Narcos: Mexico – Staffel 1

Crime/Drama/Serie
Crime/Drama/Serie

[Einleitung]
Netflix ist für die eigens produzierten Serien bekannt, wurde praktisch dadurch und mit diesen bekannt über den gesamten Globus. Unter diesen Streaming-Titeln befindet sich auch die bislang drei Staffeln umfassende Serie „Narcos“. Mit „Narcos: Mexico“ erschien die erste Staffel einer ähnlich angelegten Reihe, Handlungsort ist Mexico, wie der Titel erahnen lässt. Hier konnte ich einen genaueren Blick auf die 2018 entstandene erste Staffel werfen. Mir lag zum Review eine Streaming-Version vor, die qualitativ am ehesten der Standard Definition-DVD aus dem Hause polyband entsprechen sollte. Die drei Schöpfer der Serie, Carlo Bernard, Chris Brancato und Doug Miro, schicken in 10 Episoden die Darsteller/innen Michael Peña, Diego Luna, Tenoch Huerta, Alyssa Diaz, Joaquín Cosio und weitere in eine wohl spannende Erzählung.

Inhalt
Anfang der 1980er Jahre übernimmt der Ex-Cop Félix Gallardo in Mexiko das Guadalajara-Kartell und will aus dem landesweit recht unorganisierten Drogengeschäft ein Imperium aufbauen. Der DEA-Agent Kiki Camarena wird nach Mexiko versetzt und zieht mit seiner schwangeren Frau und seinem Sohn von Kalifornien nach Guadalajara. Dort angekommen, merkt er schnell, dass der Kampf gegen den Drogenhandel mehr Herausforderungen birgt, als ihm zunächst bewusst war.

Die Episoden:
01. Camelot
02. Das Plaza-System
03. Der Pate
04. Rafa, Rafa, Rafa!
05. Die Kolumbianer
06. La Última Frontera
07. Der Boss der Bosse
08. Sag einfach „Nein“
09. 881 Lope de Vega
10. Leyenda
(Quelle: polyband)

[Kommentar]
„NARCOS: MEXICO ist ein Spin-off der Serie NARCOS und basiert ebenfalls auf wahren Begebenheiten. Sie geht zurück zum Ursprung des mexikanischen Drogenkriegs.“ – polyband.

Ich denke, dass es wichtig ist, dies zu Beginn zu wissen. Bedeutet auch in diesem Fall, dass ein Einstieg in die „Narcos“-Welt mit „Narcos: Mexico“ absolut möglich ist oder sich förmlich anbietet. Analog zu den bisherigen „Narcos“-Staffeln ist natürlich der Inhalt: auch hier geht es im Stile einer Thriller-History-Serie um den illegalen Drogenhandel, in Mexico eben. Dabei legt Netflix ebenfalls Wert darauf festzuhalten, dass es sich dabei um wahre Begebenheiten handelt. Inwiefern nun was der vergangenen Realität entspricht, also auf realen Tatsachen beruht, mag ich nicht zu bewerten. Der grobe Hintergrund sowie Schlüsselfiguren können natürlich dem wahren Leben entsprechen.

Wir sollten eben nicht vergessen, dass die Serie zu keinem Zeitpunkt beansprucht eine Dokumentation zu sein, sondern das ganz simple Ziel der Unterhaltung verfolgt. Das solche Themen, in denen böse Buben im Vordergrund stehen, beim Publikum ankommen, sollte nicht erst seit „Breaking Bad“ klar sein. Und doch ist es keinesfalls irgendwie Folklore, Gutheissen oder gar Sympathie mit jenen, die für Drogen im Land und letztlich für viel Elend sorgen. Nein, „Narcos“ zeigt unterschiedliche Seiten. Jene, die aus Raffgier und mit einer hohen kriminellen Energie handeln, und jene, die durch vielleicht Not heraus in einen nicht aufzuhaltenden Strudel und den Bann des Drogenkartells geraten.

[Technik]
Gemäß einer Leistung einer Standard Definition-DVD geht es hier zu. So erleben wir das schwitzende, oftmals von Staub und Sand erfüllte Mexico in einem anamorphen 1.78:-Gewand, denn 16:9 ist heute unausgesprochener Standard. Die Auflösung hält mit den gebotenen Alternativen nicht mit, denn auf HD (Blu-ray Disc Version des Titels) kann mehr Detailfülle ausgemacht und eine höhere Konturenschärfe attestiert werden. Wie dem auch sei, das Geschehen zeichnet sich durch eine wirklich angenehmen Bildruhe, viele Szenen mit einem ausgesprochen realistisch wirkenden Flair, sowie der Fähigkeit aus, auch rasante Action adäquat abzubilden. Kompressionsartefakte fielen mir nicht auf.

Den Ton erleben wir hier mittels zweier Dolby Digital 5.1-Soundtracks. Zur Auswahl stehen die Sprachen Englisch sowie Deutsch, was uns nicht überrascht. Untertitel sind in deutschen Lettern abgefasst und können optional hinzugeschaltet werden. Die Serie macht auch tonal einen guten Eindruck. Nicht wirklich viele Wagnisse sind hier einzugehen, keine großartigen Herausforderungen zu meistern. Im Ergebnis ist die von mir gewählte deutsche Sprache gut zu verstehen und ohne Haken sinnvoll in den gesamten Sound eingebunden. Die actiongeladenen Elemente sowie die hier und dort intensivere musikalische Begleitung tun ihr übriges. Das Spektrum ist in Ordnung.

[Fazit]
polyband bringt uns dieses sogenannte Netflix Original auf Blu-ray Disc, sowie der hier vorliegenden DVD-Fassung auf den Markt. Die 10 Episoden mit ihrer Laufzeit von 606 Minuten, also rund 6 Stunden, befindet sich auf drei einseitigen und zweischichtigen DVDs. Streaming-Dienste sind momentan eine große Quelle für Film- und Seriengenuss, der hohe Anteil der Blu-ray Disc gegenüber der Standard Definition-DVD, läuft jener den Rang allmählich ab. Für die Veröffentlichung aus Ende September 2019 vergebe ich lediglich 3 Sterne bei der Gesamtwertung, denn Extras gibt es nicht und der Preis liegt angesichts der technischen Darbietung derart, als das die Disc mit 19,- Euro nun auch kein Schnäppchen ist. Wer diese Thematik mag, der wird hier fündig und zufrieden sein.

Andre Schnack, 13.01.2020

Film/Inhalt:★★★★☆☆ 
Bild:★★★★☆☆ 
Ton:★★★★☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★★☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★☆☆☆ 

https://de.wikipedia.org/wiki/Narcos%3A_Mexico

Hat der Review gefallen?

(Sehr schlecht, Schlecht, Mittel, Gut, Sehr Gut)

Durchschnittsbewertung: 0 / 5. Anzahl Wertungen: 0

Keine Bewertung bislang, sei der erste!