Die Pest – Staffel 2

Action/Crime/Drama/Serie
Action/Crime/Drama/Serie

[Einleitung]
„Die preisgekrönte TV-Serie kehrt mit einer neuen packenden Staffel zurück!“ – das wollte ich eingangs mal so stehen lassen. Es ist nicht von mir, sondern von polyband, die uns nun die zweite Staffel der TV-Produktion „Die Pest“ bescheren. „Die Pest“ ist eine spanische TV-Serie mit dem Originaltitel „La peste“ und begann 2018 und wurde 2019 mit dieser hier uns vorliegenden High Definition Blu-ray Disc-Fassung mit 2 Datenträgern fortgesetzt. Regisseur Alberto Rodriguez fertigte diese sechsteilige Veröffentlichung und ich bin gespannt, wie sich polyband schlug, um sie in Form für HD Blu-ray zu bringen. Vor der Kamera sehen wir Sergio Castellanos, Patricia López, Pablo Molinero, Manolo Solo und weitere.

Inhalt
Nachdem die Pestepidemie überwunden ist, entwickelt sich Sevilla zur wichtigsten Wirtschaftsmetropole der westlichen Welt. Doch mit dem Reichtum wachsen auch Korruption und Kriminalität. Die Organisation Garduña kontrolliert den Schwarzhandel und hat die Stadt sowie ihre Bewohner fest im Griff. Während Mateo (Pablo Molinero) am Ende der Welt in Feuerland stationiert ist, versuchen Teresa (Patricia López Arnaiz), Eugenia (Cecilia Gómez) und Valerio (Sergio Castellanos) Prostituierte aus den Fängen der Garduña zu befreien.
(Quelle: polyband)

[Kommentar]
Was zeichnet diese TV-Serie aus gegenüber den unzähligen weiteren Produktionen in praktisch, einfacher zu konsumierenden TV-Happen, werbefrei und in prima Technik dargeboten? „Die Pest“ hat etwas, was andere nicht haben, klar: einen wahren Hintergrund. Sie gehört zu den großen Plagen, denen wir als Menschheit in der Vergangenheit ausgesetzt waren. Eine Krankheit, die Millionen und Abermillionen Menschen weltweit dahingerafft hat. Wir, als Menschheit, waren unterlegen. Und das in einer Zeit ohne Flugzeuge, kurzum, ohne Globalisierung. Natürlich wirken jetzt aktuell, vor dem Hintergrund des Corona-Virus’, auch die Serie „Die Pest“ irgendwie fehl am Platz. Oder?

In der Fachwelt schrieb man auch wieder von den beeindruckenden Bilden und einer grandiosen Kameraarbeit. Die Geschichte, eine Mixtur aus Geschichte, Korruption, Mord und Verrat, ist wieder und tatsächlich, fantastisch erzählt. In den sechs weiteren Episoden der zweiten Staffel spinnt sie sich weiter, die Geschichte vor dem Hintergrund der Pest. Tolle handwerkliche Arbeit, jedoch nicht nur technisch, sondern auch in Sachen Spannung und Atmosphäre wird gut geleistet. Die musikalische Begleitung, die Masken und Kostüme – alles passt so gut.

[Technik]
Ich habe es mir nicht immer leicht gemacht. Ich bin zudem ein Fan des definitiv eher dunklen Mittelalters, dabei ist eher die Ausleuchtung gemeint. Und eben die Quelle des Lichts, hier eben oftmals Feuer. Das bringt viele positive und auch herausfordernde Situationen mit sich. Der Transfer verfügt über die Maße 2.00:1, was entsprechend ungewohnt wirkt, aber nur in den ersten Minuten. Denn wie so oft, so passt sich der Mensch hier auch unfassbar rasch an und nimmt die genaue Formatierung nicht mehr bewusst wahr. Der 16:9-Transfer erweist sich natürlich als waschechter 1080p-Datenspender. Die oftmals ausgewaschenen Farben der Kostüme hinterlassen technisch einen hochwertigen Eindruck. Die Kompression verläuft ohne Auffälligkeiten.

Die Pest muss natürlich auch ordentlich klingen, immerhin ist das hier alles gar nicht mal so günstig in der Produktion gewesen, ohne dass mir genaue Zahlen vorliegen würden. „Die Pest“ ist ein vor allem in Spanien – dem Entstehungsland – ein prominentes Beispiel für hochwertig produzierte und gern gesehene TV-Veröffentlichungen. Der DTS-HD 5.1 Ton kann wahlweise in den Sprachen Deutsch und Spanisch vernommen werden. Die Sprachausgabe ist allen Situation entsprechend gewachsen; vorrangig hörte ich mir die Synchronfassung an. Alles in allem gefiel mir auch die tonale Darbietung, wenngleich sie sich schon mehr zurückhält, als wir es bei Filmen gewohnt sind.

[Fazit]
Würdige weitere sechs Episoden einer starken TV-Produktion, die sich nicht nur für Fans des Mittelalters empfiehlt. Ob nun geschichtsnah und stets ihrer treu oder der guten Unterhaltung frönend, „Die Pest“ vermag auch auf weiteren 270 Minuten – also 45 Zähle pro Episode – zu faszinieren und in den Bann zu ziehen. Platz finden die Sendungen auf zwei einseitigen und zweischichtigen Blu-ray Discs (BD 50), jene erscheinen mit einer Altersfreigabe von ab 16 Jahren. Erschienen am 31. Januar 2020 zu einem Preis von rund 22,- Euro. Wer die erste Staffel sah, der sollte sich hier keine großen Gedanken machen…

Andre Schnack, 11.02.2020

Film/Inhalt:★★★☆☆☆ 
Bild:★★★★★☆ 
Ton:★★★☆☆☆ 
Extras/Ausstattung:★★★☆☆☆ 
Preis-Leistung★★★☆☆☆ 

Hat der Review gefallen?

(Sehr schlecht, Schlecht, Mittel, Gut, Sehr gut)

Durchschnittsbewertung: 0 / 5. Anzahl Wertungen: 0

Keine Bewertung bislang, sei der erste!