Zickenterror – Der Teufel ist eine Frau

Comedy/Romance
Comedy/Romance

[Einleitung]
Columbia TriStar Home Entertainment veröffentlicht mit dem Titel „Zickenterror – Der Teufel ist eine Frau“ (Originaltitel: Evil Woman; Saving Silverman) eine weitere Teenie-Komödie der Sparte „American Pie 2“ in die Heimkinos. In den Hauptrollen sind Steve Zahn, Jack Black, Jason Biggs und Amanda Peet und Amanda Detmer zu sehen. Die DVD Fassung der in den USA produzierten Komödie von Regisseur Dennis Dugan von 2001 kam uns unter die Augen, und wir berichten über die technischen Finessen, die Ausstattung und natürlich den Hauptfilm der Disc.

[Inhalt]
Was tun, wenn der beste Freund in die Hände einer männermordenden Psychologin fällt? Tierfänger Wayne (Steve Zahn) und der verfressene Faulpelz J.D. (Jack Black) sind zu allem bereit, um ihren netten Kumpel Darren (Jason Biggs) aus seinem „glücklichen“ Sklavendasein bei Judith (Amanda Peet) zu befreien. Verleumdung und Erpressung ziehen nicht. Also Entführung! Doch selbst Judith in Ketten ist mehrere Nummern zu groß für die beiden Dumpfbacken. Wie wär’s also, wenn man Darrens alte Highschool-Flamme Sandy (Amanda Detmer) wieder an den Start bringen würde? Doch die will ja unbedingt Nonne werden. Also müssen härtere Geschütze her. Ein Killer vielleicht?

[Kommentar]
„Slapstick der allerhärtesten Art, angerührt von Meisterhand: Dennis Dugan („Big Daddy“) inszenierte diese krasse Buddy-Komödie mit Superstars“ – genau so steht es auf der Verpackung. Doch leider wird dieser erhoffend klingende Text vom Film nicht so ganz unterstützt. Denn der Spaßfaktor könnte höher sein, die schauspielerischen Leistungen hochwertiger und die ganze Geschichte innovativer. Und letztlich ist es so, wie es oft der Fall ist und wie es eben nun einmal gerne gesehen wird: das, was zusammengehört, kommt auch zusammen – es ist Hollywood, die Traumfabrik. Dem ist auch nichts vorzuwerfen, wenn denn der Weg dahin zumindest sehr gut wäre. Ist er aber leider nicht. Das liegt an der Art des Humors und an der Umsetzung desselben. Viele sehr gute Einlagen mit viel Witz und Massentauglichkeit werden geboten, doch diesen stehen hingegen einige tiefe Schläge unter der Gürtellinie gegenüber, die einfach eine Frage des Geschmacks bleiben. Wer jedoch diesbezüglich sehr tolerant ist, wird auch Gefallen an den Gemeinheiten und Späßchen zwischen dem naiven und devoten Darren und der diabolischen Judith haben.

[Technik]
Zur Technik. Was inhaltlich nicht zwangsläufig gewinnt, kann ja bei der technischen Umsetzung dennoch gute Leistungen erzielen. Und so ist es hier dann auch der Fall. Das anamorphe Breitbild wurde im Originalformat 1.85:1 auf der Disc abgelegt. Das Geschehen hinterlässt einen sehr warmen und harmonischen Gesamteindruck, beinhaltet reichhaltig gesättigte Farben und bietet eine angenehme Schärfe, ohne mit Verunreinigungen oder Kompressionsmakeln aufzufallen – Positiv.

Akustisch gibt es etwas im deutschen oder englischen Dolby Digital 5.1-Sound auf die Ohren. Doch so richtige Stimmung will hier nicht aufkommen. Für eine Komödie wird eine ausreichende Darbietung abgeliefert, doch mangelt es ihr etwas an direktional verlaufenden Soundeffekten, wobei die Dynamik und die einzelnen Abgrenzungen zwischen Dialogen, Hintergrund und Filmmusik gut gelang. Optional einzuschaltende Untertitel sorgen bei Gehörlosen oder Schwerhörigen für Verständnis durch englische, türkische und deutsche Worte.

[Fazit]
Die Botschaft des Films bleibt teilweise unerschlossen und leider mit dem einfachen Thema „Freundschaft“ nicht so ganz up-to-date und interessant. „Zickenterror“ entstand nach einem Script von Drehbuchautoren Hank Nelken und Greg DePaul und besitzt eine Laufzeit von ca. 92 Minuten. Die einseitige Dual-Layer-Disc (DVD Typ) erscheint als Verkaufs-Version am 11. Juni und wird dann auch noch folgendes Bonusmaterial aufweisen: Verschiedene Trailer, Entfallene Szenen, ein Regiekommentar, Web-Links, Filmografien zu Schauspielern und Regisseur. Die Menüs wurden animiert dargestellt, die DVD wurde ab 12 Jahren freigegeben und kann seit dem 7. Mai als Rental-Fassung in gut sortierten Videotheken ausgeliehen werden. Wer Jason Biggs- oder Amanda Peet-Fan ist, der kann sich die DVD einmal genauer ansehen. Ansonsten nur für härtere Genre-Liebhaber, die wissen was sie erwartet, empfehlenswert zur Ansicht.

André Schnack, 04.06.2002

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: