Human Journey – Wie der Mensch die Welt eroberte

Dokumentation
Dokumentation

[Einleitung]
Ein weiterer polyband Titel frohlockt mit tollen Informationen zu uns, den Menschen. Mit fünf Teilen auf zwei DVDs präsentiert uns polyband eine Reihe an Dokumentationssendungen, welche dem BBC Studios und Arbeiten entstammen. Das ganze läuft unter dem Titel „Human Journey – Wie der Mensch die Welt eroberte“ und erscheint nun auf Standard Definition DVD. Im Fokus steht die Entwicklung des Menschen, begonnen in einer Zeit, in der maßgeblich fünf Kontinente das Antlitz der Erde schmückten und von Zivilisation noch keine Spur zu erkennen war. Regie führten dabei David Stewart, Charles Colville, Philip Smith, Edwart Bazalgette und Peter Oxley, welche auch produzierend tätig waren. Es handelt sich bei der uns vorliegenden Fassung um eine Uncut Version, welche 70 Minuten mehr Laufzeit im Vergleich zur TV-Version mit sich bringt.

[Inhalt]
Rund sieben Milliarden Menschen leben aktuell auf der Erde, unsere Spezies hat selbst die entlegenen Gebiete der Erde bevölkert. Aber einer Theorie nach begann die Erfolgsgeschichte des Menschen mit einer kleinen Gruppe unserer Vorfahren, die einst Afrika verließen. „Human Journey – Wie der Mensch die Welt eroberte“ verfolgt die Spuren dieser Pioniere auf ihrer Reise ins Ungewisse quer durch alle fünf Kontinente. Mithilfe modernster wissenschaftlicher Methoden wird rekonstruiert, wie die frühen Menschen Herausforderungen wie endlose Wüsten und Ozeane, gefährliche Raubtiere und eine Supervulkan-Explosion überstanden, um die Urahnen der gesamten Menschheit zu werden…

Diese Dokumentation liefert nicht nur beeindruckende Bilder aus allen fünf Kontinenten, sondern auch einen umfassenden Überblick über die Entwicklung unserer frühen Vorfahren und die gigantischen Herausforderungen, mit denen sie konfrontiert waren. Und sie zeigt, welch ungeheure Details man mit neuen wissenschaftlichen Methoden mittlerweile entdecken kann – von der Berechnung eines Klimamodells, das die Umweltbedingungen jener Tage simuliert, bis zu den genetischen Beweisen, die Rückschlüsse auf die Route des Menschen bei seinem Eroberungsfeldzug durch die gesamte Welt zulassen.
(Quelle: polyband)

[Kommentar]
Wer mehr über die Menschheit und insbesondere ihren Ursprung erfahren möchte, der ist bei diesem Set genau an der richtigen Adresse. Die BBC Sendungen befinden sich auf einem technisch sowie inhaltlich hohem Niveau. Bildgewaltige Darstellungen, frischer und sinnvoll platzierter Music Score und ungemein viel konzentriertes Wissen zeichnen die Sendungen aus. Eine sinnvolle Struktur sichert einen stringenten Verlauf und viel Unterhaltungswert dabei. Langeweile kann hier praktisch nicht aufkeimen. Durch die Fülle an transportierten Erkenntnissen und die sinnvolle Inszenierung kann ein jeder hier noch eine ganze Menge hinzu lernen. Animationen, Kartenmaterial, Archivaufnahmen und nachgestellte Sequenzen bilden das Rückgrat der Dokumentation, welche in sinnvolle Themenabschnitte aufgeteilt wurde.

Man möge bedenken, dass viele der Faktoren darauf basieren, dass Wissenschaftler einige Knochenteile inmitten Afrikas gefunden haben. Was erst augenscheinlich als weniger repräsentativ wirkt, entpuppt sich rasch auf Basis der wissenschaftlichen und technologischen Fortschritte als schlüssig. Teilweise erfolgt die Sprachausgabe in der jeweiligen Originalsprache der Interviewten, überwiegend ist dies Englisch. Es erfolgt fürs deutschsprachige Publikum eine synchronisierte Fassung von einem Sprecher aus dem Hintergrund. Zu Gesicht bekommen wir ihn zu keinem Zeitpunkt. Für mich stellt „Human Journey – Wie der Mensch die Welt eroberte“ eine fabelhafte Art und Weise im Umgang mit den weiten noch ungeklärten Teilen unserer Historie dar.

[Technik]
Das Abenteuer Menschheit beginnt im anamorphen 16:9-Breitbildgewand. Das genaue Seitenverhältnis bemisst sich dabei auf 1.78:1 und füllt damit die Fläche eines Breitbild-Wiedergabegeräts komplett aus. „Human Journey“ versorgt seine Zuschauer mit teilweise sehr guten Bildern, teils Animationen, Archivmaterialien oder Aufnahmen aus der Gegenwart. Dabei kommen relativ wenig Bewegungen zum Einsatz, entweder sind es interviewte Menschen oder andere Blickfänge ohne viel Dynamik. Die Wiedergabequalität beschränkt dies gar nicht. Je nach Herkunft und Quelle gibt es ein mindestens ordentliches wenn nicht gar gutes Geschehen vor die Augen. Kompressionsartefakten oder anderen Verunreinigungen, welche beim Mastering entstanden sind wird keine Plattform zur Entfaltung gegeben.

Der Ton macht hier nicht so richtig die Musik. Es handelt sich um eine Sendung über Sachthemen, bzw. eine Dokumentation, die sich mit wissenschaftlichen Erkenntnissen auseinander setzt und diese dem Publikum gut aufgemacht zum besten bietet. Technologisch spielt sich das ganze im Format Dolby Digital 2.0-Format ab. Am meisten Wert legt der Ton dabei auf die Sprachausgabe, denn sie ist relevant für die Vermittlung von Informationen und da liegt auch der Schwerpunkt der Sendungen. Hinzu kommt es musikalische Begleitung. Hintergrundgeräusche geben sich ebenfalls ein Stelldichein, gewinnen jedoch zu keinem Zeitpunkt die Dominanz. Es stehen die Sprachenfassungen Deutsch und Englisch zur Verfügung, Untertitel finden wir auf den beiden Datenträgern nicht vor.

[Fazit]
polyband und BBC veröffentlichen eine erstaunlich interessante Sammlung an neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen, welche ich nicht erwatet hätte. Allein schon die Annahme, dass die Menschheit sich auf Basis einer Gruppe von ca. 100 Exemplaren schlussendlich über den Globus austeilte und heute über 7 Milliarden Individuen zählt ist schier beeindruckend. Wer mehr über uns wissen möchte, der findet auf beiden einseitigen Dual-Layer-Discs (DVD Typ 9) mit einer Laufzeit von 5mal 50 Minuten genügend Wissen für mehrere Abende. Langeweile kommt dabei keinesfalls auf. Das Info-Programm kommt alssolches daher und weist keine Altersbeschränkung auf, die 250 Minuten können mithin auch für Schüler interessant sein. Erscheinungstermin war der 26. Februar, der Preis liegt bei angemessenen 18,- Euro.

Andre Schnack, 01.03.2010

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: