Trauma Center

Action/Thriller
Action/Thriller

[Einleitung]
„Trauma Center“ bietet mit dem Namen Bruce Willis einen wahren Actionfilm-Helden in der Besetzung an, Nicky Whelan, Steve Guttenberg und weitere runden den Cast ab. Regisseur Matt Eskandari arbeitete nach einem Drehbuch von Paul Da Silva. Diese High Definition Blu-ray Disc des US-amerikanisch-spanischen Filmtitels erscheint aus dem Angebot von EuroVideo Medien und ich konnte mir ein genaues Bild von Inhalt, Technik und Ausstattung machen.

Inhalt
Detective Steve Wakes (Bruce Willis) hat Rache geschworen und setzt alles daran, den Mord an seinem Partner aufzuklären. Dafür schließt er sich mit der Zeugin Madison (Nicky Whelan) zusammen, die nach einer Schießerei ins Krankenhaus eingeliefert wurde.

Die Kugel in ihrem Bein ist das einzige Beweisstück, um die Täter zu überführen. Um Madison besser beschützen zu können, verlegt Wakes sie eigenmächtig auf die Isolierstation. Doch das hält die Verfolger nicht auf. Ein tödliches Katz-und-Maus-Spiel beginnt und Wakes schlimmste Befürchtungen werden wahr…
(Quelle: EuroVideo Medien)

[Kommentar]
„Trauma Center“ ist einer der Filme, die hoffentlich nicht allzu sehr mit dem Namen Bruce Willis verbunden werden wird. Es ist eben nicht seine Sternstunde hier, und die der Filmemacher insgesamt leider auch nicht ganz. Denn „Trauma Center“ hat von der Erzählweise her nicht derart viel zu bieten, wie man es dem Thema jedoch eben abgewinnen möchte. Und dann kommt da nur bedingt viel. „Trauma Center“ hat einige gute Ideen, verliert das Publikum jedoch bei der Umsetzung.

[Technik]
Der Film befindet sich visuell auf einem Niveau, das man mittlerweile gewöhnt ist. Solide und eher durchschnittlich unauffällig, so präsentiert sich „Trauma Center“ in seinem 2.35:1-Gewand in High Definition 1080p Aufnahmen. Die Bilder sind oftmals ungünstiger Ausleuchtung, was die Stimmung in eine bestimmte, dichte und spannende Richtung rückt. Qualitativ können die Blickfänge überzeugen, ohne dabei nennenswerte Stärken aufzeigen zu können. Rauschen und Verunreinigungen treten nicht derart auf, als das man sich daran stört. Auch arbeitet die Kompression den Umständen entsprechend ordentlich.

Nicht selten sind es die tonalen Leistungen, die einem Film die richtige Stimmung und Atmosphäre verleihen können. Das ist auch hier weitgehend nicht anders. Entgegen den Erwartungen, dass hier durchgängig die Hütte brennt, offerieren sich auch leise Töne und der Hang zur Fron-Lastigkeit. Bedeutet, die meisten Dinge spielen sich mehr oder weniger auf der Lautsprecher-Front ab, weniger hingegen auf den Rear-Speakern, die zur Unterstreichung des Geschehens durch räumliche Weite eingesetzt sind. Es gibt Deutsch und Englisch in DTS-HD Master Audio 5.1 im Programm.

[Fazit]
Eher auffällig und nicht sonderlich positiv ist der Preis. Hätte ich doch eher einen Preis in der Spanne zwischen 15,- bis 20,- Euro erwartet, so fällt die Investition mit rund 22,- Euro doch eher ungewöhnlich hoch aus. „Trauma Center“ nimmt 87 Minuten Aufmerksamkeit auf sich und fragt eine Altersstufe von ab 16 Jahren ab, bzw. setzt diese voraus. Wer hartgesottene Willis-Fan ist, den wird das hier alles nicht weiter stören. Veröffentlichung ist in 2 Tagen, am 10. Dezember 2020. Leider gehört der Punkt Ausstattung nicht zu den guten Leistungen der Disc. Es gibt hier schlichtweg nichts.

Andre Schnack, 08.12.2020

Film/Inhalt:★★★☆☆☆ 
Bild:★★★★☆☆ 
Ton:★★★☆☆☆ 
Extras/Ausstattung:★☆☆☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★☆☆☆ 

Hat der Review gefallen?

(Sehr schlecht, Schlecht, Mittel, Gut, Sehr gut)

Durchschnittsbewertung: 0 / 5. Anzahl Wertungen: 0

Keine Bewertung bislang, sei der erste!