Die Simpsons – Der Film

Animation/Comedy
Animation/Comedy

[Einleitung]
„Die Simpsons – Der Film“ (Originaltitel: The Simpsons Movie) entstand 2007 unter der Regie von David Silverman die US-produzierte Umsetzung des Drehbuchs vom Autorenteam James L. Brooks, Matt – Erfinder der Simpons – Groening und Sam Simon und weiteren. Die TV-Serie der gelben Familie von (Unter)Durchschnitts US-Bürger Homer Simpson unterhält seit Jahren ein großes TV-Publikum. Jeder kennt die Simpsons. Ich hatte Glück diesen Film bereits im Kino sehe zu können. Eher durch Zufall, was mir ebenfalls sehr gefiel. Um so gespannter war ich jetzt auch auf die Blu-ray Disc zum Film. Fox Home Entertainment bringt uns Matt Groenings Erfolgsserie auf die große Leinwand. Wir schauten zu und waren auf die Blu-ray Umsetzung gespannt.

[Inhalt]
Nach 18 Staffeln, 400 Episoden sowie unzähligen Auszeichnungen – darunter ein Peabody Award, 23 Emmys und die Feststellung des Time Magazine, dass „Die Simpsons“ die beste TV-Show des 20. Jahrhunderts ist – hat es die langlebige Cartoon-Serie nun endlich ins Kino geschafft. Und das ist gut so, denn es braucht schon eine Riesenleinwand, um das ganze Ausmaß von Homer Simpsons Blödheit entsprechend abzubilden. In dem sehnsüchtig erwarteten Film, der der Serie zu Grunde liegt, muss Homer die Welt vor einer Katastrophe retten, die er selbst verursacht hat.

Eine unselige Verknüpfung vieler Dinge setzt alles in Gang: Homer, dessen neues Haustier, ein Schwein, sowie ein mit Fäkalien gefülltes Silo, das ein Leck ausweist… und Springfield steht Kopf. Marge ist zutiefst über Homers Tölpelhaftigkeit erbost, während ein rachelüsterner Mob sich auf den Weg zum Hause der Simpsons macht. Da hilft nur die Flucht, die sogleich in einer Katastrophe endet – die Familienmitglieder liegen sich in den (schütteren) Haaren und gehen getrennte Wege…
(Quelle: Fox Home Entertainment)

[Kommentar]
Ich mochte sie schon immer gerne, die gelbe Familie, zuhause im Alltags-Programm eines Privatsenders. Zwar bin ich des Berufes wegen nicht in der Lage den abenteuerlichen Berichten aus Springfield beizuwohnen, doch schätzte ich Homer und Anhang doch so sehr, so dass es einige DVD-Boxen im Regal geworden sind. Es ist der feine Gesellschaftshumor, der den für Kinder so einfachen Comic dann doch auf einen sinnvollen Inhalt hievt und somit Daseinsberechtigung erhält. Im Ergebnis beeindruckend. Denn es werden neben den Kindern auch die Erwachsenen bestens unterhalten, wenn man den gelben Freunden denn einmal eine Chance gegeben hat.

Die Sendungen als Ganzes betrachtet hat alles, was einen guten Film ausmacht. So gibt es Rituale und Gegebenheiten, welche sich in vielen Episoden einstellen und somit den Betrachter für sich gewinnen. Außerdem ist ein Fortschreiten des Familienlebens – wenngleich an untergeordneter Stelle angesiedelt – ebenfalls ein Motivator zum Weitergucken. Die Inhalte sind oftmals nicht nur einfach in ihrer Aussage, sondern auch sehr einfacher Machart. Damit sei der kindgerechte Humor gemeint, er reicht bis hin zum Slapstick, geschürt durch den simplen und reduziert wirkenden Zeichenstil.

Immer wieder treffen wir auf zeigemäße Inhalte, welche zur damaligen Sendezeit einen echten Bezug zum politischen und oder wirtschaftlichen Alltag aufwies. Dabei versuchten sich die Macher an Dinge zu halten, die auch in einiger Zeit noch durchaus verstanden werden können. Und so kommen alle politischen und kirchlichen Gesinnungen ebenso auf die Agenda des Humors, wie auch die Themen Umweltschutz, Staatssicherheit, Atomkraft oder Außenpolitik mit Krieg als Ziel. All das verpackte man in Form und Dialog auf eine Art und Weise, die es einem breiten Publikum erlaubt sich an diesen Dingen zu erfreuen.

[Technik]
Die Sendung begann im guten alten 4:3-Vollbild-Format (1.33:1). Nun, in Zeiten der High Definition, muss es natürlich breit und klar sein. Es handelt sich beim Seitenverhältnis um die Abmessung 2.40:1 in vollen 1080p Bildern. Doch der Übergang vom 4:3- zum 16:9-Geschehen gelang hier sehr gut. Der Film beginnt wie eine stinknormale Episode, irritiert den Betrachter kurzfristig im Vollbild, um dann in die Breite zu wachsen und sein 2.40:1-Format anzunehmen. In diesem Format haben wir dann viel Spaß an den plakativen Farben, dem knackigen Kontrast und der künstlichen Ausleuchtung. Sämtliche Animationen sind weich und rund, die Produktionstechnik hat sich zumindest augenscheinlich nicht großartig verändert. Saubere und klare Bilder lassen ein wirklich gutes HD-Bild entstehen!

Der Ton der „Simpsons“ befindet sich in den Sprachen Deutsch und Französisch im komprimierten DTS 5.1-Format auf der Scheibe. Holländisch, Flamisch, Finnisch und Schwedisch gibt es hingegen im Dolby Digital 5.1-Verfahren vorzufinden und lediglich der englischsprachige Originalton erhielt einen DTS HD 5.1 Sound verpasst. Alles in allem liest sich und hört sich das eher danach an, als wären die verschiedenen Formate bei einem solchen Inhalt Makulatur gleichen. Ähnlich ist es dann auch. Hauptaugenmerk wird auf die Sprachausgabe gelegt, sie ertönt sauber und klar aus dem Center-Speaker. Einige Hintergrundgeräusche tun ihr übriges und sorgen für eine ausreichende Dynamik und Räumlichkeit. Kein großer Wurf, jedoch gut im Klang. Untertitel: 5 Sprachen.

[Fazit]
Wer die Simpsons mag, der sollte sich auch die aktuellste Kino-Ausgeburt des Streifens auf Blu-ray Disc nicht entgehen lassen. Wir haben es inhaltlich genau mit dem zu tun, was wir auch wahlweise im TV-Programm erleben können. Nur eben einen Hauch besser durchdacht und ein wenig aufwendiger realisiert und produziert. Der rund 87minutenlange Inhalt der zweischichtigen Blu-ray Disc (Typ 50) weist Regioncode B auf und erschien Anfang Dezember 2007 zu einem Preis zwischen 22 bis 30 Euro. Die Standard Definition-DVD wechselt im Vergleich bereits zu unter 15,- Euro den Besitzer. Als Bonusmaterialien erleben wir über das interaktive Menü folgende Features:

* Kommentare von div. Crew-Mitgliedern
* Kommentare der Regisseure
* 7 Entfallene Szenen
* 4mal „Bonuszeugs“ (u.a. Homers Monolog bei „The Tonight Show“, Die Simpsons als Juroren bei „American Idol“)
* 5 Trailer

Die Extras sind nicht über jeden Zweifel erhaben, denn sie stellen auf gewohnte Art eigentlich das mehr oder weniger typische Special Features-Programm dar. Dies ist keinesfalls kritisch zu beäugen, doch reduziert sich der Mehrwert der Blu-ray Variante vor diesem Hintergrund auf die reine technische Wiedergabequalität, in Anbetracht des Preises nicht ganz so gut für diesen jungen Fox Titel. Wer jedoch dem neuen Medium frönen möchte und großer Simpson-Fan ist, der macht mit dem Kauf dieser Disc nichts verkehrt. Technisch und inhaltlich vermag sie zu unterhalten.

Andre Schnack, 08.04.2008

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: