Pokémon Ranger und der Tempel des Meeres

Animation/Action/Adventure
Animation/Action/Adventure

[Einleitung]
Der Film „Pokémon Ranger und der Tempel des Meeres“ erschien 2006 als nunmehr bereits neunter (9.) offizieller Pokémon-Titet. Die jüngeren im Publikum wird es freuen, denn an jene richten sich die Abenteuer von Pikachu & Co. in erster Linie. „Pokemon 9: Ranger und der Tempel des Meeres“ entstand 2006 unter der Regie von Kunihiko Yuyama und Armen Mazlumian. Vor der Kamera stehen die gezeichneten Freunde unseres Pokémon-Universums. Diese High Definition Blu-ray Variante des Titels erscheint aus dem Programm von polyband und ich konnte einen genaueren Blick auf die Leistungen werfen.

Inhalt
Eine alte Legende berichtet von einem Meerestempel, der von den Wassermenschen erbaut wurde. Darin soll die Meereskrone aufbewahrt werden. Niemand hat diese Krone bisher gesehen und nur wenige Menschen kennen die Geschichte über den Tempel, ausgenommen einige Wassermenschen. Das alles ändert sich, als ein Pokémon Ranger namens Jack ein Manaphy-Ei vor dem gierigen Piraten Phantom rettet!

Nach einer zufälligen Begegnung mit den Wassermenschen finden Ash, Maike und ihre Freunde sich mitten im Getümmel wieder. Maike geht eine ganz besondere Beziehung mit dem Legendären Manaphy ein während sich Phantom seinem Ziel nähert! Gemeinsam müssen sie den Meerestempel finden, bevor Phantom dort ankommt, und das Geheimnis um Manaphy und den Tempel entschlüsseln!
(Quelle: polyband)

[Kommentar]
Wie wir es auch drehen und wenden, die Pokémon sind nicht aus dem Alltag wegzudenken. Wie auch, schließlich gehört alleine schon „Pokémon Go!“ zu unseren täglichen Begleitern als Hunde-Menschen. Naheliegend, dass mein Sohn auch nach wie vor gerne die Pokemon-Filme anschaut. Nun sind wir hierzu bereits ein wenig in die Vergangenheit gegangen, um dann nach vorne zu blicken. Ergebnis ist für den Moment, dass wir Film Nummer 9 am Start haben. Das ist insofern interessant, als das sich der Film bereits im 14. Jahr nach seiner Entstehung befindet und nun sein Debüt auf High Definition auf dieser Blu-ray Disc feiert.

Davon ab ist es ein gelungener Anime, den wir hier anschauen. Kurzweilig, auf zack, mit viel Tempo und lustigen Situationen, die oftmals eine gewisse Spur der fernöstlichen Albernheiten aufweisen, mit denen die witzigen Figuren gesegnet sind. Im wesentlichen stehen hier einige Figuren stellvertretend für den Kampf zwischen Gut und Böse. Dabei gibt es immer wieder neue Mitstreiter und Gegner und natürlich einiges zu erleben, auch in „Pokémon Ranger“. Technisch vergleichbar zu unmittelbar zuvor veröffentlichten Titeln. Mir gefiel der Stil, er ist jedoch auch absolut nicht neu oder frisch.

[Technik]
Wir haben es hier mit einem High Definition-Transfer im Format 1.78:1 zu tun. In vollen 1080p-Aufnahmen haben wir hier ein sehr breites Spektrum vor den Augen, das zu keinem Zeitpunkt stark nachlässt. Natürlich erleben wir hier vorrangig und überwiegend plakative Bild-Elemente. Doch diese sind gesunder Farbgebung, flächig wie sie sein sollen in ihrem Antlitz. Seitens der Wiedergabegüte gibt es nichts zu bemängeln, das Tempo und der Schnitt sind eher gemäßigt und entsprechend den Kniffen der Anime-Kunst aufgeprägt. Mit der Kompression und ihren Ergebnissen kann man mehr als zufrieden sein.

Ton haben wir hier im DTS-HD 2.0-Gewand im Programm. Wahlweise kann als Sprache Deutsch oder aber auch Englisch (ebenfalls DTS-HD 2.0) ausgewählt werden. Der Sound ist eher begrenzt auf das, was unmittelbar im Fokus des Geschehens steht. Davon ab werden zwar ein paar Hintergrundgeräusche abgebildet, die Musik spiel jedoch anderswo. Apropos Musik. Sie ist themengerecht, sehr zweidimensional, wenig räumlich also, und reicht gerade so aus, wenn es um die Belange einer lebhaften Umwelt gehen sollte. Doch auf der anderen Seite passt das ja auch zu einem Film-gewordenen Comic aus Fernost. Ich war soweit zufrieden.

[Fazit]
„Pokémon Ranger und der Tempel des Meeres“, für mich ein Titel, der nicht so gut von der Zunge rollt, aber natürlich besser als der japanische Originaltitel, der für mich als Ungeübten wohl in die Rubrik ‚unaussprechlich‘ fällt. Wie dem auch sei, mit einem Kaufpreis von rund 16,- Euro schlägt der Titel zu Buche. Die Altersfreigabe liegt bei ab 6 Jahren. Wer sich mit den Filmen rund um das Pokémon-Universum auskennt, der weiss was ihn hier erwartet. Und ab wann beginnt der Spaß? „Pokémon Ranger und der Tempel des Meeres“ erschien am 31. Januar 2020ß und erfreut seither seine große Fangemeinde. Extras gibt es nicht, zum Einsatz kam als Datenträger eine einseitige und mit einer Schicht ausgestattete BD 25. Die Laufzeit liegt bei rund 105 Minuten inklusive des Abspanns.

Andre Schnack, 13.02.2020

Film/Inhalt:★★★☆☆☆ 
Bild:★★★★☆☆ 
Ton:★★★☆☆☆ 
Extras/Ausstattung:★☆☆☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★☆☆☆ 

Hat der Review gefallen?

(Sehr schlecht, Schlecht, Mittel, Gut, Sehr gut)

Durchschnittsbewertung: 5 / 5. Anzahl Wertungen: 1

Keine Bewertung bislang, sei der erste!