MASH (aka M*A*S*H)

Comedy/Drama/War
Comedy/Drama/War

[Einleitung]
Ein Film über den Korea-Krieg? Oder doch ein Film über eine politische Haltung, welche durch das künstlerische Mittel der Satire Ausdruck findet? „MASH“ (aka M*A*S*H) von 1970 von Regisseur Robert Altman entstand nach einem Drehbuch von Ring Lardner Jr.. Dieser wiederum baute das Skript nach Vorlage des Romans von Richard Hooker auf. In den führenden Rollen sehen wir Donald Sutherland, Elliott Gould, Tom Skerritt und Robert Duvall. Diese High Definition Blu-ray Disc entstammt dem Angebot von Twentieth Century Fox Home Entertainment und wir konnten eine Reise in das filmerisch berühmte mobile Lazarett unternehmen, sozusagen an die Heimkinofront.

[Inhalt]
MASH (Mobile Army Surgical Hospital) – ein mobiles Feldlazarett, wenige Kilometer von der koreanischen Front entfernt. Das Hospital gleicht einem Irrenhaus, denn die Ärzte Hawkeye (Donald Sutherland), Duke (Tom Skerritt) und Trapper (Elliott Gould) sorgen mit ungewöhnlichen Methoden für die Truppenunterhaltung. Gnadenlos verführen sie Krankenschwestern auf dem OP-Tisch, ziehen mittels Narkose unliebsame Vorgesetzte aus dem Verkehr oder therapieren Potenzprobleme. Hier überleben wirklich nur die Stärksten.
(Quelle: Twentieth Century Fox Home Entertainment)

[Kommentar]
„MASH“, nicht zu verwechseln mit „M*A*S*H“, der praktisch gleichnamigen TV-Serie, ist nicht nur Quelle und Vorlage des späteren TV-Ablegers, sondern auch ein Klassiker unter den Anti-Kriegsfilmen der 70er Jahre des Kinos des 20. Jahrhunderts. Aus heutiger Perspektive wirken viele Aspekte nicht mehr zwangsläufig zeitgemäß, da sich Filmemacher heutiger Werke bereits weitaus deutlicherer Mittel bedienen, um die Haltung ihrer Filme zu bestimmen. Ferner soll dazumal zwar ein Oscar für das Drehbuch in neue Hände gewandert sein, der ursprüngliche geistige Vater von „MASH“, Autor Ring Lardner Jr., sah sich und seine Attitüde jedoch nicht im Film gut wieder gegeben. Wie dem auch sei, das gute Stück sollte man gesehen haben, mehr nicht an dieser Stelle.

[Technik]
„MASH“ biedert sich nach mehreren Jahrzehnten der sogenannten Standard Definition-Formate nun erstmals im High Definition 1080p-Verfahren an, und zwar im 16:9-Format 2.35:1. „MASH“ leidet und profitiert von einem relativ erdigen Grundton, der sich auf das Vietnam/Korea-Gefilde hingegen wunderbar anschmiegt. Kontrast gibt es zwar auch ausreichend, er kann jedoch nicht genug klare Konturen schaffen und es hinkt ebenfalls ein wenig bei der Wiedergabe der geplanten Farbintensität. Wer über diese kleineren Mängel in der B-Note hinweg sehen kann, den erwartet ein ordentliches Bild für die Lenze, die es schon hinter sich hat. Die Kompression arbeitet sauber.

Beim Ton sieht es praktisch nicht viel besser aus. Er genügt zwar sämtlichen Grundansprüchen, kann letzten Endes jedoch nicht richtig überzeugen und kommt nicht übers Mittelmaß hinaus. Wie schade, denn immer wieder gäbe es in der Theorie einige passende Momente zur Präsentation sinnvoller Surround-Einlagen. Und so bleibt es letzten Endes bei der Theorie, denn der Praxis,… Faktische Angaben: Deutsch DTS 5.1 und Englisch DTS 5.1 HD Master Audio, Englisch und Französisch Mono. Dolby Digital 5.1-Sound erfolgt wahlweise in Lateinam. Spanisch, Brasil. Portugiesisch und Thailändisch. 11 Untertitelsprachen haben wir vorfinden können.

[Fazit]
„MASH“ ist nun nicht unbedingt der Titel, der ganz oben in meiner Liste stehe würde, wenn ich eine Reihenfolge an Titeln nennen müsste, die es als nächstes auf Blu-ray Disc zu veröffentlichen gilt. Und doch konnte, trotz etwas widersetzender Gedanken, die Geschichte über das mobile Lazarett in Zeiten des Korea- bzw. Vietnam-Kriegs überzeugen, sogar 35 Jahre danach. Die einseitige Dual-Layer-Disc (BD Typ 50 GB) fasst neben dem Hauptfilm folgende Extras, die es über ein schlichtes und doch optisch ansprechendes Menü zu erreichen gilt:

– Interaktiver Führer durch das Mash-Universum
– Backstory Mash
– Die Geschichte von Mash
– Geschichte durch die Linse
– Das waren noch Zeiten: 30-jährigen Treffen der Darsteller und Crew
– Kinotrailer
– Bildergalerie
– Audiokommentar von Regisseur Robert Altman

Das ist nicht nur eine ganz ansehnliche Anzahl an Extras, sondern sie sind zudem auch guten Inhalts. Guter Inhalt sei hier durch einen brauchbaren Informationsgehalt und eine unterhaltsame Art definiert. Qualitativ geht das Bonusmaterial ebenfalls in Ordnung. „MASH“ erscheint am 1. Oktober 2009 zu einem Preis von rund 21,- Euro. Die Altersfreigabe liegt bei ab 16 Jahren.

Andre Schnack, 09.09.2009

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: