Chinatown

Crime/Film-Noir/Mystery/Thriller
Crime/Film-Noir/Mystery/Thriller

[Einleitung]
Roman Polanski inszenierte 1974 die US-amerikanische Filmproduktion „Chinatown“ und brachte damit einen fantastischen Film auf die große Leinwand der Lichtspielhäuser. Das Drehbuch schrieb Robert Towne und Polanski arbeitete mit an ihm. Jack Nicholson und Faye Dunaway spielen die Hauptrollen in einem der beliebtesten und gelobtesten Filmwerke der letzten Jahrzehnte. Angesiedelt im Krimi- und Film-Noir-Genre entführt der Film unheimlich stimmungsvoll in die Mitte des 19. Jahrhunderts in Amerika und erzählt die Geschichte eines Privatdetektivs. Wir konnten uns die Paramount Code2-DVD genauer ansehen.

[Inhalt]
J. J. Gittes (Jack Nicholson) ist Privatdetektiv und folgt stets unbeirrt seinem Ziel: das zu beschaffen, was sein Kunde möchte. Doch meistens schnüffelt er vermeintlichen Affären hinterher. Ein richtiger Fall fehlt Gittes. Eines Tages taucht Evelyn Mulwray (Faye Dunaway), die Ehefrau des Chef-Ingenieurs des Bauamts in L.A., bei Gittes auf. Auch sie möchte, dass Gittes ihren Mann beschattet. Was anfänglich noch als Routinefall erscheint, verwickelt Gittes schnell in ein Netz aus Verrat und Intrigen um Land, Wasser, Macht und viel Geld. Als Hollis Mulwray (Darrell Zwerling) plötzlich tot aufgefunden wird, entwickelt sich Interesse bei Gittes! Zuvor wurde Hollis noch mit einer jungen Dame beobachtet – nun erkundigen sich auf einmal sein früherer Geschäftspartner, Noah Cross (John Huston) und seine Witwe nach dieser jungen Frau. Jake ist auf der richtigen Spur…

[Kommentar]
Jack Nicholson ist J. J. Gittes. Er vermittelt das Bild eines Privatdetektivs, der sich leider viel zu häufig mit Beschattungen von „Fremdgehern“ beschäftigt, als mit richtigen Fällen. Doch sein jüngster Fall bringt der Hauptperson den gewünschten Umbruch, und das schleichend. Denn hier geht es um mehr. Um Politik, eine Stadt und das Nutzen gegebener Chancen. Schauspielerisch große Leistungen. Ebenfalls trifft dies auch auf die Regiearbeit und das Drehbuch zu. Roman Polanski schuf einen sehr facettenreichen Thriller und zeitgleich einen Krimi- und Detektiv-Film, wie es ihn nicht häufig im Genre des Film Noir vorzufinden gilt. Bemerkenswert: auch dem Betrachter bleibt vorerst das Motiv und der Kern verschleiert. Ein intelligent gedrehtes und mit zahlreichen interessanten Einstellungen ausgestattetes Stück Kinogeschichte, das sich über die gesamte Laufzeit mit Spannung und Atmosphäre erstreckt. Die Masken und Sets gefallen durch ihre authentischen Wirkungen und hauchen einem den Geschmack der 30er und 40er Jahre ins Wohnzimmer. Wenn alle Zutaten hoher Qualität sind und der Film die angestrebte Seele besitzt, dann kann ein Film als sehr gut bezeichnet werden. So ist es hier der Fall. Unterhaltung auf hohem Niveau.

[Technik]
Alte Filme haben meist eine nicht sonderlich hohe Qualität. „Chinatown“ wurde anamorph im 2.35:1 Format auf der Disc abgelegt. Es wurde sichtlich am ursprünglichen Bild zum Positiven gearbeitet und an der einen und anderen Schraube herumgespielt. So entsteht ein sehr sauberer Eindruck des Geschehens, kontrastreich und mit gesunden Farben ausgestattet zudem. Das kostet etwas Schärfe, was auch zu Lasten der Bilddetails geht. Leichtes Rauschen und ein zarter Nachzieheffekt treten ebenfalls auf. Einige leichte Unschärfen ziehen sich über dem Gesamtbild herüber, dem Alter nach beurteilt kann der Transfer auch letztlich durch die gute Kompression ein dickes Lob von uns einstreichen.

Ton gibt es in deutscher und vier weiteren Tonspuren im Dolby Digital (1.0) und in englischem Originalton im Dolby 5.1-Gewand. Die deutsche Synchronfassung bereitet durch ihre klare Sprachausgabe und den netten Hintergrundgeräuschen ein angenehmes Klangbild. Ohne große Dynamik plätschert der Sound gemütlich vor sich her. Die Filmmusik suggeriert etwas Räumlichkeit, was von einigen rasanten Szenen bekräftigt wird. Bei großen Abweichungen von Höhen und Tiefen treten leichte Verzerrungen ein. Optional gibt es Untertitel in den Sprachen von zwölf Ländern.

[Fazit]
Mit diesem Titel erscheint ein wahrer Klassiker unter den Film Noir Titeln auf DVD. Ein zeitloses Werk, dass mit toller Story und brillanten Schauspielern aufwartet. Abgelegt wurde „Chinatown“ auf einer einseitigen Dual-Layer-Disc (DVD Typ 9). Die Altersfreigabe liegt bei angebrachten 16 Jahren. Das Medium beinhaltet außerdem folgende Extras: dem Original Kinotrailer und dem Feature „Retrospektive: Interviews mit Roman Polanski, Robert Evans und Robert Towne“, welches knappe 14 Minuten läuft. Weiteres Material gibt es über das starre und recht einfallslose Menü nicht zu entdecken. Wie schade für ein solches Meisterwerk. Jedoch kommt es auf den 115minutenlangen Hauptfilm an, und dessen technische und inhaltliche Qualitäten sprechen für die Anschaffung dieser DVD. Nicht nur für Polanski- oder Dunaway- und Nicholson-Fans, sondern jedermann mit Filmgeschmack. Eine empfehlenswerte Disc von Paramount.

Andre Schnack, 03.12.2003

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: