Spione im Tierreich – Staffel 2

Dokumentation
Dokumentation

[Einleitung]
März 2018 veröffentlichte ich meinen Review zu „Spione im Tierreich“ und war mit der Welt im Einklang. Nun, beinahe vier Jahre später, gibt es – zu meiner Überraschung – eine zweite Staffel. Ging es damals, die Episodennamen ließen es erahnen, um bestimmte Eigenschaften, so sind es diesmal Regionen (im geografischen Sinne). „Spione im Tierreich – Staffel 2“ erscheint aus dem Angebot von polyband und ich konnte mir die High Definition Blu-ray Disc Fassung des Titels genauer anschauen. Regisseur, Drehbuchautor sowie Produzent war John Downer und ist somit maßgeblich für die gesamte Reihe verantwortlich. Diese entstand 2017 mit zwölf Episoden. Wir erhalten hiermit praktisch die zweiten vier, also Folgen 5-8 auf BD.

Inhalt
Die vierteilige Dokumentation gewährt faszinierende Einblicke in die Lebens- und Verhaltensweisen von Tieren rund um den Globus. Dazu wurde neueste Kameratechnik in Tierattrappen und anderen Gegenständen versteckt. Die Tierroboter, sogenannte Animatroniks, sehen so täuschend echt aus, dass sie von den beobachteten Tieren akzeptiert und in die Gruppe aufgenommen werden. Die Reise führt diesmal in die Arktis und Antarktis, über die nördliche Erdhalbkugel zu den Tropen und endet auf exotischen Inseln. Nie zuvor konnten Tiere aller Art aus solcher Nähe mit Kameras begleitet werden. Dabei sind äußerst detailgetreue Aufnahmen entstanden, die das Verhalten der Tiere aus einem völlig neuen Blickwinkel zeigen.

Episodenliste:
1. Die Tropen
2. Der Norden
3. Die Inseln
4. Die Pole
(Quelle: polyband)

[Kommentar]
Ein wenig anders gelagert als bei der ersten Staffel geht es hier zwar zu, im wesentlichen haben wir es jedoch mit dem gleichen Konzept zu tun, welchen diese vier Episoden zugrunde liegen. Dabei geht es um nicht weniger als das menschliche Bedürfnis mehr zu erfahren. Neugierig zu sein, ist eines, dazu auch noch innovativ zu sein, etwas anderes. Im Ergebnis bewegen sich hier die künstlichen Tiere mit Sensorik und Kameratechnik innerhalb ihrer Artgenossen, um deren Lebensraums. Tatsächlich führt das eben zu ganz neuen Aufnahmen und im wahrsten Sinne des Wortes, Blickwinkeln. Unterhaltsam und informativ ausgestaltet ergeben sich vier kurzweilige Dokumentationen.

[Technik]
Nach 720p kommt 1080p, oder auch besser bekannt als High Definition. Obligatorisch bei einer Blu-ray Disc. Schön zu sehen, dass es immer mehr Dokumentationen und Special-Interest Produkte auch auf Blu-ray Disc zu sehen gibt. „Spione im Tierreich“ stellt uns einen 16:9-Transfer im Format 1.78:1 vor, der sich von Beginn bis zum Schluss vor allem einer bestimmten Perspektive verschrieben hat. Und das gelang alles zudem auch noch in rundum adäquater Darstellungstechnik. Kontrast und Farbgebung sind gut, auch die Kantenschärfe geht in Ordnung. Ich kann mir vorstellen, dass recht kleine Kamera-Modelle hier zum Einsatz kamen, da die Umgebung für die Technik doch recht räumlich begrenzt und von außen sehr unwirtlich erscheint. Dennoch sind die oftmals recht bodennahem Bilder fantastisch gelungen, auch technisch.

Diese Dokumentation tönt sehr ordentlich, wie es den Anschein macht. Alles wurde in ein feines DTS-HD 5.1-Format gebannt und mittels deutscher oder englischer Sprachfassung zum Abspielen auf die Disc gepresst. Der Sprecher, sehr klar, die Musik, eher subtil, Geräusche und Umgebung sind verhalten, jedoch auch zu vernehmen. Besondere Räumlichkeit oder aber Weite entstehen nicht, dafür ist, was wir hören eben auch gelungen soweit das Ohr reicht. Die Sprache ist dabei besonders hervorzuheben, handelt es sich bei „Spione im Tierreich“ doch eher um eine sachgetriebene Produktion.

[Fazit]
Vor vier Jahren besprach ich hier auf dvdcheck.de die erste Staffel mit den ersten vier Episoden der insgesamt 12 Sendungen umfassenden Reihe. Das ist schon ganz schön lange her. Was für ein Abstand auch zwischen den beiden Produkten. Wie dem auch sei, das Info-Programm gemäß §14 JuSchG befindet sich auf einer einseitigen und zweischichtigen Blu-ray Disc (BD 50) und hat viermal 50 Minuten Laufzeit zu bieten (gesamt 200 Min., oder 3,3 Std.). „Spione im Tierreich“ basiert auf einer unterhaltsamen Idee, welche ohne die Beigabe der tollen Aufnahmen sowie dem Informationsgehalt recht nackt wäre. Wie hier dargeboten ergibt das alles viel Sinn und bereitet auch Spaß bei der Ansicht. Erhältlich seit dem 28. Januar 2022 (zu rund 17,- Euro).

Andre Schnack, 14.03.2022

Film/Inhalt:★★★☆☆☆ 
Bild:★★★★☆☆ 
Ton:★★★☆☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★☆☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★☆☆☆ 

Hat der Review gefallen?

(Sehr schlecht, Schlecht, Mittel, Gut, Sehr gut)

Durchschnittsbewertung: 5 / 5. Anzahl Wertungen: 2

Keine Bewertung bislang, sei der erste!