Nach fünf im Urwald

Comedy
Comedy

[Einleitung]
BMG Video bringt uns die Regie- und Drehbucharbeit „Nach fünf im Urwald“ von Hans-Christian Schmid nun als Code2-DVD ins heimelige Wohnzimmer. Mit diesem Film wurde die junge, deutsche Darstellerin Franka Potente (Lola rennt) über Nacht zum Star. Was den Unterhaltungsgrad und die Technik dieser Disc angeht, haben auch wie uns Gedanken gemacht und der DVD schließlich einen Test unterzogen. Das Ergebnis folgt auf den Buchstaben…

[Inhalt]
Als Annas (Franka Potente) Eltern nach Hause kommen, trauen sie ihren Augen nicht: die Geburtstagparty ihrer Tochter ist zur Orgie mutiert! Die Wohnung ist verwüstet und auf dem Boden lümmeln bedröhnte Teenager herum. Ein zu einem Gemüse-Penis zurechtgestutzter Rettich im Kühlschrank bringt das Fass zum Überlaufen. Es kommt zum Krach – und Anna reißt aus. Während die 17jährige durch das Münchener Nachtleben streift, werden ihre Eltern auf der Suche nach der Tochter von der eigenen, auch nicht gerade braven Jugend eingeholt…

[Kommentar]
„Nach fünf im Urwald“ ist eine sehr typische, deutsche Produktion. Eine Produktion fürs Fernsehen, und das merkt man auch ein wenig. Dies sollte keinesfalls falsch aufgefasst werden oder negativ ausgelegt werden, denn der Streifen hat durchaus seine Stärken und sorgt definitiv für kurzweilige Unterhaltung. Es handelt sich um eine Geschichte über die Jugend und das Erwachsenwerden. Die Figur Anna – sehr gut dargestellt durch Franka Potente – symbolisiert dort praktisch die Generation X. Zwar bietet die Storyline nicht sonderlich viel Tiefgang und gibt sich auch nicht sehr facettenreich, dafür sorgt sie aber durch so einige Witze und komische Situationen für lachende Zuschauer vor dem Fernseher. Die Darsteller leisten allesamt einen guten Job, die Filmmusik passt und die Sets wurden bedacht ausgewählt. Insgesamt gute Unterhaltung, die einen prima Fernsehabend garantiert.

[Technik]
Zwar zeigt sich das 1.85:1 Bild – entgegen dem Aufdruck auf der Verpackung – in einem anamorphen Gewand, doch leidet die Bildqualität leider durch Schwächen beim Kontrast, der Farbgebung und der Schärfe. Denn durch diese, leider nur mittelmäßig abschneidenden Bildfaktoren und zugleich Bewertungskriterien, fällt der Gesamteindruck etwas ab. Und die etwas magere Qualität der Kompression und der allgemeinen Umsetzung des Bilds auf DVD sorgt da nicht gerade für Aufwind. Denn etwas zerfranste Kanten und Großflächenrauschen machen keinen guten Eindruck.

Der Sound der DVD gibt sich erwartungsgemäß unspektakulär. Nicht wirklich verwunderlich, da es sich schließlich um eine Fernsehproduktion eines Themas handelt, dass nicht sonderlich effektvoll umgesetzt werden kann. So bringt die deutschsprachige Dolby Surround 2.0-Tonspur eine ausreichende Soundkulisse durch die vordere Stereofront herüber. Große Effekte, Einsätze auf dem hinteren Kanal oder andere Tonleckerbissen bleiben aus. Untertitel sind nicht vorhanden.

[Fazit]
BMG Video ist bekannt für inhaltlich gute und technisch hochwertige DVDs. Dieses Mal allerdings springt die Leistung etwas entgegen der Historie. Der Inhalt von „Nach fünf im Urwald“ ist zwar nichts großes Neues, aber komisch und sehr unterhaltsam. Leider steht dem Inhalt die etwas missratene Technik gegenüber, insbesondere im visuellen Bereich sind wir doch von BMG Video deutlich besseres gewohnt. Neben dem 93 minutenlangen Film befinden sich noch insgesamt 28 Minuten an Bonusmaterial auf der einseitigen Dual-Layer-Disc (DVD Typ 9). Diese teilen sich wie folgt auf: ein Franka Potente-Special (Bio- & Filmografie + Interviews), etwas DVD-ROM-Inhalt und eine Trailershow (9 Trailer). Der Film wurde freigegeben ab 6 Jahren, das Bonusmaterial ab 16 Jahren. Wer also eine gelungene, deutsche Komödie mit Franka Potente sehen möchte, der sollte hier zugreifen. Fans, denen es auch etwas mehr auf die Technik ankommt, sollten vorher einen Testlauf starten, da die technische Seite eher enttäuscht.

Andre Schnack, 26.09.2000

  Film/Inhalt
:
  Bild
:
  Ton
:
  Extras/Ausstattung
:
  Preis-Leistung
: