The New Pope

Drama/Serie
Drama/Serie

[Einleitung]
„The New Pope“ macht da weiter, wo „The Young Pope“ aufgehört hat. So vermittelte es mir zumindest das Marketing, mit dem für den Titel geworben wurde. Wieder gibt es auf dem Cover Jude Law und noch jemanden sehr bekannten, John Malkovich. „The New Pope“ ist ebenfalls eine Miniserie und als Fortsetzung konzipiert. Ich war recht gespannt auf diesen (hoffentlich!) Gotteszeig. „The New Pope“ entstand 2020 und hat bislang 9 Folgen aufzuweisen. Auch hier ist der Schöpfer Paolo Sorrentino, wie schon beim jungen Papst. Ich konnte mir ein genaueres Bild vom zwei Blu-ray Discs umfassenden Sets aus dem Angebot von polyband machen und berichte.

Inhalt
Pius XIII (Jude Law) liegt im Koma. Trotz einiger unvorhergesehener, mysteriöser Umstände gelingt es dem Sekretär des Vatikanstaates, Voiello (Silvio Orlando), den britischen Aristokraten Sir John Brannox (John Malkovich) auf dem Papststuhl zu platzieren. Der charmante und kultivierte John nimmt den Namen Johannes Paul III an.

Zunächst scheint er der perfekte Papst zu sein, doch Johannes Paul III verbirgt einige Geheimnisse. Bald muss er feststellen, dass es alles andere als einfach ist, den charismatischen Pius XIII alias Lenny Belardo zu ersetzen, der immer noch zwischen Leben und Tod schwebt und von Tausenden von Gläubigen wie ein Heiliger verehrt wird.
(Quelle: polyband)

[Kommentar]
Hier noch ein paar zusätzliche Informationen, direkt von polyband: „Von Oscar-Preisträger Paolo Sorrentino (“Ewige Jugend“) kommt die 2. Staffel der HBO/SKY-Serie „The Young Pope” mit Jude Law (“A.I.”) und John Malkovich („In The Line of Fire”) in den Hauptrollen. In weiteren Rollen spielen Ludivine Sagnier („8 Frauen“), Sharon Stone („Basic Instinct”) und Marilyn Manson.“ – vermutlich ist letztgenannter aktuell nicht so hoch im Kurs und die anderen Faktoren alleine würden noch längst kein gutes Ergebnis abliefern können. Dazu braucht es eben mehr. Ein mehr, dass „The New Pope“ bieten kann und somit gut über die 9 Episoden der Staffel kommt.

Regisseur Paolo Sorrentino nimmt – wie passend – kein Blatt vor den Mund und verhält sich mit seiner Wertschätzung dem Vatikan gegenüber wie ein Geschichtenerzähler, nur eben mit viel Glaubwürdigkeit, die seit VatiLeaks und den jüngeren Skandalen der Katholischen Kirche hierzulande als angeschlagen gilt. So nimmt er vieles sehr überspitzt aufs Korn und tritt damit mit Sicherheit vielen auch auf die berühmte Krawatte. Doch schert er sich nicht drum und erschafft einen Konflikt in der Kirche, was mit Sicherheit an der Tagesordnung dort ist. Wie immer geht es um Macht, Gier, Sex, das ganze Programm. Toll fotografiert und in Bilder gerahmter Inhalt.

[Technik]
Viele Aufnahmen aus dem Vatikan sind wirklich gut fotografiert. Sie sind oftmals warm, wirken freundlich oder tun eben genau dies nicht, wenn sie es zwecks Inhalt nicht sollen. Die technischen Qualitäten zeigen sich von den hier gestellten Anforderungen weitgehend unbeeindruckt. Der Full HD und in 1.78:1-formatierte Bildtransfer seit von Beginn an gut aus und macht auch in den Momenten, in denen er etwas belastet wird, etwas ehr und steht seine Mann. Die Kompression arbeitet zuverlässig, die Bit-Rate ist hoch.

Tontechnisch kann man sich zwischen Englisch und Deutsch entscheiden, einen italienischen Ton erleben wir leider nicht auf Wahl. Wie dem auch sei, „The New Pope“ ist schon auch akustisch mit all dem kirchlichen, sakralen Firlefanz eine Herausforderung in der Abbildung, denke ich. Auf jeden Fall können di beiden Blu-ray Discs dabei gut aussehen und sich vor allem auch angenehm anhören lassen. „The New Pope“ erfindet nichts neues und spielt sich eben da ab, wo man einen solchen Inhalt auch abrufen möchte. polyband leistete gute Arbeit beim deutschen sowie englischen DTS-HD 5.1-Sound.

[Fazit]
Mit „The New Pope“ brachte man einen Bruch bei der Namensgebung herbei und wechselte vom zu erwartenden „The Young Pope – Staffel 2“ zum verwendeten „The New Pope“. Und schließlich ist hier auch einiges neu, allen voran der Hauptdarsteller. Nun ist Papst Johannes Paul III hier und wird sehr gut dargestellt von John Malkovich. Die Altersfreigabe liegt bei ab 16 Jahren und das Blu-ray Amaray Case bietet zwei BD50 als Inhalt. 490 Minuten oder aber über 8 Stunden Unterhaltung auf einem gehaltvollen Niveau, technisch ansehnlich ausgestaltet und präsentiert. Seit dem 30. Juli 2021 im Handel erhältlich zu einem Preis bei rund 25,- Euro. Wer die erste Staffel genießen konnte, der sollte sich auch diese hier anschauen.

Andre Schnack, 31.08.2021

Film/Inhalt:★★★★☆☆ 
Bild:★★★★★☆ 
Ton:★★★☆☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★☆☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★★☆☆ 

Hat der Review gefallen?

(Sehr schlecht, Schlecht, Mittel, Gut, Sehr gut)

Durchschnittsbewertung: 5 / 5. Anzahl Wertungen: 3

Keine Bewertung bislang, sei der erste!