Der letzte Flug der Challenger

Dokumentation/Serie
Dokumentation/Serie

[Einleitung]
Aus der damaligen Regionalzeitung erfuhr ich von diesem tragischen Unglück. Sammelte die Zeitungsartikel, da mich das Thema sehr interessierte. Mit damals 8 Jahren waren Raketen und solche Sachen großartig. Doch mir war auch klar, dass etwas sehr furchtbares geschah und dieses Bild, dass heute stellvertretend für das Unglück steht, ging mir nicht aus dem Kopf. Die Untersuchungen zeigten menschliche Faktoren auf, wie so häufig bei Unglücken, die wohl hätten vermieden werden können. Kein Grund kein Netflix-Produkt daraus zu formen, richtig? Hier erscheint nämlich die vierteilige TV-Dokumentation Mini-Serie im Angebot.

Inhalt
Ingenieure, Amtspersonen und die Familien der getöteten Besatzung teilen ihre Perspektive zum Challenger-Unglück im Jahr 1986 und dessen Folgen.
(Quelle: Netflix)

[Kommentar]
Eine gleich vierteilige Dokumentation über dieses Thema darzustellen, empfand ich im ersten Moment als übertrieben, gar anmaßend. Zudem kommt dann immer gleich heutzutage der Gedanke auf, dass hier jemand eventuell die Aufmerksamkeit eines ohnehin bekannten Themas für sich nutzen möchte. Doch dem ist nicht so, der Inhalt konzentriert sich schon auf das, was man auch von ihm erwartet. Die vier Sendungen stellen die unterschiedlichen Perspektiven sowie Facetten der Untersuchung dar.

Auch das Spannungsfeld zwischen den später als erwiesen eingestuften Tatsachen, dass man über die Probleme mit dem Dichtungsring wusste und doch die NASA nicht derart behandeln konnte, als dass das Thema Raumfahrt erst einmal daniederliegt. All das und weitere Umstände, die schlussendlich in einem solchen Umglück mündeten, sind nicht bei der NASA ein Einzelfall. Hier jedoch ist auf Grund der Recherchen und internen Untersuchungen nach dem Unglück bald klar, das wider Besseren Wissens gehandelt wurde – was Menschenleben kostete.

Technisch und handwerklich ist das hier gut gelungen. Vier Episoden legen nicht unbedingt jeweils einen internen Fokus und hangeln sich am großen Ganzen entlang, sondern die Episoden wirken aufeinander ausreichend abgestimmt. Die technische Leistung der visuellen Inszenierung ist gelungen, schließlich sind die Materialien über 36 Jahre alt und auch nicht in der besten Güte entsprechend der Quelle. Einspielungen aktueller(er) Interviewausschnitte gehen und wirken in die Gegenrichtung, die Mixtur ist gelungen und eben authentisch.

[Technik]
High Definition ist bei Netflix natürlich Programm, allerdings hilft das nur dann, wenn auch das Ausgangsmaterial entsprechend das Format hat. „Der letzte Flug der Challenger“ ist durch und durch eine Dokumentation, das sieht man von Beginn an und wir erleben auch keine Überraschungen im weiteren Verlauf der Sendungen. Der Kontrast, die Farben und die Kantenschärfe sind allesamt in Ordnung und sorgfältig. Auch arbeitet die Kompression unauffällig und sauber soweit das Auge reicht. Wir erleben die Doku in 16:9-Aufnahmen.

Gesprochene sowie geschriebene Monologe und Interview-Happen gibt es hier in gleich mehreren Sprachen. Aus der hiesigen Sicht liegt der Fokus wohl auf Deutsch und Englisch. Diese und andere in Ton und Lettern können über den üblichen Weg der Netflix-Produktion erreicht werden. Qualitativ ist das Programm in Ordnung, haut natürlich niemanden vom Hocker und zeigt auch keine nennenswerten Schwächen. Soweit ist das Aufgebot in Ordnung und wird den Anforderungen gerecht.

[Fazit]
„Der letzte Flug der Challenger“ war für mich eine interessante Dokumentation in mehreren Teilen. Ausreichend interessant ausgestaltet und unterhaltsam genug aufbereitet überzeugten mich die vier Sendungen auf einer Laufzeit in Summe von rund 179 Minuten. Die Bitrate fällt auf den knapp 3 Stunden Laufzeit fällt ebenfalls ordentlich aus und andere Faktoren des Streaming-Produkts geben keinen Anlass zur Kritik. Extras oder andere zusätzliche Inhalte fallen leider nicht mit ins Gewicht, da nicht vorhanden. Wer sich für das Thema dieses Dramas interessiert, hier hinschauen.

Andre Schnack, 21.04.2022

Film/Inhalt:★★★☆☆☆ 
Bild:★★★☆☆☆ 
Ton:★★☆☆☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★☆☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★☆☆☆ 

Hat der Review gefallen?

(Sehr schlecht, Schlecht, Mittel, Gut, Sehr gut)

Durchschnittsbewertung: 5 / 5. Anzahl Wertungen: 2

Keine Bewertung bislang, sei der erste!