Romulus – Staffel 1

Drama/History/Serie
Drama/History/Serie

[Einleitung]
Die Erstveröffentlichung hierzulande, damit meine ich den deutschen, deutschsprachigen Raum (nicht Österreich & Schweiz), erfolgte auf MagentaTV. Wer nicht über den Vectoring-High Speed DSL Provider mit Streaming TV Programm und Exclusive-Angeboten verfügt, der kann alternativ zur DVD- oder Blu-ray Disc-Version von „Romulus“ greifen. Aus dem Angebot von Pandastorm Pictures erscheint „Romulus – Staffel 1“ mit seinen ersten 10 Episoden und ich konnte einen genaueren Blick werfen. Die Regiearbeiten führten unterschiedliche Set-Dirigenten durch, je nach Episode. Zu denen im Regie-Stuhl: Matteo Rovere, Michele Alhaique sowie Enrico Maria Artale. Vor der Kamera hingegen sehen wir Andrea Arcangeli, Marianna Fontana, Francesco Di Napoli und Giovanni Buselli neben weiteren.

Inhalt
Die epische, blutige Geschichte vom Ursprung Roms, wie sie noch nie erzählt worden ist! Wir schreiben das 8. Jahrhundert vor Christus. Eine primitive, brutale Welt erstreckt sich entlang des Tiber, die Menschen sind dem Willen der Götter schutzlos ausgeliefert. Nach der gewaltsamen Machtergreifung seines Onkels flieht der rechtmäßige Thronfolger Prinz Yemos in die gefürchteten, mystischen Wälder.

Dort stößt er auf die mächtige Wolfsgöttin Rumina und ihre Anhänger, die die Bildung einer neuen Gesellschaft vorantreiben. Eine Begegnung, die nicht nur sein Leben verändern wird, sondern auch den Lauf der Geschichte: Gemeinsam mit dem jungen Sklaven Wiros und der Vestalin Ilia nimmt Yemos sein Schicksal in die eigene Hand und legt den Grundstein für eines der größten Imperien aller Zeiten.
(Quelle: Pandastorm Pictures)

[Kommentar]
Oftmals wird ein sogenannter Pilot dafür genutzt, um die gewisse Grundlage zu legen, die Erwartungen auf das, was da noch kommt etwas zu managen und die Geschmäcker abzuschätzen auf das, was man noch rasch und ohne nennenswerten Aufwand, praktisch geräuschlos verändern kann. Hier gibt es keinen Piloten, es beginnt mit Episode 1 und endet mit der 10. Egal, denn irgendwie fängt es an, und die Macher konnten den Ablauf der ersten so wichtigen Momente und Episoden derart entwickeln, als das wir eine fortwährende Erzählung miterleben, als das wir auch ein wenig Opfer der vielen Drehbuchautoren sind.

Für eine Folge an sich und vor allem in sich betrachtet mag alles gut sein, doch die Vielfältigkeit, mit der zum Beispiel fabelhaft ein „Breaking Bad“ teilweise spielte, in dem die Serie komplett unterschiedliche Episoden aufeinander folgen ließ, kann hier nicht im Ansatz entstehen. Der Keim ist sozusagen schon nichts, was soll daraus werden…? Wie dem auch sei, „Romulus“ wirkt ausreichend authentisch und vor allem stimmungsvoll. Oftmals ein wenig wie „300“ von Farbgebung und Setting her, gefallen die unterschiedlichen Aufnahmen. Das Schnitt- sowie Erzähltempo ist ebenfalls in Ordnung.

Etwas schade, vielleicht lag es jedoch auch an mir: ich konnte mich nicht so richtig gut mit einer Figur identifizieren, als das dies eine ganze TV-Serie tragen könnte. Das Setting, also alles unmittelbar vor Rom und dem damit verbundenen Reich, berührte mich schon und weckte mein Interesse. Allerdings war es mir dann hier ein Hauch zu nüchtern, dort eine Spur zu schnöd’. Schlussendlich als Gesamtergebnis zwar ausreichend schnell erzählt, angenehm spannend von Aufbau und Ablauf, doch eben nicht top of the notch.

[Technik]
Ich konnte einen Stream vorab sichten, der sich durchaus auf einem angenehmen Niveau befand und sich gut konsumieren ließ. Alle Aufnahmen erfolgten in 1080p, was somit der High Definition Blu-ray Fassung gleicht. Von Beginn an ist klar, dass wir alleine durch die Zeit, in der die ersten Episoden angesiedelt sind (ca. 800 v. Chr.), nicht die beste Ausleuchtung erhalten. So ist es dann auch. Unter freiem Himmel stimmt alles, doch oftmals herrscht auch nur das schummerige Licht einer Fackel vor, dann steigt der Schwarzgehalt und Details drohen zu verschwinden. Seitens der Kantenschärfe gibt es nichts zu monieren, auch wirkten die Bilder authentisch auf mich (2.37:1).

Interessant ist hier die Sprache, denn wenn wir von der Originalversion sprechen, meinen wir zumeist die Sprache, die im Land der Produktion gesprochen wird. Hier wäre die zeitlich inhaltliche Sprache wohl nicht unbedingt Englisch, sondern Latein. Kein Witz, es gibt Latein in DTS-HD Master Audio 5.1 sowie den deutschen Synchronton in gleicher technischer Ausprägung. Alles scheint zu stimmen, es klingt rundum ordentlich, wenngleich nicht sonderlich von Weite von breitem Spektrum geprägt. In Anbetracht des Formats einer TV-Serie ist das alles hier sehr gut gelungen. Untertitel: Deutsch.

[Fazit]
„Romulus – Staffel 1“ auf Blu-ray Disc feierte am 17. Dezember die Veröffentlichung und kann seither im Handel zu rund 29,- Euro erstanden werden. Kein Schnäppchen, das ist wohl wahr, dennoch in Anbetracht der Laufzeit von rund 9 Stunden (519 Minuten in 10 Folgen abgefasst) kann das ein wenig abgemildert werden. Besonderheiten wie Extras habe ich nicht erwartet und diesen Erwartungen wird auch nachgekommen. Inhaltlich bietet sich das Material mit einer Altersfreigabe von ab 16 Jahren an. Wem das Thema liegt und bereits alle Netflix sowie Amazon Prime Produktionen durch hat, bitte sehr, neue Serien-Kost für kühle Winderabende, die ja bekanntlich lang sein können.

Andre Schnack, 30.12.2021

Film/Inhalt:★★★★☆☆ 
Bild:★★★★☆☆ 
Ton:★★★☆☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★☆☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★☆☆☆ 

Hat der Review gefallen?

(Sehr schlecht, Schlecht, Mittel, Gut, Sehr gut)

Durchschnittsbewertung: 5 / 5. Anzahl Wertungen: 2

Keine Bewertung bislang, sei der erste!