Super 8

Mystery/Science-Fiction/Thriller
Mystery/Science-Fiction/Thriller

[Einleitung]
Anfang 2012 besprach ich diesen Film, der mich schon dazumal sehr an Werke wie „The Goonies“ erinnerte. Und das sind schöne Gedanken und tolle Erinnerungen. Und ebenfalls ist wieder gewissermaßen Steven Spielberg mit von der Partie. Er arbeitete als ausführender Produzent an der Seite von J.J. Abrams, der hier wiederum auch als Regisseur und Drehbuchautor agierte. In den führenden Rollen sehen wir Elle Fanning, AJ Michalka, Kyle Chandler, Jessica Tuck, Joel Courtney sowie Noah Emmerich. „Super 8“ lautet der Titel dieser abenteuerlichen Geschichte, die sich hier in High Definition offenbart, und zwar aus dem Programm von Paramount Home Entertainment.

[Inhalt]
Steven Spielberg und J.J. Abrams erzählen gemeinsam diese außergewöhnliche Geschichte über Jugend, Geheimnisse und Abenteuer. Super 8 schildert die Erlebnisse von sechs Freunden, die zufällig ein Zugunglück filmen und dabei entdecken, dass etwas Unvorstellbares während des Unfalls entkommen konnte. Das Einzige, was noch geheimnisvoller ist, als herauszufinden, was es ist, ist – zu entdecken, was es will.
(Quelle: Paramount Home Entertainment)

[Kommentar]
Als ich 2012 meinen Kommentar abfasste, so war mir klar, dass wir es hier mit einem guten, bis sogar sehr guten Film zu tun haben müssen. Die Hollywood-Kritik war sich weitgehend einig darüber, dass sich die Arbeit von Spielberg und Abrams lohnen würde. Lese ich heute meine wenigen Zeilen aus 2012, so bin ich der gleichen Meinung, könnte und werde jedoch noch ein paar Worte ergänzen:

– Die Kamera als solche zieht sich wie ein roter Faden durch den Film. Die Amateurfilmer drehen ihr Werk vor dem Hintergrund eines unglaublichen Vorfalls, der filmerisch toll im Stil der 80er Jahre umgesetzt wurde. Man merkt, das sich die Geschichte langsam weiter entwickelt, überwiegend spannend und gelungen aufgebaut. Alles in allem sehr typisch Steven Spielberg in Umsetzung durch J.J. Abrams, was keinesfalls negativ gemeint ist. Die Aneinanderreihung der Annormalitäten gelang gut; es beginnt mit Automotoren, Haustieren, schlussendlich Menschen.

Atmosphäre. Musikalisch ebenfalls eher klassisch und sehr ordentlich anzuhören. Dazu noch ein paar tolle Spezialeffekte und es entsteht ein hoher Unterhaltungswert. Ebenfalls gewissermaßen geprägt von einer sinnvollen Brise Humor, die gut zu den sehr jungen Darstellern passt. Ohnehin ist die Idee der „6 Freunde gegen Aliens“ frisch, erinnert jedoch zugleich hier und dort etwas an Spielbergs „Die Goonies“, mit dieser gewissen Note Mystery und Science-Fiction zugleich. –

Wichtig ist es mir erneut herauszustellen, dass wir hier einen Titel mit viel Charme vor die Augen bekommen. Klasse Story, tolle Charaktere und eine gelungene technische Umsetzung zahlen mächtig positiv ein. Weitere Aspekte der Geschichte tun ihr übriges. Wenn man mich fragt, so kommt vor „Super 8“ nach wie vor noch „Die Goonies“, wobei ich selbst nicht genau weiß, ob dies nicht allzu subjektiv bewertet ist…

[Technik]
„Super 8“ ist eine technisch gelungene Interpretation einer Geschichte aus den späten 70er Jahren. Was einer deutlich positiven Wertung entsprechen soll. Mit dieser High Definition Version kommt von der Bitrate und den puristischen Details mit Sicherheit die technisch hochwertigste Variante des Films auf den Markt. Viele Minuten am Anfang des Stücks finden in schattigen und dunklen Tageszeiten statt. Der Kotrast ist dabei stets gelungen und alles in allem sind Plastizität und Bildruhe davon eher positiv betroffen. Auch sind Kantenschärfe und Detailgrad prima. „Super 8“ macht visuell ebenfalls Spaß. Störungen oder Kompressionsartefakte kommen nicht vor. Die Bilder sind in 1080p im Format 2.40:1.

„Super 8“ bietet einen rundum soliden Surround-Ton. Doch hier gibt es eben auch einiges an Potenzial, um einen Mehrkanalton gut in Szene zu setzen. Da reicht das Spektrum von tiefen Bässen bis hin zu sehr klaren und feinen hohen Tönen. Es rummelt hier im Kasten, dann kommen die gelungenen Dialoge dazu und einige Hintergrundgeräusche runden das Angebot positiv ab. „Super 8“ ist abwechslungsreich, dynamisch und ausreichend temporeich, die Qualität befindet sich auf einem angenehmen Niveau, welches sich durch Fehlerfreiheit auszeichnet. „Super 8“ bietet damit eine gute Akustik, die dem Film genüge tut.

[Fazit]
„Super 8“ verfügt über eine Laufzeit von rund 112 Minuten, abgelegt auf der einseitigen und mit zwei Schichten ausgestatteten Blu-ray Disc (BD 50). Der High Definition-Transfer bietet einige gute technische Aspekte und inhaltlich konnte mir die Story viel Freude bereiten. „Super 8“ ist mithin zweifelsohne ein sehr gelungener Abenteuerfilm. Doch davon nicht genug, es sind ebenfalls noch Extras mit dabei, die sich aus folgenden Features zusammensetzen:

– Audiokommentar von J.J. Abrams, Bryan Burk und Larry Fong
– Entschlüsselung des Zugunglücks
– 8 Featurettes – Der Traum hinter Super 8
– Entfernte Szenen

Die Extras sind aufschlussreich und eben eine erfreuliche Ergänzung zum Hauptprogramm. „Super 8“ beginnt recht harmlos und nicht sonderlich ernsthaft in der Wirkung, nimmt dann jedoch an Fahrt auf und versteht es prächtig zu unterhalten. Am 5. Juli 2012 erschien der 2011 produzierte Film als High Definition Datenträger im Handel. Sie schlägt aktuell mit noch rund 10,- Euro zu Buche und sollte von allen erworben werden, die Spaß an „Die Goonies“ hatten.

Andre Schnack, 26.04.2016

Film/Inhalt:★★★★☆☆ 
Bild:★★★★☆☆ 
Ton:★★★★☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★★☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★★☆☆