Canaan Vol.1

Animation/Action/Thriller
Animation/Action/Thriller

[Einleitung]
Wir haben es mit einem japanischen Animations-Film zu tun, der den Auftakt zu einer Serie darstellt. Die Rede ist vom Titel „Canaan Vol.1 (Episode 1)“ von Regisseur Masahiro Ando von 2009. Fürs TV-Programm und die große Anime-Gemeinde gemacht erscheint diese DVD mit der ersten Episode nun im hiesigen DVD-Handel. Und zwar aus dem Hause universumfilm unter dem Laben Universum Anime. Wir konnten uns den vermeintlich kurzweiligen Auftakt genauer anschauen und berichten aus erster Hand über eine Auftragskillerin im Kampf gegen eine terroristische Organisation.

[Inhalt]
Mit Hilfe ihrer übernatürlichen Kampfkraft und der jungen Freundin Maria versucht die attraktive Auftragskillerin Canaan die grausamen Pläne der Terrorgruppe Snake zu vereiteln. Die Anführerin der Organisation ist die ebenso hübsche wie kaltblütige Alphard, mit der Canaan noch eine alte Rechnung offen hat… Canaan ist spannend, emotional, intelligent und technisch auf höchstem Niveau. Das Abenteuer wartet auf dich!

Episode 1:
Maria fliegt nach Shanghai, um den Reporter Minoru als Fotografin zu unterstützen. Insgeheim erhofft sie sich dort ihre alte Freundin Canaan wieder zu treffen. In Shanghai angekommen entdeckt sie jedoch Anzeichen für einen tödlichen UA-Virus-Anschlag und wird somit zum Ziel zweier bewaffneter Gangster. Nur im letzten Moment kann sie von einer Unbekannten gerettet werden… Währenddessen planen die sadistische Liang und ihr Untergebener Cummings die Befreiung von Alphard, Canaans ärgster Widersacherin…
(Quelle: universumfilm)

[Kommentar]
Über den genaueren inhaltlichen Ablauf sagt die Inhaltsangabe alles notwendige aus. „Canaan“ fußt keinesfalls auf total neuen Ideen und Innovationen, vermengt allerdings ein paar frische mit einigen alt bewährten Instrumenten und Methoden. Die Kombination aus Martial-Arts Elementen mit übernatürlichen Eigenschaften und dem Thriller-Element der Auftragskillerin entsteht ein kleines Alleinstellungsmerkmal, dass über einige sehr normale und obligatorische Anime-Eigenschaften hinaus geht und für Unterhaltung und Interesse beim Zuschauer sorgt. „Canaan“ gewinnt durch ihre überwiegend weiblichen und doch sehr resoluten Figuren, die in einer ausreichend spannenden Story miteinander agieren.

[Technik]
Zur technischen Darbietung haben wir nicht viele Worte zu verlieren. Die visuellen Leistungen befinden sich mit dem aktuellen Stand der Dinge auf Niveau. Der Transfer erfolgt mittels anamorpher Abtastung im Format 1.78:1 und spiegelt ein gesundes Bild wider. So erreichen uns Daten von Sauberkeit, denn Rauschen oder Verunreinigungen treten nicht auf. Der Detailgrad ist recht typisch für eine Animations-Produktion und gibt keinen Anlass zur Kritik. Gleiches gilt für die Kantenschärfe, einen Vergleich mit Realfilmen hingegen halten die Konturen nicht stand. Bei der Farbwahl beschränkte man sich auf ein Repertoire, welches sich nicht ineinander beißt und dem inhaltlichen Thema gerecht wird. Kompressionsartefakte fallen nicht ins Auge.

Kommen wir zum Sound der Disc. Die kurze Episode weist – wie es auch alle folgenden Erscheinungen sollen – einen mehrkanaligen Ton im Dolby Digital 5.1-Gewand auf. Es stehen dabei die Sprachfassungen Deutsch und Japanisch zur Wahl. Wer Anime mag, der sollte sich am japanischen Original versuchen, allerdings bleibt die Verständlichkeit in Ermangelung von Untertiteln dabei auf der Strecke. Inhaltlich gibt es ausreichend Material, welches in einem adäquaten Ton mündet. Räumlichkeit und der generelle Einsatz von Surround-Effekten hingegen hinkt hinter dem marktüblichen Standard ein wenig zurück.

[Fazit]
Mit „Canaan Vol.1 (Episode 1)“ erscheint von universumfilm ein gelungener Auftakt zu einer Serie, wie ich sie mir gern anschaue. Ich mochte bereits „Bubblegum Crisis“ und Konsorten, so dass mir ein Anfreunden mit „Canaan“ denkbar leicht viel. Diese erste Disc der Reihe ist eine einseitige und einschichtige DVD des Typus 5. Die Spieldauer begrenzt sich tatsächlich auf genau eine Episode und mithin rund 25 Minuten. Das ist alles andere als üppig, wird jedoch der Ausrichtung einer Seh-Probe gerecht. Und das ist das dahinterstehende Konzept.

Erscheinungstermin war der 2. April 2010, der Preis von Volume 1 orientiert sich bei 5,- Euro. Wer Lust auf mehr bekommen hat, der sollte sich Volume 1 zulegen und zur Probe anschauen. Technisch und inhaltlich eine solide Disc, freigegeben ab 12 Jahren. An Bonusmaterial finden wir neben den In- und Outro-Sequenzen auch ein paar TV-Spots.

Andre Schnack, 06.05.2010

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: