Resident Evil (Special Edition)

Action/Thriller/Horror/Science-Fiction
Action/Thriller/Horror/Science-Fiction

[Einführung]
Constantin Video und Ufa Home Entertainment veröffentlichen neben der bereits erschienenen Fassung von „Resident Evil“ nun auch die 2-DVDs umfassende Special Edition des 2002 abgedrehten Films. Der Horror-Streifen, der auf Basis eines Computer-Games entstand, wurde in den Hauptrollen mit Milla Jovovich, Ryan McCluskey, Oscar Pearce, Indra Ové, Anna Bolt, Joseph May, Robert Tannion, Heike Makatsch, Jaymes Butler, Stephen Billington und Fiona Glascott besetzt. Die Regie und das Schreiben des Drehbuchs übernahm Paul W.S. Anderson. Wir bekamen die Special Edition in freudiger Erwartung auf Inhalt und Technik zwischen die Finger…

[Inhalt]
Die Umbrella Corporation, weltweit in zahlreichen Geschäftsfeldern führend und durch die Monopolstellung auch politisch einflussreich, verdient ihr Geld nicht nur mit der Fertigung medizinischer Gerätschaften, Nahrungsmitteln usw., sondern auch durch Waffentechnik, Gentechnik und anderen nicht unbedingt ethisch vertretbaren Produkten. Im „The Hive“, einem hochgeheimen und unterirdischen High-Tech und Gen-Labor immensen Ausmaßes, suchen Forscher nach neuen Bio-Waffen und experimentieren mit tödlichen Viren. Schließlich bricht eines der Viren aus. Der Selbstschutzmechanismus des Komplexes riegelt selbigen sofort ab und eliminiert alle Mitarbeiter, um ein Ausbreiten des Virus zu verhindern. Kurze Zeit später wird eine Spezialeinheit in die Katakomben entsandt, damit Licht ins Dunkel der Vorfälle gebracht wird. Doch hier ist nicht alles tot…

[Kommentar]
„Resident Evil“ kann mit den Verfilmungen von z.B. „Spider-Man“ oder „Zorro“ verglichen werden. So gibt es auch hier keine Romanvorlage, sondern ein Computerspiel als Ursprungsidee vorzufinden. Wer das Spiel kennt, wird auch den Film mögen, da es sich um eine technisch durchaus hochwertige Konvertierung auf die Leinwand handelt, die mit feinen Special-Effects, viel Action und Spannung aufwartet. Das bei diesem Gemisch leider Logik, Hintergrund und das gesamte Dialog-Niveau etwas zu kurz geraten, muss dabei in Kauf genommen werden. Die Atmosphäre stimmt und es entsteht eine ausreichend dichte Stimmung, die nur ab und zu durch die dümmlichen Dialoge angegriffen wird. Sets, Masken und Ausstattung gefallen weitgehend. Die schauspielerischen Leistungen reichen für einen Film dieser Natur aus, fallen sonst aber in die Schublade „mangelhaft“. Der Soundtrack unterlegt das Geschehen mit satten Tönen, tritt stellenweise etwas zu sehr in den Vordergrund.

[Technik]
Was die Technik betrifft, so haben wir es hier mit einem Schmankerl zu tun. Von Bild bis Ton wird eine hohe bis sehr hohe Qualität geboten, wie man es als Fan eben gerne hat. Das anamorphe Breitbild bemisst sich auf das Format 1.85:1 und besticht vor allem durch seine Klarheit in der Farbwiedergabe, dem gewollt düsteren Kontrast und der hohen Bildplastizität. Die Kantenschärfe befindet sich auf einem angenehm hohen Niveau und wird nur gelegentlich durch leichte Nachzieheffekte negativ beeinträchtigt. Die Kompression gefällt und weicht nur etwas durch stellenweise auffallende Körnigkeit von ihrer Spur ab.

Zum Ton. Diesen gibt es vorzufinden in: Deutsch Dolby Digital 5.1 EX und DTS 6.1 ES, Englisch Dolby Digital 5.1 EX und DTS 6.1 ES. Der DTS-Sound wirkt um eine Nuance besser gegenüber dem Dolby-Ton, generell jedoch kann allen Soundtracks hier das Prädikat „besonders empfehlenswert“ verliehen werden. Hohe Räumlichkeit bei Musik und Effekten, klare Ansteuerung und Wiedergabe (z.B. Dialoge) und mächtig tiefe Töne eines weiten Klang-Spektrums mit guter Dynamik.

[Fazit]
Mit der Erscheinung „Resident Evil – Special Edition“ wird dem Kunden ein schönes 2-DVDs umfassendes Set im Digi-Pack offeriert. Die Altersfreigabe beläuft sich laut FSK auf 16 Jahre. Auf der ersten Scheibe (DVD Typ 9) befindet sich der rund 97minutenlange Hauptfilm, ein Audiokommentar mit Cast & Crew-Mitgliedern und einige Featurettes. Auf der zweiten Disc (DVD Typ 5) befinden sich zusätzlich folgende Bonusmaterialien: ein Making Of (deutsch), 2 Featurettes, Behind The Scenes mit Interviews, ein alternatives Ende, Trailer zum Hauptfilm und weiteren, Cast & Crew-Infos, Fotogalerie und ein Hidden Feature. Die Menüführung fühlt sich einfach an und das Design gelang ansprechend. Das Special Edition-Set ist seit dem 10. März zu einem Preis um die 20,- Euro zu haben. Wer das Spiel mochte, der wird auch den Film mögen. Technisch eine Empfehlung.

André Schnack, 21.03.2003

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: