New Kids Nitro

Action/Comedy
Action/Comedy

[Einleitung]
Mit dem Film „New Kids Nitro“ aus 2012 erscheint im frühen Sommer die Fortsetzung von „New Kids Turbo“ (2011). Regisseure Steffen Haars und Flip Van der Kuil schufen diesen Comedy-Titel aus niederländischer Herkunft. So auch die Besetzung, womit erste und starke Analogien zum ersten Film offensichtlich werden. In den führenden Rollen – es kann zu Dubletten kommen – sehen wir: Huub Smit, Tim Haars und Steffen Haars. Mit einem geschätzten Budget von rund 2,5 Mio. Euro gehört „New Kids Nitro“ zu den eher günstig produzierten Titeln. Diese weisen meist auch noch oftmals etwas Lokal-Couleur auf. Ist dies hier so? Was taugt die Standard Definition DVD?

[Inhalt]
Willkommen in der nächsten Runde! Mit den fünf prolligen Krawallbrüdern und einem neuen, noch krasseren, noch härteren und noch geschmackloseren Abenteuer.

Diesmal bedroht eine Zombie-Plage ganz Friesland. In Maaskantje haben die fünf Junges Richard, Rikkert, Gerrie, Robbie und Barrie allerdings momentan ganz andere Sorgen. Die liefern sich nämlich mit den Hooligans aus dem Nachbarkaff Schijndel immer wieder erbarmungslose Gefechte, illegale Autorennen und gewaltige Schlägereien.

Als jedoch der erste Bewohner auf ihrer Provinz Brabant Opfer der Zombies wird, stehen die New Kids vor einer schwierigen Entscheidung: Sie müssen sich wohl oder übel mit ihren verhassten Kontrahenten zusammentun, um den Kampf gegen die untoten Zombies aufzunehmen. Natürlich dauert es nicht lange, bis hier die ersten „Fetzen“ fliegen!
(Quelle: Constantin Film)

[Kommentar]
Versuchen wir einmal unter Abstand zum ersten Film die Güte zu bestimmen. Gar nicht einmal so einfach, wie sich herausstellt. Klar ist auch, ohne das es langer Ansicht bedarf, dass Darsteller, Regisseur, Autor und andere Optionen nur unter bestimmten Bedingungen verändert werden können. „New Kids Nitro“ bietet eine nicht weniger einfacher Erzählung, ohne großartige Überraschungen. Dafür stimmt das Tempo, und somit steht der Titel für doch noch mehr als einen einfach gehaltenen Aufbau und Verlauf der Geschichte, mittelprächtigen Kostümen und einem zweckgebundenen, stellenweise frisch eigensinnigen Music-Score.

[Technik]
Mit dieser Erzählung von „New Kids“ mit dem Titel „New Kids Nitro“ erscheint eine 16:9-Veröffentlichung auf Standard Definition DVD. Zum Einsatz kommt hier ein anamorpher 2.35:1-Transfer, großzügig bemessen, qualitativ eher ein Mittelmaß, wenn wir denn hier und dort ein galaktisches Auge zukneifen. „New Kids Nitro“ ist nicht nur ein cooler Name, sondern auch Programm. Es ist ein auf und ab. Dunkel, hell – dann ruhig, hastig, dynamisch, schnell. Hier reiht sich vieles aneinander, der Kontrast und die Farbgebung gefallen davon unabhängig. Kompressionsartefakte gehören nicht zum Leistungsspektrum

Die Sprache und das eingesetzte Tonformat: Deutsch Dolby Digital 5.1, Deutsch DTS 5.1. Untertitel sind auf der Disc nicht vorzufinden. „New Kids Nitro“ bietet keinen umfangreichen Ton oder einen nennenswerten Umgang mit dem Thema Surround-Sound. Vielmehr gibt es die Sprachausgabe, die bereits hier und dort Aufmerksamkeit erfordert, und die musikalische Begleitung sowie die Effekte und Hintergrundgeräusche. Alles in allem durchschnittliche Elemente, die zusammengesetzt ein ebenfalls durchschnittliches Ergebnis bilden.

[Fazit]
Vor rund zehn Monaten erschien „New Kids Turbo“, der Film, der sich sozusagen chronologisch vor diesem hier anordnet. Nun dieser hier am 12. Juli 2012. Ebenfalls mit einer Altersfreigabe von ab 16 Jahren ausgestattet, erfüllt das „happy ending“ dieser einseitigen und zweischichtigen DVD des Typus 9 (DVD 9) nicht die höchsten Ansprüche. Hält sich jedoch in der Darreichungsform mit dem Film zuvor die Waage. „New Kids Nitro“ hat eine kurze Laufzeit von rund 75 Minuten. Extras:

– Making Og (35 Min.)
– Videoclip „Huren bumsen, nie mehr schuften“ (3 Min.)
– Blick hinter die Kulissen (1 Min.)
– Darstellerinformationen

Das liest sich schlussendlich mehr als es dann tatsächlich ist. Unterhaltsam ist das Making Of natürlich schon, auch muss es sich keinesfalls der Laufzeit wegen verstecken oder irgendetwas. Da haben wir schon ganz anderes und vor allem, viel weniger, zu Gesicht bekommen. Im Handel schlägt der Titel auf Standard Definition mit rund 15,- Euro zu Buche. Technologisch recht ordentlich, wenngleich keinesfalls State-of-the-Art.

Andre Schnack, 05.09.2012

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: