Wildes Mexiko

Dokumentation
Dokumentation

[Einleitung]
„Wildes Mexiko“ gehört zum BBC earth Label und wird aus dem Programm von polyband Deutschland als Standard Definition DVD veröffentlicht. Die noch junge Produktion von 2017 entführt uns in südlichen Teil von Nord-Amerika, nach Mexico. Das Land, die Leute, Fauna und Flora, Kultur und vielleicht auch einen kurzen Blick auf die Wirtschaft – all jene Punkte versucht diese Dokumentar-Reihe in Form von drei Sendungen zu behandeln, um uns ein fernes und doch sehr großes Land näher zu bringen, in dem eine der größten Mega-Metropolen dieses Planeten ihren Platz hat: Mexico City.

[Inhalt]
Üppige Regenwälder, sengende Wüsten, schneebedeckte Vulkane und tiefblaue Seen – Mexiko ist ein Land voller Farben und Leben. Die dreiteilige Dokumentation feiert die lebendige Kultur, aber auch die einmalige Natur dieses faszinierenden Landes.

Wir reisen einmal durch ganz Mexiko, entlang der majestätischen Berge der Sierra Madre, die Heimat einer unglaublichen Artenvielfalt sind. Von verspielten Schwarzbären, schelmischen Nasenbären – bis hin zu den mythischen Quetzals und Millionen von Monarchfaltern. Auf der legendären Halbinsel Yucatán erfahren wir, wie schwarze Brüllaffen, Beulenkrokodile, Kubaflamingos und moderne Maya-Bauern den wechselhaften Jahreszeiten ausgeliefert sind. Außerdem erforschen wir das faszinierende Labyrinth von wassergefluteten Höhlen, die der Landschaft Leben spenden.

Doch es ist nicht nur Mexikos Natur, die fasziniert. Das Land blickt auch auf eine bedeutende Vergangenheit und Kultur zurück, voller uralter Traditionen und Religionen. Wir finden heraus, wie die Bauern seit 1600 blaue Agavenpflanzen auf Mexikos Tequilafeldern anpflanzen, entdecken die Geheimnisse des Mayareiches und begehen den legendären Tag der Toten.
(Quelle: polyband)

[Kommentar]
BBC steht für hochwertige Dokumentarsendungen, welche uns als Publikum die unterschiedlichsten Themen näher bringen. Das Spektrum ist sehr breit und reicht von Raumfahrt bis hin zu Inhalten, welche und Land und Leute der entlegensten Winkel unseres Planeten näher bringen. Mit der Veröffentlichung von „Wildes Mexiko“ entführt uns die Sendung handwerklich gut gestaltet und schön fotografiert ins das ferne Mexiko. Wir lernen durch tolle Natur-Aufnahmen mehr über die Geschichte des Landes, ihren untergegangenen Hochkulturen der Azteken und Mayas, über die Moderne des heutigen Mexikos, kulturelle Bräuche und die wirtschaftlichen Schwerpunkte des Landes.

All das fassen die drei von einander ausreichend thematisch getrennten Sendungen zusammen und präsentieren es technisch adäquat dem Publikum. Viel Wert legte man auf das, was das Land und seine Bewohner auszeichnet. Besonderheiten, wie die Tatsache, dass das Laufen einen ganz anderen geschichtlichen Ursprung und Nutzen hatte, als in anderen Ländern. Dies hat auch zu tun mit dem teils sehr schwierigen Terrain der Bergregionen Mexikos. Solche und viele andere Aspekte machen die Sendungen unterhaltsam und gestalten sie sehr informativ.

[Technik]
Ausgewiesen ist auf der Verpackung ein anamorpher Breitbild-Transfer im Format 1.78:1, der sich von Beginn an einen satten und farbenprächtigen Ersteindruck beim Zuschauer verschaffen will. Das klappt auch, allerdings ist der Kontrast etwas zu steil, die Farben sehr knackig gesättigt und mit dem Nebeneffekt ausgestattet, dass die Konturen etwas zerfranst und unscharf wirken. „Wildes Mexiko“ ist Standard Definition, die für die gebotenen Belange zwar ausreicht, sich jedoch nicht im obersten Mittelfeld anzusiedeln schafft. Von Kompressionsartefakten, Rauschen oder anderen Verunreinigungen und Störungen ist das visuelle Geschehen nicht befallen.

Tontechnische Finessen sollte man hier nicht erwarten, zumindest nicht vor dem Hintergrund, dass wir es mit einer Sachsendung zu tun bekommen, bei der nun einmal andere Kriterien angesetzt werden sollten. „Wildes Mexiko“ weist englischen und deutschen Ton auf der Verpackung aus, was sich auch als korrekt entpuppt. Nicht anders erwartet hatte ich die technische Qualität: sie ist gut. Sauberer Klang, klare Sprachausgabe, allerdings nur wenige Hintergrundgeräusche und entsprechend keine nennenswerte Räumlichkeit. Fehlverhalten gibt es nicht zu bekunden und ich konnte mich mit dem Ton sehr schnell anfreunden.

[Fazit]
„Wildes Mexiko“ kommt in einem Standard Amaray-Case in die Läden. Jenes enthält einen einseitigen und mit zwei Schichten ausgestatteten Datenträger (DVD Typ 9). Das gebotene Info-Programm gemäß §14 JuSchG fasst in Summe 150 Minuten, also 50 Minuten je Folge. Technisch sprengt der Titel weder die Erwartungen, noch leistet er sich nennenswerte Fauxpas’. „Wildes Mexiko“ ist letzte Woche erschienen, und zwar am Freitag den 31. August 2018 zu einem Preis von ca. 18,- Euro. Wer sich interessiert zeigt an Land und Leute außerhalb der eigenen vier Wände und über die Landesgrenzen der Heimat hinweg, der sollte diesem Titel unbedingt eine Change geben.

Andre Schnack, 03.09.2018

Film/Inhalt:★★★★☆☆ 
Bild:★★★★☆☆ 
Ton:★★★☆☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★★☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★★☆☆