Flug 93 – Angriff auf Amerika

Dokumentation
Dokumentation

[Einleitung]
Eines der Top-Themen nach dem 11. September 2001 ist nach wie vor die Sicherheit der Menschen des öffentlichen Lebens und Alltags. Der Terror-Anschlag auf Amerika vor knappen 5 Jahren hinterließ starke Spuren und stellte Weichen für zahlreiche Sicherheitsvorkehrungen und Richtlinien. Neben den Attacken auf das World Trade Center in New York gab es weitere Vorbereitungen der Terroristen, wie auch den Flug 93, der jedoch sein Ziel nicht erreichte und Nahe Pittsburgh mit dem Tod aller Passagiere endete. Aus dem Programm der polyband und Discovery Channel erscheint diese Dokumentation nun als Code2-DVD im Handel. Wir konnten die Disc genauer anschauen und berichten.

[Inhalt]
2 Jahre hatten die Terroristen ihren Angriff auf Flug 93 am 11. September 2001 geplant. 30 Minuten benötigten die 40 Passagiere an Bord ihn zu vereiteln. Am 11. September 2001 entführen vier Al Quaida-Terroristen eine Boing 757 von United Airlines auf dem Weg von Newark nach San Francisco. Ihr Ziel: Als Selbstmordkommando das Machtzentrum der USA zu treffen. Doch mit dem Mut der entführten Passagiere haben sie nicht gerechnet… Auf der Basis von Aussagen von Familienangehörigen und Freunden der Passagiere und Besatzungsmitglieder sowie mit Hilfe von offiziellen Untersuchungsergebnissen und Recherchen, dokumentiert Discovery Channel die Ereignisse an Bord des United-Airlines-Fluges 93. Eine dramatische und ergreifende Rekonstruktion der letzten Stunden jener 40 Menschen, die am 11. September 2001 in der Nähe von Pittsburgh beim Absturz der Boing 757 ums Leben kamen.
(Quelle: polyband)

[Kommentar]
Es war nur eine Frage der Zeit bis die ersten Amateur-Aufnahmen auftauchen, Dokumentationen und Spielfilme über das Thema abgedreht werden und sich TV-Produktionen intensiver mit dem Thema auseinander setzen. Und nun ist mit diesem Titel die erste Discovery Channel-Dokumentation über die letzten Stunden des Flugs 93 im Handel. Nach einer Ohnmachts-Welle in den Bevölkerungen der westlichen Welt und zahlreichen globalen, politischen Aktionen, die eher Selbstzweifel und Inkompetenz auf dem Thema „Kampf gegen den Terror“ darboten, folgt seit nunmehr nun letzten Jahren eine konstruktive Auseinandersetzungen mit dem Thema und die Arbeit an der Erforschung der Ursachen, die dieses Horror-Szenario haben eintreten lassen. Unabhängig davon ist es z.B. für dieses Thema auch sehr empfehlenswert die DVD „Discovery Channel: CIA – Amerikas geheime Macht“ gesehen zu haben.

Nicht mit dem Gesamtkonstrukt des Themas „11. September 2001″ will sich diese Sendung beschäftigen. Vielmehr geht es um das Hereinzoomen zu einem bestimmten Teilaspekt: dem Flug 93, der das von den Terroristen angepeilte Ziel verfehlte. Und das Aufgrund des Muts und der Entschlossenheit der Besatzung und Passagiere. Doch was spielte sich an Bord der Boeing 757 genau ab? Antwort auf diese Frage zu geben ist das Ziel dieser Dokumentation, deren Entstehung auf zahlreichen intensiven Recherchen fußt. Dabei kommen zahlreiche Interview-Ausschnitte genau so zum Einsatz, wie auch adäquat gestaltete 3-D Animationen und Ergebnisse forensischer Arbeiten. Umgesetzt als eine Art Spielfilm entsteht beim Anschauen von „Flug 93″ eine spannende und zugleich tragische Betrachtungsweise und eine filmerische Atmosphäre mit hohem Wirkungsgrad was die Authentizität angeht.

[Technik]
Wir haben es mit keinem Kinofilm oder aber einer TV-Produktion im Sinne eines Spielfilms zu tun. Vielmehr steht die Vermittlung des bisher erlangten Wissens über den Flug 93 im Vordergrund, aufbereitet in Form eines möglichen, nachgestellten Ablaufs über den Flug mit tragischem Ausgang. Präsentiert wird das Ganze in Form eines 4:3-Vollbild-Formats (1.33:1), was den Ansprüchen der meisten TV-Besitzer wahrscheinlich entgegen kommt. Der Transfer wirkt von Beginn an sauber und ruhig in seiner Ausstrahlung. Die Kompression schreitet praktisch unbemerkt zurande und wir erhalten ein ausreichend plastisches Geschehen vor die Augen, welches auf dem Gebiet der Kantenschärfe, der Kontrast-Aussteuerung und der Farbsättigung insgesamt angenehme Werte erzielt. Dabei scheut die Disc den direkten Vergleich mit Kino-Auskopplungen, was jedoch in Ordnung ist.

„Flug 93″ befindet sich im Tonformat Dolby Digital 2.0 auf dem Datenträger. Abgemischt im Stereo-Format tauchen wir in das Geschehen an Bord des Flugs 93. Dabei stehen die Wissensvermittlung durch Sprachausgabe, die Dialoge der Darsteller und die musikalische Begleitung im Vordergrund. Weitere Geräusche aus dem Hintergrund und ein lebhaftes Umfeld gibt es nur sehr bedingt zu vernehmen. Immer wieder spielt die Verständlichkeit der Sprachausgabe die bestimmende Rolle. Es kann dabei zwischen dem englischen Originalton und einer deutschen Synchronfassung gewählt werden. Untertitel sind auf der DVD leider nicht vorhanden.

[Fazit]
Der Discovery Channel erfreut sich bei Wissbegierigen und Freunden der informativen Unterhaltung zum Aufbessern des Allgemein-Wissens, großer Beliebtheit. Nach und nach veröffentlicht Discovery Channel gemeinsam mit polyband entsprechende DVDs für den Heimverzehr. „Flug 93″ gehört dazu. Mit seiner Laufzeit von rund 95 Minuten gewinnt der Titel dem Betrachter viel Aufmerksamkeit und Gedanken ab, immerhin ein umfassendes Thema, dass jeden etwas angeht. Die einseitige Single-Layer-Disc (DVD Typ 5) beinhaltet neben dem Hauptprogramm auch noch etwas Bonusmaterial. An dieser Stelle sei eine audiovisuelle Ablaufkarte der Ereignisse mit Kiefer Sutherland (nur im englischsprachigen Original) als Erzähler genannt. Was bleibt? Ein trauriger und spannender Blick, beängstigend nah und verstörend. FSK: 12 Jahre.

e-m-s new media hält aktuell einen DVD-Titel im Programm „Flight 93 – Es geschah am 11. September“, ferner erscheint am 31. August 2006 der Film „Flug 93″ von Regisseur Paul Greengrass in den deutschen Kinos. Man kann also sehen, dass neben einer dokumentationsfilmerischen Betrachtung natürlich auch der Bereich des Kino-Entertainments das Thema für sich entdeckt hat und nach knapp 5 Jahren für massentauglich genug hält, als das man einen Kino-Film daraus machen kann.

Andre Schnack, 24.05.2006

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: