The King’s Man

Action/Adventure/Thriller
Action/Adventure/Thriller

[Einleitung]
„The King’s Man – The Beginning“ fängt dort an, wo noch keiner der „Kingsman“ zuvor war, nämlich vor deren Zeit. Erst einmal zurück auf Anfang, das ist vielleicht das Motto des 2021 abgedrehten dritten Films der „Kingsman“-Titel, und zwar „The King’s Man“, der von Regisseur Matthew Vaughn inszeniert wurde. Matthew Vaughn? Korrekt, der gebürtige Brite fertigte bereits die ersten beiden Filme 2014 sowie 2017 und arbeitete auch an den Drehbüchern mit, die auf der Comicvorlage von 2012 basieren. Vor der Kamera sehen wir hier Ralph Fiennes, Harris Dickinson, Gemma Arterton, Matthew Goode, Rhys Ifans, Tom Hollander und weitere, darunter auch Charles Dance sowie Stanley Tucci. Ich konnte mir diese High Definition Blu-ray Disc von „The King’s Man“ von Walt Disney und 20th Century Studios genauer anschauen.

Inhalt
Die schlimmsten Tyrannen und kriminellen Masterminds der Menschheitsgeschichte schmieden gemeinsam den Plan, mit einem Krieg Millionen Menschen weltweit auszulöschen. Nur ein Mann kann sich ihnen in einem Wettlauf gegen die Zeit stellen. Erleben Sie die Entstehungsgeschichte in „The King’s Man – The Beginning“.
(Quelle: Walt Disney)

[Kommentar]
Immer wieder drohte mir die Erzählweise etwas zu langsam fortzuschreiten, dann jedoch zog das Tempo recht unerwartet wieder an. Denn in Sachen Action hat es auch dieser „King’s Man“ faustdick hinter den Ohren. Um sich adäquat von bisherigen Dingen abzugrenzen, jedoch nicht den Anschluss ans Hauptthema zu verlieren, muss dieser „Kingsman“-Titel etwas neues bieten, klarer Fall. Um dieses Ziel zu erreichen, geht dieser Film in Bezug auf die Weltgeschichte betrachtet starke Wege. Stark in Belangen der Konstruktion der hier gezeigten Handlungen, den Zusammenhängen zwischen den Figuren und den genutzten, zeitlichen Schlüsselereignissen der Weltgeschichte rund um die Zeit vor dem ersten Weltkrieg.

Erzählerisch nicht allzu schwer im Ablauf zu folgen, ausreichend verständlich und doch auch appellierend an das eigene Geschichts-Know-How adressiert „The King’s Man“ mit zarten Noten von Humor eine Reihe an Ereignissen, die im Vorfeld und den Beginnen des Ersten Weltkriegs stattfanden. Die darstellerischen Leistungen sind gelungen und sehr plastisch, teils leicht überspielt und dennoch sehr unterhaltsam. Technisch gibt es – genau wie handwerklich an sich – kaum etwas an diesem Film auszusetzen, denn er ist durch und durch professionell gemacht, vermochte jedoch nicht ganz den Charme der beiden bisherigen Titel einzufangen und auf mich auszuüben.

[Technik]
Kommt es zur Technik, so weiß diese Disc Bescheid darüber, was sie zu tun hat. In „The King’s Man – The Beginning“ spielt ein 1080p-Transfer in der Formatierung 2.39:1 ab und erweist sich dabei als des Inhalts würdig. Denn „The King’s Man“ hat einiges an zackigen Momenten und Action-Elementen zu bieten und setzt auf einen ordentlichen Transfer, der hier auch eine gute Basis abgibt für die Qualität über die gesamte Laufzeit. Kontrast, Farbgebung sowie Kantenschärfe sind soweit in Ordnung, rasante Action oder Schnitte tun dem Geschehen ebenfalls keinen Abbruch. Ausreichend plastische Bilder präsentiert der Transfer frei von Kompressionsartefakten.

Die akustischen Leistungen des Action-Films sind keinesfalls zu verachten, vielmehr sind sie sogar ziemlich gut. „The King’s Man – The Beginning“ bietet sich im DTS-HD Master Audio 7.1 in Englisch zum besten. Den deutschen Synchronton gibt es hingegen im Dolby Digital Plus 7.1-Verfahren auf der Disc abgefasst. Ob nun Original oder Synchronfassung, beide Tonspuren klingen sehr gut. Sie zeichnen sich durch saubere und klare Ausspielung der Sprache, eine gute, voluminöse Musikwiedergabe sowie dynamische Hintergrundeffekte aus. Egal, was auch vor der Kamera hier geschieht, der Ton klingt soweit gut und fehlerfrei, wie es sein sollte. Eine Handvoll Untertitel rundet das Angebot ab.

[Fazit]
Die Altersfreigabe ist festgemacht bei ab 16 Jahren, der Inhalt ist hier verteilt auf rund 131 Minuten, abgelegt auf einer einseitigen und mit zwei Schichten ausgestatteten Blu-ray Disc (BD-50). Über ein passend ausgestaltetes und einfach zu handhabendes Menü erreichen wir die nachgenannten Extras. Alles in allem konnte mich der Film inhaltlich nicht auf ganzer Linie überzeugen oder begeistern. Solide Durchschnittsware, wäre eine meiner ersten Reaktionen. Erhältlich seit dem 22. März müssen für die Anschaffung der HD Blu-ray Disc Fassung knapp 17,- Euro aufgewendet werden. Die 4K-Version kostet aktuell noch beinahe das zweifache.

  • The King’s Man: Das große Spiel beginnt
  • No Man’s Land: Der stille Messerkampf – Tranchiert
  • Gedenken und Sinnfindung
  • Offizieller Red Band Trailer

Andre Schnack, 28.04.2022

Film/Inhalt:★★★☆☆☆ 
Bild:★★★★★☆ 
Ton:★★★★☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★★☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★☆☆☆ 

Hat der Review gefallen?

(Sehr schlecht, Schlecht, Mittel, Gut, Sehr gut)

Durchschnittsbewertung: 5 / 5. Anzahl Wertungen: 2

Keine Bewertung bislang, sei der erste!