Bandits

Comedy/Crime/Drama/Romance
Comedy/Crime/Drama/Romance

[Einleitung]
Als Special Edition auf dem US-amerikanischen Code1-Markt erschienen: „Bandits“ (dt. Titel: Banditen!) von Regisseur Barry Levinson von 2001. Die Gaunerkomödie mit Cate Blanchett, Bruce Willis und Billy Bob Thornton war zwar nur bedingt erfolgreich, was jedoch nicht zwangsläufig für einen schlechten Film sprechen muss. Wir wollten uns genauer davon überzeugen und untersuchten die DVD aus dem Programm von MGM Home Entertainment genauer. Wer Filme mag, die sich nicht zu ernst nehmen und etwas Gaunerei und Beziehungskomödie in sich haben, der sollte weiter lesen.

[Inhalt]
Gerade mehr oder weniger spektakulär aus dem Gefängnis ausgebrochen und schon wieder am kriminelle Pläne schmieden: der gut aussehende und muskulöse Joe Blake (Bruce Willis) und der sensible Hypochonder Terry Collins (Billy Bob Thornton) – ehemalige Insassen einer Haftanstalt und Bankräuber hauptberuflich. Um die Zukunft mit Margaritas in Mexiko zu sichern, müssen jedoch noch ein paar Dollar her – natürlich aus Banken. Kurzerhand beginnt das Duo nach und nach die geldbringenden Filialen auszuräumen und trifft schließlich auf die von ihrem Leben enttäuschte und wunderschöne Kate Wheeler (Cate Blanchett). Die beiden so unterschiedlichen Räuber haben eine große Wirkung auf die Frau, beide lassen sich darauf ein und nehmen sie mit. Für die Medien ist sie eine Entführte von zwei brutalen und skrupellosen Bankräubern – doch die drei haben abgesehen von den Problemen mit den Staatsbeamten auch viel Spaß.

[Kommentar]
„Bandits“ versucht viel zu sein, bildet leider aber nicht so viel ab, wie es vermutlich erhofft wurde. Übrig bleibt eine Mischung aus Comedy, etwas Drama, Krimi, Thriller und gar etwas Romanze – das ist viel Thema für nur einen Film, aber der sich hier offenbarende Mix macht tatsächlich Spaß und besitzt Charme. Letztlich liegt das allerdings nicht an der durchdachten, aber doch sehr einfachen und nicht gerade innovativ wirkenden Geschichte, als an den sehr gelungen spielenden Darstellerinnen und Darstellern. Unter diesen bringen die drei Hauptrollen richtig Pepp in den Film: Cate Blanchett, Bruce Willis und Billy Bob Thornton. Die Dialoge zwischen den Figuren bringen wirklich Laune, ferner stimmt die Chemie ungemein, was die ganze Geschichte – trotz einiger logischer Fehler – dennoch plausibel und sogar etwas glaubhaft erscheinen lassen. Mit etwas Beigeschmack und Medienkritik abgeschreckt erzeugte Regisseur Barry Levinson einen unterhaltsamen Film, der etwas an „Keine halben Sachen“ erinnert.

[Technik]
Einen sauberen und überzeugenden, anamorphen Bildtransfer im Originalkinoformat 2.35:1 lieferte MGM Home Entertainment mit „Bandits“ ab. Der Transfer weist einen sehr natürlich wirkenden und mit knackigen Farben ausgestatteten Kontrast auf, die Kantenschärfe geht in Ordnung, wenn sie auch bei schnellen Schnitten und Bewegungen im Bilde etwas nachlässt. Davon ab besitzt das Geschehen eine hohe Plastizität und Sauberkeit, da stört auch das sehr leichte Rauschmuster kaum, dass bei großen Flächen gelegentlich eintritt und auffällt. Von der Kompression her nur positives.

Für die entsprechende Akustik sorgt hier ein englischer Dolby Digital 5.1-Soundtrack und ein Dolby Surround 2.0-Soundtrack, der in den folgenden Sprachen auf dem Datenträger untergebracht wurde: Französisch, Spanisch und Portugiesisch. Optionale Untertitel gibt es ebenfalls in den erwähnten vier Sprachen. Soundtechnisch begeistert der Film und die DVD durch zahlreiche Soundeffekte mit direktionaler Ansteuerung, viele Hintergrundgeräusche auch in ruhigeren Szenen, die klaren Dialoge und die voluminöse und doch harmonisch ins Konzept passende Musikwiedergabe. Insgesamt eine gute Akustik. Auf der zweiten Seite der Scheibe befindet sich noch eine Pan & Scan-Fassung.

[Fazit]
„Bandits“ von MGM Home Entertainment sorgt einen Abend lang für gute und kurzweilige Unterhaltung mit Charme. Der rund 123minutenlange (NTSC-Angabe) Film wurde auf einer doppelseitigen Disc abgelegt und beinhaltet neben den beiden unterschiedlich formatierten Bildfassungen noch folgendes Bonusmaterial: 4 geschnittene Szenen, ein alternatives Ende, eine Featurette (20 Min.), 3 Trailer weiterer Erscheinungen und den Trailer zum Hauptfilm. Hier wird eher Durchschnitt geboten, denn das Material ist im Umfang nicht gerade üppig und so interessant, dass man nicht drauf verzichten könnte. Fazit: Ein schöner Film mit interessanten Charakteren, netten Kostümen und einer unterhaltsamen Story, einer Dreiecksbeziehung und einem coolen Bruce Willis mit langhaarigen Look & Style. Wer „Keine halben Sachen“ mochte oder die Filme von Levinson schätzt, der kommt hier auf seine Kosten, denn die DVD macht auch technisch etwas her.

Andre Schnack, 08.04.2002

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: