An Inspector Calls

Crime/Drama/Mystery
Crime/Drama/Mystery

[Einleitung]
Für die einen ist es Edgar Wallace mit seinen Stücken, für die anderen Agatha Christie mit ihren bekannten Figuren Miss Marple oder Hercule Poirot. Egal, was man mehr mag oder nicht, beide gelten praktisch als Vorreiter des heutigen Thrillers und legten hierfür Grundsteine. „An Inspector Calls“ ist ein britisches Bühnenstück aus der Mitte des 20. Jahrhunderts von Autor John Boynton Priestley über soziale Themen. Als TV-Film von der BBC produziert ging 2015 „An Inspector Calls“ von Regisseurin Aisling Walsh ins Rennen um die Aufmerksamkeit des TV-Publikums. In den führenden Rollen der Adaption sehen wir Darsteller David Thewlis, Miranda Richardson, Ken Stott, Finn Cole, Kyle Soller neben weiteren. Diese Blu-ray Disc des Titels kommt von Pandastorm Pictures.

Inhalt
England, 1912: Die wohlhabende Familie Birling feiert eines Abends die Verlobung von Tochter Sheila mit Gerald Croft – eine Ehe, die zwei erfolgreiche Unternehmen zusammenführen wird. Doch der feierliche Anlass wird von einem Überraschungsbesuch Inspektor Gooles (David Thewlis, „Harry Potter“) unterbrochen: Eine junge Frau, eine frühere Angestellte in der Fabrik der Birlings, hat sich das Leben genommen. Goole verhört die Anwesenden und deckt auf, dass alle eine Verbindung zur Verstorbenen hatten. Doch wer trägt die Verantwortung für ihren Tod?
(Quelle: Pandastorm Pictures)

[Kommentar]
Großartig! Nach rund 86 rasch verrinnenden und zum Nachdenken anregenden Minuten stand mein Ergebnis ohne viel weiteres Überdenken und Grübeln fest. Dieser TV-Film ist fantastisch. Zwar kenne ich das Bühnenstück nicht, doch ist dieses schon etwas betagte, inhaltlich jedoch zeitlos. Die Adaption für ein junges, frisches Publikum einer neuen Generation gelang ganz hervorragend. Und zwar aus gleich einigen unterschiedlichen Aspekten. So haben wir die handwerklichen Mittel, die sehr klassisch sind, mit ihren wenigen Räumen, in denen die Handlung spielt, an ein Theaterstück erinnern. Der Schnitt und die Kameraführung, unspektakulär, dennoch mit Akzenten, wie zum Beispiel Nahaufnahmen von Gesichtern in relevanten Momenten unter viel Licht.

Soviel zum Handwerk und der eingesetzten Technik. Auf diesem Fundament fusst dann eine Handlung, die heute von Kern und Aussage her nach wie vor Gültigkeit haben, leider. Das Ende – ich werde hier nichts verraten – gestaltet sich derart, als das Publikum und Zuschauer mit- und im Anschluss auch darüber nach-denken werden. Zum Leben erweckt wird all dies durch ein regelrecht fantastisches Cast. Die Besetzung der Figuren gelang optisch sowie schauspielerisch ausgesprochen passend und jede Figur verkörpert hier weitaus mehr, als nur einen einzelnen Menschen, wie wohl zu Beginn des Stücks noch gedacht werden kann. Selbst wer keine Krimis mag, der wird „An Inspector Calls“ zu schätzen wissen.

[Technik]
„An Inspector Call“ ist frisch, modern und von 2015, was zwar 6 Jahre her sein mag, dennoch das Bühnenstück aus 1946 in das wohl bestmögliche Licht rückt. Und zwar in High Definition 1080p in einem Seitenverhältnis von 1.78:1. Dem inhaltlichen Jahrgang entsprechend, also 1912, geht es eher schummerig zu im edlen, stattlichen Haus der Birlings. Alles wirkt auf mich sehr britisch und die Situation zu Nacht im Haus der wohlhabenden Gesellschaft macht etwas her. Die Bilder sind sehr ruhig, Kamerabewegungen sind rar, dafür gibt es Schnitte und einzelne, verdeutlichende Nahaufnahmen der Gesichter der Beteiligten. Alles hinterlässt einen stimmigen Eindruck und läuft fehlerfrei ab.

Einen Soundtrack im Sinne eines Kinofilms gibt es hier nicht. Zwar schmückt ein akustisches Band eines seichten Music-Scores das Geschehen aus dem Hintergrund heraus, doch sind es vorrangig die Dialoge, also die Stimmen der Darsteller:innen, die hier den Ton angeben. Stets verständlich und sauber erklingen sie aus dem angeschlossenen Sound-Equipment. Dies vollzieht sich wahlweise mittels des (zu empfehlenden) englischen Originaltons oder aber in Form einer deutschen Synchronfassung, die ebenfalls sehr professionell gelang. Beim eingesetzten Tonformat kommt das DTS-HD Master Audio 5.1-Gewand zum Zug. Untertitel: Deutsch, Englisch.

[Fazit]
Theater – großes Theater ist etwas, dass zahlreiche auch im TV- und Kino bereits erprobten und erfolgreichen Darstellerinnen und Darstellern mehr reizt als die große Leinwand. Mag daran liegen, dass es keine Filmcrew gibt, keine Schnitte, keine gigantischen Sets. Hier muss jeder Satz sitzen, denn Theater ist live und in Farbe, praktisch zum Anfassen. Hier in „An Inspector Calls“ laufen die 86 Minuten Spielzeit recht zügig an einem vorbei, spannend gemacht und unterhaltsam zugleich. Vor allem aber mit einer Nachricht, die heute praktisch genau so gilt, wie vor hundert Jahren.

  • Einführung: „Eine Adaption für eine neue Generation“
  • Die zeitlose Kraft von „An Inspector Calls“
  • Deutscher Trailer

Und die vorgenannten Punkte (Extras) sind ebenfalls auf der hier verwendeten High Definition Blu-ray Disc vorzufinden. Die Altersfreigabe liegt bei ab 12 Jahren und veröffentlicht wurde der Titel am 19. November 2021. Die SD DVD kostet um die 12,- Euro, für 1,50 Euro mehr gibt es eben diese hier besprochene High Definition Blu-ray Disc Version. Wer das abgefilmte Stück mit der Vorlage vergleichen will, der greift zum kleinen, gelben Reclam-Büchlein, welches hierzulande ebenfalls zu haben ist. „An Inspector Calls“ – Zeitlos, gut, sogar wichtig. Empfehlenswert.

Andre Schnack, 21.12.2021

Film/Inhalt:★★★★★☆ 
Bild:★★★★★☆ 
Ton:★★★☆☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★★☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★★☆☆ 

Hat der Review gefallen?

(Sehr schlecht, Schlecht, Mittel, Gut, Sehr gut)

Durchschnittsbewertung: 5 / 5. Anzahl Wertungen: 2

Keine Bewertung bislang, sei der erste!