Zurück in die Zukunft – 30th Anniversary Edition

Action/Science-Fiction/Comedy
Action/Science-Fiction/Comedy

[Einleitung]
Natürlich war es nur eine Frage der Zeit, bis auch diese Klassiker ihren Weg auf High Definition Blu-ray finden mussten. Apropos Zeit, denn diese spielt hier ohnehin eine gesonderte, sehr spezielle Rolle. Das Cover gehört zu einer großen Bereicherung, wenn es um diese HD-Version der „Zurück in die Zukunft“-Trilogie auf Blu-ray Disc geht. Zum 30. Jubiläum erscheint am 15. Oktober 2015 dieses Set, worauf ich sehr gespannt war, da es nach „Mad Max“ und „Indiana Jones“ ein weiterer Film-Meilenstein meiner Jugend ist. Doch das ist subjektiv. Objektiv spielen vor der Kamera mit: Michael J. Fox, Crispin Glover, Christopher Lloyd, Lea Thompson sowie Thomas F. Wilson und weitere. Diese Universal Pictures Germany-Veröffentlichung schaute ich mir genauer an.

[Inhalt]
Eigentlich kommt genau an dieser Stelle eine Inhaltsangabe. Doch irgendwie hege ich die Hoffnung, dass es dieser nicht zwangsweise bedarf. Es kennt doch jeder „Zurück in die Zukunft“, oder etwa nicht? Worum es hier geht, kann mit wenigen Worten umschrieben werden. Bedenkt man dann noch das humoristische Potenzial, das sich aus dem Thema ergibt … – der Rest ist Kinogeschichte und machte Michael J. Fox zum Super-Star.

Hätten wir den Flux-Kompensator, so könnten wir aus einem gewöhnlichen Automobil offenbar einen zeitreisenden Boliden zimmern. Und dann könnten wir in die Vergangenheit reisen, um dort Glückes Geschick etwas nachzuhelfen, um dann zu merken, dass nicht alles so in der Zukunft oder Gegenwart läuft, wie man es eigentlich erwartet hätte. Das ist ungefähr „Zurück in die Zukunft“, nur eben mit der Handwerkskunst eines Hollywoods inszeniert und mit viel Humor ausgestattet.

[Kommentar]
Für mich eines der Kino-Highlights meiner Jugend schlechthin. Die Idee des ersten Films war auch dazumal nicht neu. Die Art und Weise der Inszenierung hingegen war bahnbrechend. Klamauk, aber intelligent gesponnen, technisch gut gemacht und unheimlich charmant und unterhaltsam. Nicht zuletzt durch einen grandiosen 80er-Jahre Soundtrack und den perfekt ausgewählten Darstellern. Denn neben Marty McFly als tolle Film-Figur erscheint an seiner Seite der Wissenschaftler Dr. Emmett Brown, nicht weniger unterhaltsam. Beide sind herrlich mit Michael J. Fox und Christopher Lloyd besetzt. Es kann meines Erachtens kaum besser sein.

Und es ist diesen beiden Mimen maßgeblich zu verdanken, dass die Trilogie erfolgreich sein konnte. Denn ist die Idee des zweiten und dritten Films eher nebensächlich. Doch weiß der Betrachter eben doch, was ihn erwartet: ein lustiger Marty, ein zerstreuter Wissenschaftler, witzige und skurrile Situationen, hervorgerufen durch Experimente mit der Zeit. Alles irgendwie recht einfach und doch sehr ergiebig und spaßig. Auch für die heutigen Kinder durchaus nach wie vor interessant. Auch, wenn es noch keine Handys gab und trotzdem alle irgendwie überlebten.

[Technik]
Immer wieder ist es so, dass man sich auf eine bestimmte Veröffentlichung im Heimkino-Bereich freut. So war es bei mir mit den „Star Wars“-, „Indiana Jones“- oder auch „Mad Max“-Titeln. Und zwar jedes Mal, als eine neue Technologie den Studios ein Recycling-Wettrennen und erneuten Geld-Segen bescherte. „Zurück in die Zukunft“ bietet sich nun auch in 1080p-Bildern zum besten. Und das schaut auch wirklich ganz gut aus. Kontrast ist toll, die Farben wirken knackig, frisch und gut gesättigt. Auch kann die Kantenschärfe gelobt werden, da sie kaum Mangel aufweist. Der Detailgrad geht in Ordnung und zeigt uns auch in den zackigen Momenten keine Fehlerbildungen. Die Kompression der gezeigten 1.85:1-Darbietung ist gut.

„Zurück in die Zukunft“ bietet sich wahlweise in deutscher und englischer Sprachausgabe an. Das ist weniger überraschend und ergibt Sinn. Dabei kommen Formate aus den Häusern DTS und Dolby zur Geltung. Diese haben jeweils 5.1-Kanäle im Programm und weisen ein recht lebhaftes Klangbild auf, das sich erfreulich dynamisch verhält für das angestaubte Alter. Dabei sind die Dialog-Elemente immer klar zu vernehmen und lassen sich gut orten. Hintergrundgeräusche runden das Angebot adäquat ab und ergeben mit der musikalischen Begleitung eine gute Kombination.

[Fazit]
Ich könnte diese Filme immer und immer wieder sehen. Allerdings sie dazu auch erwähnt, dass der erste Teil natürlich der beste Film der Trilogie ist. Auch schob man hier nicht mehrere Jahrzehnte später noch einen vierten Film nach. Nein, es bleibt bei den dreien und die sind jeder für sich und als Trilogie ein Meilenstein der Hollywood-Filmkunst. Auf einer Laufzeit von rund 342 Minuten gefallen die drei Filme mit ihrer Altersfreigabe von ab 12 Jahren gut. Sie fühlen sich auf den eingesetzten Medien sichtbar wohl und sind auch nicht ganz alleine unterwegs. Extras:

– Geschichten aus der Zukunft (1, 2)
– Kurzfeatures aus dem Archiv (1, 2, 3)
– Frage- und Antwort-Session mit Michael J. Fox (1)
– Hinter den Kulissen (1, 2, 3)
– Musikvideo (1)
– Videoclip (3)
– Kommentare von Regisseur und den Produzenten (1, 2, 3)
– Deleted Scenes (2, 3)
– Die Physik von Zurück in die Zukunft (2)
– FAQs über die Trilogie (3)
– Kinotrailer (3)
– Zurück in die Zukunft – Die Achterbahn (3)

Die irritierende Zahl in Klammern hinter den einzelnen Aufzählungen gibt den Film an, auf den sich das ausgewiesene Bonusmaterial bezieht. Wir erhalten hier also eine Menge Stoff, der den ohnehin gegebenen, hohen Spaß noch darin gipfeln lässt, dass es auch noch viele zusätzliche Informationen gibt. Mich haben Umfang und Ausstattungsqualität überzeugen können. „Zurück in die Zukunft“ stellt sich hier in HD gut auf. Der Preis von rund 40,- Euro ist nicht günstig oder niedrig. Angesichts der qualitativen Aspekte ist das jedoch meines Erachtens in Ordnung. Erscheinungstermin: 15. Oktober 2015.

Andre Schnack, 05.10.2015

Film/Inhalt:★★★★☆☆ 
Bild:★★★★☆☆ 
Ton:★★★★☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★★★☆☆ 
Preis-Leistung★★★★☆☆