Gut, Sehr gut)

Durchschnittsbewertung: 5 / 5. Anzahl Wertungen: 3

Keine Bewertung bislang, sei der erste!