Kelly Family – La Patata – The Making of

Music
Music

[Einleitung]
MAWA Film & Medien und Universal bringen der deutschen DVD-Gemeinde und den Kelly Family-Fans hierzulande eine vermeintlich interessante Disc: „La Patata – The Making Of“ von und mit der Kelly Family. Diese Music-Dokumentation wurde uns zum Test vom Anbieter zur Verfügung gestellt und wir konnten uns somit ein Bild von den technischen und inhaltlichen Qualitäten der DVD machen.

[Inhalt]
„Im Frühjahr 2001 begannen in einem Studio in Südafrika die Aufnahmen der Kelly Family for ihr neues Albun „La Patata“, dass in verschiedenen Studios in Deutschland und Belgien fertig gestellt wurde. Angelo, Maite, Paddy, Barby, Joey, Jimmy und Patricia wurden dabei mit der Kamera sehr privat, fast schon in intimer Art gefilmt. Man erhält ungewohnte Einblicke in das kreative Schaffen und das Privatleben der Band. Musik, Scherze, gemeinsame Abendessen und Streitigkeiten sind nur ein kleiner Teil, der von den Kellys mit ihrer „eigenen“ Sprache in dieser einzigartigen und exklusiven Dokumentation zu sehen ist.“ – Inhaltsangabe auf der Verpackung.

Diese DVD bietet nicht nur eine Dokumentation über die Entstehung von „La Patata“, sondern neben einigen Extras auch noch das komplette Audio-Album „La Patata – Special Edition“. Dieses bietet folgendes Tracklisting:

01. What’s A Matter You People
02. Love Music‘ Sun
03. New Morals (Human Race)
04. Brother, Brother
05. Spinning Around
06. Special Girl
07. I Wanna Be Loved
08. Mrs. Speechless
09. Oh God
10. True Love
11. So Many Troubles
12. So Many Things
13. No One But You
14. Lord Can You Hear My Prayer
15. Life Can Be So Beautiful
16. Audrey (Hidden Track)

[Kommentar]
Vom Inhalt her wird das geboten, was auch versprochen wurde. Nicht mehr und auch nicht weniger. Es handelt sich bei diesem Genre am ehesten um das der Dokumentationen. „La Patata“ bietet echte Aufnahmen authentischer Handlungsorte und Geschehnisse z.B. bei der Entstehung eines Songs. Für die einen interessant, für andere weniger. Hier steht und fällt die Beliebtheit eindeutig mit dem eigenen Geschmack für die Kelly Family. Zwar bieten die Beiträge einen tatsächlichen „Gusto“, so passiert letztlich jedoch einfach zu wenig. Neben dem Haupt-Feature gibt es jedoch sehr gutes Bonusmaterial, das auch vom Inhalt her zu überzeugen vermag. Vom Aufbau und der Aufmachung her insgesamt in Ordnung, doch leider fehlt der gesamten Komposition etwas der Biss.

[Technik]
Technisch kann hier leider nicht sonderlich gelobt werden, da die Leistungen bei Bild und Ton nicht sonderlich Anlass zur positiven Kritik geben – eher das Gegenteil entspricht der Wahrheit. Der Transfer wurde im 4:3-Vollbild (1.33:1) auf die DVD gebannt. Er besitzt einen qualitativ etwas minderwertigeren Dokumentations-Stil, der sehr authentisch mit „ich bin dabei“-Gefühl herüberkommt. Die Farbgebung wirkt etwas lasch und das Bild an sich recht arm an Kantenschärfe und Bilddetails. Zudem meint es der Kontrast oftmals mit den Extremen zu gut, so dass das visuelle Geschehen übersteuert wird. Die Kompression geht leider auch nur gerade so in Ordnung.

Sound bringt die DVD im Dolby Digital 2.0-Format mit. Doch leider werden die Potentiale dieses Stereo-Formats nicht wirklich gut ausgenutzt. Größtes Manko des englischsprachigen Tons stellt der hohe Rauschanteil dar. Die Aufnahmen werden von einem Rauschen begleitet, welches die qualitativen Leistungen nach unten schrauben. In Sachen „Höhen und Tiefen“ wird auch nichts besonderes geboten, eher etwas fahle Durchschnittskost. Das Album hingegen hinterlässt einen guten Eindruck bei den akustischen Darbietungen.

[Fazit]
MAWA Film & Medien und Universal veröffentlichten mit der Scheibe „La Patata“ eine DVD, deren Inhalt wahrscheinlich nur den sehr ernsten Kelly Family-Fans gefallen wird. Die einseitige Single-Layer-Disc (DVD Typ 5) verfügt über eine Laufzeit von 68 Minuten beim Hauptfilm, rund 30 Minuten bei Aufnahmen, die nicht mit in der Doku auftauchen und weiteren Minuten in Form von drei Video-Clips der Band. Ferner befindet sich auf der Disc noch das bereits oben erwähnte Audio Album „La Patata“. Untertitel wurden der Veröffentlichung nicht gegönnt. Freigegeben ab 12 Jahren. Die Disc erschien am 16.12.2002 zu einem Straßenpreis von 25,- Euro.

André Schnack, 05.02.2003

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: