Sing

Animation/Family/Comedy
Animation/Family/Comedy

[Einleitung]
Ich liebe Animationsfilme, egal ob aus West oder Ost. Vor allem die sehr modernen und am oberen Ende der technischen Möglichkeiten angesiedelten Titel tun es den Massen an. Immer wieder mit dabei sind Disney, Pixar und auch Illumination Entertainment, die Schöpfer von Gru und den Minions. Aus diesen Studios kommt nun ein weitere vielversprechender Film mit dem einprägsamen Titel „Sing“. Im Original kommen Matthew McConaughey, Reese Witherspoon, Garth Jennings, Scarlett Johansson und weitere zum Einsatz. Die Regie übernahmen Christophe Lourdelet und Garth Jennings nach einem Skript von Garth Jennings. Diese Standard Definition DVD Version kommt von Universal Pictures Germany.

[Inhalt]
Illumination Entertainments („Pets“) neuester Animationshit „Sing“ ist eine rasante Komödie über die uns im tiefsten Inneren berührende Musik und ihre Interpretation. Um sein vor dem Ruin stehendes Theater zu retten, veranstaltet der unbeirrbar optimistische Koala Buster Moon den ultimativen Gesangswettbewerb für neue Talente: Rosita, eine gestresste Mutter von 25 Ferkeln, setzt alles daran, ihre innere Diva zum Vorschein zu bringen.

Hinter dem pi(e)kanten Äußeren von Punk-Rock-Stachelschwein Ash verbirgt sich eine wundervolle Stimme, und der junge Gangster-Gorilla Johnny sieht endlich eine Chance, den Fängen seiner kriminellen Familie zu entkommen. Sie alle machen „Sing“ zu einem Riesenspaß für die ganze Familie!
(Quelle: Universal Pictures Germany)

[Kommentar]
Teilweise wirklich sehr lustig, und doch nicht so gehaltvoll und umfassend in der Wirkung, wie ich mir das vorgestellt hätte. Doch das liest sich ernster, als es ist, immerhin sind die heutigen Anforderungen stets sehr hoch und die Abstände, in denen tolle Filme erscheinen verkürzen sich weiter. Doch vielleicht fehlt es hier und dort ein wenig an tieferen Sinn oder Aussage, dafür hingegen hat „Sing“ etwas, das sein Name von ihm schlichtweg schon abverlangt: tolle Musik. Vor allem aber die musikalischen Einlagen an sich sind gut und werden durch die toll animierten und witzigen Figuren nur noch besser.

Hier geht es eher rhythmisch, mit Kraft und einer emotionalen Dynamik von Musik und Show zu. Das bereitet in diesen Momenten auch wirklich Freude. Außerdem ist der gesamte Verlauf des Films sehr dynamisch und von hohem Tempo geprägt. Langeweile kommt zu keinem Zeitpunkt auf und die Geschichte wird derart gesponnen, als dass sie ausreichend logische Zusammenhänge aufweist und auch nicht durch Unverständnis anzuecken droht. Alle Figuren haben irgendwie liebenswerte Züge, natürlich bis auf die Bösewichte. „Sing“ macht Spaß, vermag jedoch nicht ganz oben mitzuspielen.

[Technik]
Erwartungsgemäß bietet sich dieser Transfer in einem wirklich ansehnlichen Gewand, wenngleich es eben kein High Definition ist. Doch auf dieser 16:9-Leistung ist anzusehen, dass sie ihre Sauberkeit und die klaren Konturen der Herkunft aus dem Computer verdanken. Das macht nichts, ganz im Gegenteil, denn wir erfreuen uns somit an teils hervorragenden Werten, die nur noch von der nächsten Generation des Video-Mediums übertroffen werden können. Die Farben sind plastisch genug und alles hinterlässt einen rundum gut bis sehr guten Eindruck. Kompressionsartefakte oder andere Störungen sind nicht dabei (1.85:1).

Dolby Digital Surround Sound mit 5.1 Kanälen erklingt aus den angeschlossenen Lautsprechern. Je nach Geschmack kann der Sound in deutscher, englischer, italienischer oder türkischer Sprache mit oder ohne Untertitel angehört werden. Qualitäten hat der deutsche Ton so einige. Er vermag eine gute Dynamik an den Tag zu legen und verfügt über eine vielversprechende Wiedergabe von Geräuschen aus der Umgebung. Natürlich ist das alles künstlich, was jedoch zu keinem Zeitpunkt negativ auffällt. Höhen und Tiefen im Sound sind gut, Störungen gibt es keine und die Musik hat teils wirklich viel Volumen und Wumms.

[Fazit]
„Sing“ hat viel Charme und bietet prächtige Unterhaltung. Sehr kurzweilig und spaßig, ohne einen dabei im Anschluss mit viel Nachklang zu entlassen. Unterhaltung und Technik befinden sich auf einem hohen Niveau. Die Altersfreigabe liegt bei ab 0 Jahren und die Laufzeit bemisst sich auf rund 104 Minuten, abgelegt auf einer einseitigen und zweischichtigen DVD (Typ 9). Wer nach dem Hauptfilm noch Lust auf mehr hat, der bekommt seinen Bedarf durch einiges an Bonusmaterial hoffentlich gedeckt:

– Das Making-of von „Sing“
– „Faith“ – Musikvideo
– „Set it all free“ – Lyrikvideo
– Singt und tanzt! – „Faith“
– Das „Sing“- Netzwerk
– Das Beste von Gunter
– 3 Minifilme: Gunter babysittet, Liebe auf den ersten Blick, Eddies Life-Coach

Mir gefiel die Extras ebenfalls gut. Sie bieten zusätzliche Unterhaltung und sind auch technisch derart, als das man sie gut anschauen kann. Erscheinungstermin ist heute, der 6. April 2017. Der Preis orientiert sich für die hier getestete Fassung bei rund 16,- Euro im Online-Handel. Wer Animationsfilme mag, die sich durch Humor und Familientauglichkeit auszeichnen, der kann hier bedenkenlos zugreifen.

Andre Schnack, 06.04.2017

Film/Inhalt:★★★★☆☆ 
Bild:★★★★★☆ 
Ton:★★★★☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★★☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★★☆☆