Das Bourne Vermächtnis

Action/Adventure/Thriller
Action/Adventure/Thriller

[Einleitung]
„Das Bourne Vermächtnis“ ist sozusagen der vierte Bourne-Film, bevor die Reihe (vorerst) einen Abschluss mit „Jason Bourne“, Film #5, 2016 fand. „Das Bourne Vermächtnis“ (Originaltitel: The Bourne Legacy) entstand 2012 unter der Regie von Tony Gilroy, der ebenfalls auch das Drehbuch schrieb, welches auf den Materialien von Robert Ludlum („The Bourne Series“) basiert. Vor der Kamera, und das war definitiv neu und überraschend, sehen wir Jeremy Renner. Neben ihm sind Rachel Weisz, Edward Norton, Stacy Keach, Oscar Isaac und weitere mit von der Partie. Ich konnte mir diese High Definition Download-Variante aus dem AppleTV Store genauer anschauen. Außerdem schließe ich damit eine Lücke, schließlich ist es der einzige Bourne-Titel, der noch nicht auf dvdcheck.de besprochen wurde.

Inhalt
Jason Bourne war nicht alleine: Tatsächlich war er nur einer von vielen Agenten, die beim Treadstone-Programm zu einer willenlosen Tötungsmaschine umgeändert wurden. Zu ihnen gehörte auch Aaron Cross, ein Agent, der als verschwunden galt – bis er, wie Bourne, unvermittelt mit gelöschtem Gedächtnis wieder auftaucht und beginnt, Fragen zu stellen. Das sorgt für Unruhe bei den Verantwortlichen innerhalb des CIA, denn Aaron Cross ist bekannt dafür, noch viel gefährlicher zu sein als Jason Bourne.
(Quelle: Universal Pictures Germany)

[Kommentar]
Wie sollte das auch gut gehen, doch ist es im Nachhinein betrachtet nicht immer so, und das wir auch noch schlauer sind? Ich denke schon. Für sich betrachtet gefiel mir die Frische, die dieser Film mit sich bringt, die ihn praktisch beinahe aus dem Ring katapultiert, in dem sich das tummelt, was ‚eben dazu gehört‘. Und das ist vor allem am Anfang mehr als zweifelhaft bei diesem Thriller, der mit viel Action und auch einer intelligent erzählten Geschichte aufwartet, die jedoch eben irgendwie etwas angeflanscht wirkt. Ohne den gesamten Bourne-Firlefanz hätte der Titel besser ausgesehen.

[Technik]
Die technischen Gegebenheiten sind mehr als gelungen. Der High Definition 1080p-Transfer erfolgt mittels 2.35:1-Geschehens. Der breitwandige Transfer erhält unzählige Möglichkeiten sich in den unterschiedlichsten Disziplinen der HD-Wiedergabe zu beweisen. Doch hier und dort gelingt das nicht. So haben wir eine sehr unübersichtliche Wiedergabegüte zu attestieren. Mal fällt Regen und wenig Licht sehr schlecht, mal nur schlecht aus. Will sagen, es fehlt an Ruhe. „Das Bourne Vermächtnis“ ist kein Titel, den ich ohne Überarbeitung in 4K sehen muss. Ich weiß gar nicht, ob ich den 16:9-Titel überhaupt sehen muss(te). Auch wenn die Kompression weitgehend solide erscheint.

Dolby Vision, wenn denn mit Apple-Hardware gestreamt wird und somit dann auch 4K-Bildmaterial eingespielt wird. Ansonsten hingegen erklingt es eben in Dolby Digital 5.1 oder Stereo aus dem Lautsprecher. Wahlweise eben auch das gleiche Aufgebot im englischen Originalton neben der deutschsprachigen Synchron-Version. Alles in allem ist das soweit in Ordnung, doch für die inhaltliche Action hätte ich irgendwie dann doch mehr erwartet. Mehr Weite, mehr Dynamik, mehr mehr eben einfach. Seitens des gebotenen Surround-Sounds müssen wir uns nicht unglücklich schätzen, keinesfalls. Lebhaft, oftmals ausreichend weit in Klang. Gut so.

[Fazit]
Ich konnte mich mit den oftmals konstruiert wirkenden Geschichten rund um die Bourne-Filme nicht immer sonderlich einfach anfreunden. Doch schlussendlich muss ich ein Stückchen weit gestehen, dass die Titel gesamthaft betrachtet eben auch Sinn ergeben, bis auf diesen Titel hier, der passt für mich nach wie vor nicht so recht ins Bild. Die Laufzeit von rund 135 Minuten befindet sich Form dieser Video-Datei auf meinem NAS, von gesonderten Extras oder anderen Materialien gibt es nicht zu berichten. Was etwas schade ist, da doch die digitale Offline-Variante durchaus über einen Heiden an Materialien verfügt. Die Altersfreigabe liegt bei ab 12 Jahren, hierzulande.

Andre Schnack, 09.03.2020

Film/Inhalt:★★★★☆☆ 
Bild:★★★★★☆ 
Ton:★★★★★☆ 
Extras/Ausstattung:★★★☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★★☆☆ 

Hat der Review gefallen?

(Sehr schlecht, Schlecht, Mittel, Gut, Sehr gut)

Durchschnittsbewertung: 0 / 5. Anzahl Wertungen: 0

Keine Bewertung bislang, sei der erste!