Contra

Comedy
Comedy

[Einleitung]
Ein Sönke Wortmann-Film. Den letzten dieser Art sah ich 2019 mit „Der Vorname“, der mich prächtig unterhielt. Dann stellte ich fest, dass es ein Remake eines französischen Films war, macht ja nichts. Hier nun, 2020 abgedreht, erhalten wir mit „Contra“ gleich das nächste Remake aus Frankreich, kopiert oder neuinterpretiert durch die deutsche Filmküche direkt ins Heimkino serviert. Regisseur Wortmann arbeiteten dabei nach dem Drehbuch von Doron Wisotzky und mit Christoph Maria Herbst, Nilam Farooq sowie Ernst Stötzner vor der Kamera. Diese DVD-Version des Films erscheint aus dem Angebot von Constantin Film.

Inhalt
Das war eine fremdenfeindliche Bemerkung zu viel: Professor Richard Pohl (Christoph Maria Herbst) droht von seiner Universität zu fliegen, nachdem er die Jura-Studentin Naima Hamid (Nilam Farooq) in einem vollbesetzten Hörsaal beleidigt hat. Als das Video viral geht, gibt Universitätspräsident Alexander Lambrecht (Ernst Stötzner) seinem alten Weggefährten eine letzte Chance: Wenn es dem rhetorisch begnadeten Professor gelingt, die Erstsemestlerin Naima für einen bundesweiten Debattier-Wettbewerb fitzumachen, wären seine Chancen vor dem Disziplinarausschuss damit wesentlich besser.

Pohl und Naima sind gleichermaßen entsetzt, doch mit der Zeit sammelt die ungleiche Zweckgemeinschaft erste Erfolge – bis Naima erkennt, dass das Multi-Kulti-Märchen offenbar nur einem Zweck dient: den Ruf der Universität zu retten.
(Quelle: Constantin Film)

[Kommentar]
Wahrlich nicht mehr neu oder frisch, dennoch gerne genommen: der springende Punkt geht hier viral, über Smartphones und Social Media alles kein Problem mehr in dieser Zeit, in der wir leben. So auch hier. Außerdem besagt ein anderer vermeintlich weiser Ausspruch, dass der Schmerz dahin muss, wo er entstand. Auch das geschieht hier, als nach dem Vorfall die Lösung herbeizuführen versucht wird, indem das ungleiche Duo nun Teamwork beweisen soll. Soweit das Setting, in dem „Contra“ spielt.

Getragen wird dieser Titel wahrhaftig durch zwei Elemente, und zwar zum einen der Geschichte an sich, also dem Thema, und zum anderen durch die darstellerischen Leistungen und die hochwertigen Dialoge des Stücks. Dabei bleibt der Humor keinesfalls auf der Strecke. Und das ist nicht einfach bei einem schwierigen Thema, da kann man auch mal in die falsche Trickkiste greifen, was hier glücklicherweise vermieden wurde. Apropos Trickkiste. Damit sind keine Special Effects gemeint, sondern die Kniffe der Erzählweise hier.

Wesentlich bekömmlicher als im französischen Original und doch mit ausreichend Bedacht im Aufbau und Ablauf unterhält der Film ausreichend glaubhaft, ohne dabei auf Klischees zu verzichten. Diese jedoch teils etwas konstruiert verlaufenden Stränge sind dem Titel nicht anzulasten, auch werden sie durch die einem Sportwettbewerb ähnliche Inszenierung des Debattierwettbewerbs zusätzlich etwas verschleiert, so dass Unterhaltung und die ‚große‘ Message hinter dem Film klar im Vordergrund stehen.

[Technik]
Constantin Film veröffentlicht diese DVD im Originalformat 2.39:1 für die 16:9-Wiedergabe. Von Beginn an ist klar, dass dies kein dynamischer und mit vielen Schnitten ausgestatteter Action-Titel ist, sondern eine Komödie. Und diese spielt viel in Innenräumen, jedoch zum Teil auch außerhalb geschlossener Sets. „Contra“ weist ein recht gewöhnliches Farbspektrum auf und besticht durch eine Natürlichkeit mit hohem Kontrast. Die Kantenschärfe geht in Ordnung, der Grad an gebotenen Bilddetails ist angenehm und die Kompression arbeitet unauffällig.

„Contra“ ist eine deutsche Filmproduktion, was schlussendlich auch dafür sorgte, dass wir hier ausschließlich den deutschen Originalton auf der DVD erleben. Neben einem Dolby Digital 5.1-Ton gibt es ebenfalls eine 2.0-Spur und eine Hörfilmfassung in DD 2.0. „Contra“ ist dialogstark und nimmt es mit der Umgebung nicht allzu genau. Hier und dort erklingt es aus dem Hintergrund des Geschehens, die Musik ist begleitend angelegt und sorgt für eine Stärkung der Stimmung. Soweit, so gut. Untertitel gibt es in Deutsch für Hörgeschädigte sowie in Englisch.

[Fazit]
Mit „Contra“ erscheint ein gekonnt angelegtes Remake des französischen Originals, nur eben weniger bissig und extrem, dafür etwas mehr plüschig harmonisch. Auf der Laufzeit von rund 99 Minuten erleben wir hier eine adäquate Technik auf DVD (Typ 9). Der Film über Rassismus, kultivierte Schwarz-Weiß-Sichten und Lösungen aus diesen oder vergleichbaren Situationen ist angenehm unterhaltsam, bekömmlich und doch auch appellierend gelungen. Die FSK liegt bei ab 12 Jahren, Erscheinungstermin war der 7. April 2022. Preislich orientiert sich die Disc bei um die 14,- Euro. Die folgenden Extras werden mitgeliefert.

  • Character Pod – Nilam Farooq (1 Min.)
  • Character Pod – Christoph Maria Herbst (1 Min.)
  • Musikvideo „Use Me“ – Joy Denalane (4 Min.)
  • Making-of Musikvideo (2 Min.)

Andre Schnack, 29.04.2022

Film/Inhalt:★★★★☆☆ 
Bild:★★★★☆☆ 
Ton:★★★★☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★★☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★★☆☆ 

Hat der Review gefallen?

(Sehr schlecht, Schlecht, Mittel, Gut, Sehr gut)

Durchschnittsbewertung: 5 / 5. Anzahl Wertungen: 1

Keine Bewertung bislang, sei der erste!