Pretty Woman

Comedy/Drama/Romance
Comedy/Drama/Romance

[Einleitung]
Uns liegt eine Blu-ray Disc von Buena Vista Home Entertainment vor. Ihr Titel lautet „Pretty Woman“, ein Film, der trotz seiner inneren Simplizität einen gigantischen Erfolg feierte und bis heute zu den Vorzeigewerken seines Genres zählt. 1989 entstand die Hollywood-Produktion mit Richard Gere und der schönen Julia Roberts in den führenden Rollen und machte beide genannten Darsteller über Nacht zu Weltstars. „Pretty Woman“ kommt von Regisseur Garry Marshall, der den Film nach einem Drehbuch von J.F. Lawton fertigte. In weiteren Rollen sind Ralph Bellamy, Jason Alexander und Laura San Giacomo zu sehen. Wir konnten uns den Wandel der Romanze zur High Definition Blu-ray Disc genauer anschauen und berichten aus erster Hand.

[Inhalt]
Einer der erfolgreichsten Filme, der jemals in Kinos lief: Pretty Woman! In diesem modernen Märchen spielt die für den Oscar nominierte Julia Roberts das liebenswürdige Callgirl Vivian Ward. Sie trifft auf den verführerischen Edward Lewis (Richard Gere), einen sehr wohlhabenden Geschäftsmann Zwei Welten prallen aufeinander: Sie stolpert in die luxuriöse Welt der High Society, er sucht ein Abenteuer und findet die Liebe seines Lebens. Dieser Mega-Hit begeistert Kino-Besucher und Kritiker durch Charme, Humor und Leidenschaft. Die Filmsongs belegten wochenlang die vorderen Plätze der internationalen Musikcharts. Pretty Woman – das Filmereignis! Erleben Sie es – immer und immer wieder!
(Quelle: Buena Vista Home Entertainment, Inc.)

[Kommentar]
Ich bin davon überzeugt, dass es kaum vergleichbare Filme gibt, die einen solchen Eindruck hinterlassen wie „Pretty Woman“. Klar, dazumal, vor knappen 20 Jahren, da war der Film der Ober-Hit, ein absoluter Kassenfeger und Kinomagnet. Seine Kombination aus verwunschenen Märchenzügen, fantastischher Filmmusik und wunderbar passenden darstellerischen Leistungen hilft über den einfachen und sehr amerikanischen Kern der Story hinweg und hievt die Atmosphäre in ein ungewohnt hohes Niveau für eine Romanze. Schöne Momente geben sich mit weniger schönen Momenten ein gelungen ausstaffiertes Spiel der Emotionen, so dass der Betrachter schlussendlich das Happy-End in vollen Zügen genießen kann. Und das geht sogar soweit, dass man den Film bei der erneuten Ansicht sehr ähnlich empfindet.

[Technik]
Wenngleich der Titel nun seine nahezu 20 Jahre auf der Rinne hat, er leistet sich keine sehr großen Patzer auf dieser High Definition Blu-ray Disc, kann auf der anderen Seite jedoch auch nicht wirklich vom Hocker hauen und Begeisterungsstürme auslösen. Dies liegt vor allem daran, dass das 1080p-Geschehen im Seitenverhältnis 1.85:1 nicht immer sonderlich sauber wirkt. Zudem fällt dem Heimkino-Auge der Faktor auf, der immer dann eintritt, wenn das Master einfach nicht mehr herzugeben scheint: wir erleben eine spürbare Körnung des Bildes. Fällt allerdings nicht in jeder Szene auf und stört nach einigen Minuten auf nicht weiter. Richtig gut hingegen gelang der Kontrast und die Farben hinterlassen einen kräftigen Eindruck. Details und Konturenschärfe gehen in Ordnung und Rauschen tritt nicht auf den Plan.

Wenn wir uns mit dem Ton beschäftigen, so kommen leider schon ein wenig nostalgische Gedanken in den Kopf. Warum leider? Es ist die Qualität der Wiedergabe hinsichtlich ihrer Räumlichkeit, die uns nicht sonderlich entzücken kann. Dort, wo heute aktuelle Werke selbst während der Dialoge mit sinnvoll platzierten Hintergrundgeräuschen aufwarten, dort enttäuscht „Pretty Woman“ leider durch eher altbackene Kost, die sich sehr auf die Lautsprecher-Front konzentriert. So kommt das theoretische Potenzial der gleich fünf Dolby Digital 5.1-Tonspuren in den Sprachen Deutsch, Englisch, Italienisch, Polnisch und Russisch leider nicht ganz zur Geltung. Zusätzlich gibt es noch PCM 5.1-Ton in englischer Sprache und DTS 5.1-Ton in Deutsch und Italienisch. Untertitel sind in acht Sprachen optional einzuschalten.

[Fazit]
Buena Vista Home Entertainment veröffentlicht uns mit Sicherheit die technisch hochwertigste Fassung von „Pretty Woman“, die es bislang für Geld im Handel zu erwerben gibt. Zum Film an sich brauchen wir keine weiteren Worte verlieren, die Laufzeit von rund 120 Minuten ist sehr gelungen und vergeht wie im Fluge. Bonusmaterial ist der Blu-ray Disc nicht fremd und sie gibt folgende Extras zum Besten, die sich in 480i Standard Definition-Bildern präsentieren:

* Pannen vom Dreh
* Live von der Party zum Drehende
* L.A.: Die Pretty-Woman-Tour
* Hinter den Kulissen: Bei den Dreharbeiten 1990
* „Wild Woman do“ gesungen von Natalie Cole
* Audiokommentar von Regisseur Garry Marshall

Alle Extras sind technisch adäquater Qualität und weisen sich als informativ und ausreichend interessant aus. Zahlreiche Untertitelspuren ermöglichen auch Sprachfremden den Zugriff. „Pretty Woman“ ist freigegeben ab einer Altersstufe von 12 Jahren und kommt in dieser Fassung mit den RegionalCodes A, B und C daher. Erscheinungstermin dieser Disc war der 5. März, ihr Preis findet sich bei rund 27,- Euro ein. Wer eine der schönsten Lovestorys überhaupt als Blu-ray sein eigen nennnen möchte, der sei mit dieser Disc gut beraten.

Andre Schnack, 30.03.2009

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: